Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Panasonic TX-49FXW784


Schicker Ultra-UHD-TV von Panasonic

Fernseher Panasonic TX-49FXW784 im Test, Bild 1
16438

Mit 123 cm Bilddiagonale ist der TX-49FXW784 das kleinste TV-Modell in Panasonics FXW784-Baureihe. Wir haben den schlanken und smarten Ultra-HDFernseher im Labor unter die Lupe genommen. 

Auf den ersten Blick könnte man meinen, hier steht ein OLEDTV, so dünn ist der Bildschirm des FXW784 von Panasonic, der von einer Glasscheibe gehalten wird. Tatsächlich handelt es sich um ein hochwertiges LC-Display mit einer raffinierten LED-Randbeleuchtung, die in einzelnen Zonen gedimmt werden kann. Auf der Rückseite lassen sich Kabel hinter Abdeckungen verlegen und gemeinsam durch den Standfuß führen. So bietet der Fernseher von allen Seiten eine elegante Ansicht.     

Ausstattung


Die technische Ausstattung des 49-Zöllers von Panasonic ist üppig. Dies beginnt bei den Möglichkeiten zum TV-Empfang: Neben HDTVDoppeltunern für digitales Kabel-, Satelliten- und Antennenfernsehen bietet der TX-49FXW784 die Möglichkeit, TV-Programme per Netzwerk durch einen TV>IP-Server zu empfangen.

Fernseher Panasonic TX-49FXW784 im Test, Bild 2Fernseher Panasonic TX-49FXW784 im Test, Bild 3Fernseher Panasonic TX-49FXW784 im Test, Bild 4Fernseher Panasonic TX-49FXW784 im Test, Bild 5
Außerdem unterstützt er neben klassischen Sat-Anlagen eine besonders große Anzahl von verschiedenen Einkabellösungen für Satellitenempfang wie Unicable, Sat-CR und JESS bzw. Unicable II. Solche Einkabellösungen sind besonders interessant, wenn viele TV-Anschlüsse über bereits vorhandene Antennenkabel mit Satellitenempfang versorgt werden sollen. Andererseits kann der UHD-TV selber zum TV-Server für einen weiteren Panasonic-Fernseher werden, welcher dann keinen eigenen Antennenanschluss, sondern nur WLAN benötigt. Über seine vier HDMI-Eingänge unterstützt der Panasonic Ultra- HD-Signale, wobei HDMI 1 und 2 besonders für HDR-Wiedergabe mit bis zu 12 Bit Farbtiefe geeignet sind. Über HDMI 2 steht zudem der HDMI-Rückkanal ARC bereit, um eine Soundbar oder einen AVReceiver komfortabel (mit Lautstärkeeinstellung über die TV-Fernbedienung) nutzen zu können. Für eine HiFi-Anlage oder Kopfhörer stehen ein analoger Stereo-Ausgang und Bluetooth zur Verfügung. Analoge AV-Eingänge sind als FBAS und Component-Video nebst Stereo-Eingang über Cinchbuchsen einsatzbereit. Drei USB-Schnittstellen (zwei USB 2.0 und einmal USB 3.0) bieten reichlich Anschlüsse für Speichermedien mit Fotos, Videos und Musik und erlauben zudem, eine USB-Festplatte für TV-Aufzeichnungen anzudocken. Übrigens verfügt der Panasonic-Fernseher über zwei CI+-Schnittstellen für entsprechende Entschlüsselungsmodule (z.B. Freenet-TV, Sky oder HD+), sodass verschiedene verschlüsselte TV-Angebote ohne lästiges Umstecken genutzt werden können.     

Smart-TV


Ist der Fernseher per LAN oder WLAN mit dem heimischen Router verbunden, stehen HbbTV, Mediatheken und Onlinedienste wie Netfl ix, Amazon, Rakuten-TV, Youtube und das 4K-Streaming der Berliner Philharmonie „Digital Concert Hall“ zur Verfügung. Außerdem kann er TV-Programme sowie auf einer angedockten Festplatte gespeicherte Inhalte für andere, DLNA-fähige Geräte im Heimnetzwerk zu Verfügung stellen. Auf Knopfdruck öffnet das „Home Menü“ den Zugang zu Apps und angeschlossenen Geräten. Jederzeit lassen sich wichtige Anwendungen oder Lieblingsprogramme zum Home-Menü hinzufügen und dort nach eigenem Ermessen sortieren. Eine Sprachsteuerung ist per Handy-App vorgesehen. Ist eine USB-Festplatte angedockt, unterstützt der Panasonic dank seines Twintuner-Konzepts die gleichzeitige Nutzung mehrer TV-Programme zum Aufnehmen und Anschauen – so konnten wir im Test sogar zwei UHD-Satellitenprogramme parallel aufzeichnen. Wenn man eine Timeraufnahme über den EPG (Guide) programmiert, bietet der FXW784 zudem die Möglichkeit, eine automatische Korrektur der Zeitsteuerung durch das Sendersignal zu aktivieren. Verschiebt sich die Sendung, passt der TV damit die Aufnahmezeit entsprechend an.     

Bildqualität


Eines vorweg: Es ist wirklich erstaunlich, welche Bildqualität und Natürlichkeit der Panasonic mit einem so ultradünnen LCD-Panel erzielt. Von den voreingestellten Bildmodi ist „Normal“ relativ kühl abgestimmt, der damit verbundene leichte Blaustich lässt Weißes strahlender und das Himmelblau tiefer aussehen. Für viele Zuschauer ergibt das – subjektiv beurteilt – ein sehr schönes TV-Bild, das sich zudem gut für eine relativ helle Wohnraumumgebung eignet. Natürlicher wirkt das TV-Bild, wenn man zum Modus „Kino“ wechselt oder zumindest die Farbtemperatur von „Normal“ auf „Warm 1“ oder „Warm 2“ ändert. Die Farbtemperatur „Warm 2“ entspricht dem D65-Standard, der international als Referenz-Weißton für HDTV und Filme auf Blu-ray bzw. DVD anerkannt ist. Das Preset „True Cinema“ ist schon ab Werk erstklassig für alle Filmliebhaber eingestellt, die im abgedunkelten Heimkino Hollywood-Streifen in Originalqualität sehen möchten. Hier stimmen die Farbgebung und Helligkeitswerte bereits ab Werk fast perfekt für den genussvollen Kinoabend zu Hause. Für eine präzise Blu-ray-Bildwiedergabe ohne Beschnitt an den Rändern kann man den 16:9-Overscan im Bildschirmmenü ausschalten oder die Funktion „1080p pure direct“ in den Bildoptionen wählen. Und in jedem Fall das Zimmer nur spärlich beleuchten; das Motto „echtes Kino“ (True Cinema) gilt nämlich auch für das Umgebungslicht, sonst (im hellen Wohnraum) erscheint das Bild unnötig flau. Um rasch die Bildabstimmung auf verschiedene Anwendungen (z.B. auch Gaming oder Sport) anpassen zu können, gibt es die „Picture-Mode-Taste“ auf der Fernbedienung. Bei unseren Testszenen aus „James Bond – Casino Royale“ überzeugt der Panasonic mit harmonischer Farbgebung, sehr gutem Upscaling von HD auf UHD und reaktionsschneller Bewegtbildwiedergabe. Die Zwischenbildberechnung „Intelligent Frame Creation“ sorgt für scharfe und fließende Bewegungsabläufe auf dem 100-Hertz-Display, beispielsweise bei den Roulettekesseln, die sich im Vorspann von „Casino Royale“ drehen. Selbst bei hoher Einstellung der „Intelligent Frame Creation“ treten nur selten störende Nebeneffekte wie Artefakte oder falsche Konturen auf. Bei der HDR-Wiedergabe werden HDR10 von Ultra-HD-Discs und HLG, das auf Testkanälen über Satellit zu empfangen ist, korrekt erkannt und mit einem erweiterten Farbraum wiedergegeben, der etwa 90 Prozent des UHDA-P3-Farbraums abdeckt. Zonenweises Backlight- Dimming ermöglicht einen hohen Kontrast, obwohl der „natürliche“ Schwarzwert des Bildschirms aufgrund seiner IPS-Flüssigkristalltechnik etwas hoch ausfällt.    

Ton


Die schlanke Bauform des 49-Zöllers lässt nur wenig Raum für eine aufwendige Lautsprecherausstattung. Dennoch bringt der Fernseher einen brauchbaren Sound für den Alltagseinsatz. Für Kinofeeling oder Konzertstimmung sollte eine externe Anlage genutzt werden.

Fazit

Ein tolles TV-Paket, das Panasonic im TX-49FXW784 zusammengeschnürt hat: Natürlichkeit im Bild mit breitem Betrachtungswinkel, Vielseitigkeit bei USB-Recording und Streaming, hoher Bedienkomfort und ein wirklich schickes Design machen diesen Fernseher zu einer Kaufempfehlung.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Panasonic TX-49FXW784

Preis: um 1200 Euro


10/2018
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Panasonic TX-49FXW784

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LCD) 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 5555 8855 
Internet www.panasonic.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1098/699/254 
Gewicht in kg 27 
Schwarzwert (cd/m2) 0.18 
ANSI-Kontrast 905:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 76/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 49/123/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/1/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja / Nein 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC Ja /1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System (Panasonic) 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Nein / Nein 
Sonstiges Sprachsteuerung per App 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr gute Bidqualität 
+ anwenderfreundlich, variable Aufstellung 
+/- elgantes, fast rahmenloses Design 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 03.10.2018, 14:56 Uhr
373_21883_2
Topthema: Best-Buy-OLED-TV von Philips
Best-Buy-OLED-TV_von_Philips_1666255556.jpg
Philips 55OLED807

Die OLED807-Serie ist in den Größen 48, 55, 65 und 77 Zoll erhältlich. Wir testen mit dem 55OLED807 das Modell im beliebten 55-Zoll-Format.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik