Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Panasonic TX-65DXW904


Ein Fest für die Augen

Fernseher Panasonic TX-65DXW904 im Test, Bild 1
12534

Panasonic bringt mit dem Top-Modell TX-65DXW904 einen Ultra-HD-Fernseher auf den Markt, der in Sachen Bildqualität den Anspruch hat, höchste Ansprüche zu erfüllen. Wir haben das High-End-Modell in unserem TV-Labor auf die Probe gestellt.

Das Flaggschiffmodell DXW904 gibt es als 58-Zoll-Fernseher (mit 146 cm Bilddiagonale, Modell TX-58DXW904) und als 65-Zöller (TX-65DXW904), den wir in dieser Ausgabe getestet haben.  

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung 


Bis auf eine klassische Scartbuchse, die bisher bei Panasonic noch als Analogeingang und -Ausgang zu nutzen war, bietet der TX-65DXW904 eine Ausstattung vom Feinsten – sowohl in Bezug auf die Hardware als auch auf die Software.  Das 3D-fähige Hochkontrast-Display des TX-65DXW904 arbeitet mit einer direkten LED-Hinterleuchtung, die in mehr als 500 einzelnen Dimming-Zonen geregelt wird. Damit erzielt Panasonic eine punktgenaue Dosierung der Bildschirmhelligkeit und sorgt für optimale Kontraste. Zur aufwändigen LED-Technik gehört eine spezielle Wabenstruktur („Honeycomb“), die hilft, Blooming-Effekte (Lichthöfe um sehr helle Objekte in dunkler Umgebung) weitestgehend zu vermeiden. Das alles kommt nicht ohne ein gewisses Maß an aktiver Kühlung aus, doch die Lüfter des High-End-Fernsehers arbeiteten im Test auch im Dauerbetrieb kaum hörbar.  Zum Empfangen, Aufzeichnen und Streamen von TV-Sendungen gibt es einen doppelten HDTV-Multituner und zusätzlich TV>IP- bzw. SAT>IP- Empfang über WLAN oder LAN. Selbstverständlich ist der Panasonic fit für das kommende DVB-T2 HD und den UHD-TV-Empfang per Satellit.

Fernseher Panasonic TX-65DXW904 im Test, Bild 2Fernseher Panasonic TX-65DXW904 im Test, Bild 3Fernseher Panasonic TX-65DXW904 im Test, Bild 4
Dank der Doppeltuner gibt es Bild-im-Bild, und per USB-Recording lassen sich zwei TV-Programme gleichzeitig nutzen bzw. aufzeichnen. Ist „Permanente Aufzeichnung“ aktiviert, wird zeitversetztes Fernsehen zum Kinderspiel. Passend zum zweifachen Digital-TV-Empfang hat Panasonic zwei CI-Plus-Schächte für Entschlüsselungsmodule eingebaut. Innerhalb des Heimnetzwerks lässt sich der Panasonic sowohl als Server als auch als Client einsetzen, während die Firefox-Smart-TV-Plattform zahlreiche Streaming-Dienste und Online-Apps bietet – einschließlich Netflix, Amazon, Youtube und anderen Anbietern. Darüber hinaus bietet Panasonic mit „TV anywhere“ einen eigenen Service an, der es erlaubt, aus der Ferne über das Internet auf den heimischen Fernseher zuzugreifen. Die Funktechnik Bluetooth ist für die Verbindung zur Touchpad-Fernbedienung, aktiven 3D-Brillen und Zubehör wie einer drahtlosen Tastatur an Bord.  Die vier HDMI-Schnittstellen unterstützen Ultra-HD-Wiedergabe mit dem Kopierschutz HCDP 2.2 und lassen sich einzeln für die HDR-Wiedergabe (HDR: High Dynamic Range) einstellen. Um digitalen Medien wie Videos, Fotos und Musik im Fernseher abzuspielen, gibt es zwei USB 2.0 und eine USB 3.0-Schnittstelle sowie einen SD-Kartenleser.  

Bildqualität


Das technische Herzstück der Bildtechnik hinter dem Display ist der neue HCX+-Prozessor, der für die saubere und schnelle Verarbeitung der Videosignale zuständig ist. Der Fernseher bietet eine große Auswahl an Bildmodi, zu denen zwei THX-Einstellungen gehören: THX Cinema für das dunkle Heimkino und THX Bright Room für einen gemütlich beleuchteten Wohnraum. Beide THX-Modi zeichnen sich durch eine sehr präzise und originalgetreue Filmwiedergabe nach dem Rec.709-Standard aus. Zudem gibt es zwei Speicherplätze (Professionell 1 und 2) für individuell kalibrierte Settings, die ab Werk auf eine neutrale Signalverarbeitung voreingestellt sind und die Grundlage unserer Labormessungen waren.  Die aufwändige Local-Dimming-Technik des Panasonic überzeugte uns im Test auf ganzer Linie. Die gleichmäßig tiefschwarzen „Balken“ von 21:9-Filmen, Feuerwerksszenen und das nächtliche Las Vegas in den Zockerdrama „21“ boten Schwarzwerte, die sehr nahe an das Niveau von OLED-Fernsehern herankamen. Zusammen mit dem erstklassigen Farbmanagement und der Fähigkeit, hellen Bildpartien Brillanz zu verleihen, war die Wiedergabe von Blu-ray-Filmen einfach ein Genuss. Im THX-Betrieb arbeitet der Fernseher mit relativ niedrig eingestelltem Backlight; bei bedarf und nach eigenem Geschmack kann man hier auf eine höhere Einstellung wählen. Das Hochrechnen von hochwertigem Full-HD-Material auf die UHD-Auflösung gelingt dem Panasonic nahezu perfekt. Und selbst aus einem niedrig aufgelösten Bild wie von DVB-T zaubert der Panasonic noch ein brauchbares TV-Bild. Besonders gut hat uns die Bildqualität bei Bewegungen und Schwenks gefallen. Kleine Nebeneffekte  wie minimale Nachzieher können den überaus positiven Gesamteindruck nicht schmälern, der auch ohne „Intelligent Frame Creation“ schon durch saubere Bewegtbilder überzeugt. Mit der Intelligent Frame Creation laufen die Bilder flüssiger und schärfer. Unser Tipp ist, die Bewegungskompensation selber zu dosieren, was im Menü getrennt für Entruckeln und Nachschärfen möglich ist, und z.B. erlaubt,  den 24p-Filmlook zu einem gewissen Maß zu erhalten. Dass bei Filmen wie „James Bond – Casino Royale“ ein leichtes Grieseln sichtbar ist, hat seinen Grund in der Präzision, mit welcher der Fernseher genau das zeigt, was auf der Blu-ray-Disk abgelegt ist, einschließlich „Filmkorn“ und etwas Bildrauschen. Die Rauschfilter im Bildmenü schaffen bei Bedarf effektive Abhilfe. 

HDR-Wiedergabe 

 
Sowohl über USB als auch über HDMI – zugespielt über den brandneuen Panasonic Ultra-HD-Player UB900 – hat der 65DXW904 zuverlässig HDR-Material erkannt und wiedergegeben. Für die HDMI-Eingänge muss die HDR-Funktion allerdings im Setup-Menü aktiviert werden. Im HDR-Modus (mit HDR-gemastertem Bildmaterial!) schöpft der TV-Bolide sein volles Potenzial aus, mit mehr Licht, höchstem Dynamikumfang und größerer Farbpalette (dank Unterstützung des Rec.2020-Standards). Während die Spitzenhelligkeit im THX-Betrieb auf rund 260 Candela/qm begrenzt ist (THX Bright Room), feuert der 65DXW904 bei HDR mit über 1.150 cd/qm für die hellsten Bildpartien. Mit einem Schwarzwert, der bei 0,04 cd/qm liegt, ergibt das einen HDR-Kontrastumfang von sage und schreibe 28.500:1.  Wie das in der Praxis ausschauen kann, zeigte sich deutlich anhand der Ultra-HD-Blu-ray -Scheibe „Mad Max: Fury Road“. Wolken am hellen Himmel zeigten im Vergleich zur „normalen“ Blu-ray mehr Feinzeichnung, Lichtreflexionen wurden als lebendige Spitzlichter dargestellt, und in Gegenlichtszenen vermittelte die HDR-Version tatsächlich das Gefühl, gegen das einfallende Licht zu schauen.

Fazit

Der Panasonic TX-65DXW904 begeistert mit seiner überragenden Bildqualität auf Referenzniveau, einer anwenderfreundlichen Bedienung und hochwertiger Verarbeitung. Der TV-Bolide ist THX-4K-zertifiziert und erfüllt die höchsten Anforderungen für Ultra-HD-Wiedergabe mit High Dynamic Range, wie sie für das Ultra-HD-Premium-Qualitätssiegel gefordert sind.

Preis: um 5000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher Ultra HD und 8K

Panasonic TX-65DXW904

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

08/2016 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 3%

Farbtreue (HDMI) 7%

Kontrastumfang (HDMI) 7%

Bewegtes Bild (HDMI) 6%

Gesamteindruck 7%

Bild DVB-Tuner 5%

3D- Bild 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LCD) 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 5555 8855 
Internet www.panasonic.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1457/888/334 
Gewicht in kg 34.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.005 
ANSI-Kontrast 5189:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 158/0,3 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm /Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
3D-Technik / Anz. 3D-Brillen Active Shutter/ Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/1/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja / Ja / Ja /4 
Scart (in /out) 0/ Nein / Nein 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 1/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Ja 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Ja / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges HDR-Wiedergabe (über 1000 Cd/qm) 
Preis/Leistung sehr gut 
+ LED-Local Dimmig mit Wabenstruktur 
+ Bild auf Referenzniveau 
+/- Top-Ausstattung, doch kein Scart 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 19.08.2016, 14:59 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann