Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Philips 55PUS7101


Farbenpracht

Fernseher Philips 55PUS7101 im Test, Bild 1
12523

Philips setzt bei seinen 2016er Ultra-HD-Modellen konsequent auf HDR. Die 7100er Serie bietet den erforderlichen Kontrast und größeren Farbraum. Hinzu kommt dreiseitiges Ambilight.

Normalerweise endet das optische Filmerlebnis spätestens am Rand des TV-Gerätes. Nicht so bei Philips: Das einzigartige Feature „Ambilight“ sorgt dafür, dass auch die Umgebung des Fernsehers in passende Farben gehüllt wird. Beim 55PUS7101 sitzen hierfür gleich 41 LED-Spots an der Rückseite des Fernsehers, 21 davon an der oberen Kante und jeweils 10 rechts und links. Der Nutzer kann aus diversen Ambilight-Stilen und -Intensitäten wählen. Selbstverständlich kann die zusätzliche Beleuchtung auch komplett deaktiviert werden. Wir empfinden das ausgereifte Ambilight der 7100er Serie als tolles Feature, mit dem es gelingt, den Raum in die vom Regisseur gewollte Farbstimmung des Films zu tauchen.

Fernseher Philips 55PUS7101 im Test, Bild 2Fernseher Philips 55PUS7101 im Test, Bild 3
Dabei lenkt es in keiner Weise vom eigentlichen Filmgeschehen ab, im Gegenteil hilft es, unterbewusst tiefer in den Film einzutauchen. Wer möchte, kann diesen Philips-TV auch mit den Leuchten der Hue-Serie koppeln und so den gesamten Raum in passendes Farbambiente tauchen. 

Android TV 


Auch bei den neuesten Modellen setzt Philips auf ein Android-Betriebssystem. Damit ist er in Sachen Apps und Smart-TV-Funktionen absolut auf der Höhe der Zeit. Über den Google Play Store und die Philips App-Galerie hat man so Zugriff auf eine große Onlinesammlung von Filmen, Fernsehen, Musik, Apps und Spielen. 16 GB erweiterbarer Speicher bieten genügend Platz zum Speichern von Lieblingsinhalte und zum Installieren weiterer Apps. Lobend erwähnt sei hier auch die gelungene Fernbedienung, welche die Anzahl der Tasten auf der Front auf ein sinnvolles Maß reduziert und auf der Rückseite eine vollständige QWERTY-Tastatur bietet.  

Vollausstattung

 
Der Philips bringt bereits alle Tuner für die diversen Empfangsmöglichkeiten für Live-TV mit und ist so bereits für das neue DVB-T2 gerüstet. Zum Anschluss externer Zuspieler stehen vier HDMI-Eingänge bereit, von denen zwei HDCP 2.2 unterstützen. Somit ist der Fernseher auch zur Zusammenarbeit mit den neuen Ultra-HD-Blu-ray-Playern gerüstet. Weiterhin bietet er gleich drei USB-Anschlüsse, Komponenteneingang und für ältere Geräte sogar noch eine Scart-Buchse. 

Bild 


Der Philips bietet ein sehr übersichtliches Menü, in dem auch der unerfahrene Nutzer in den Schnelleinstellungen einfach zwischen diversen Bild-Voreinstellungen wählen kann. Darunter sind neben den üblichen Presetes wie „Standard“, „Film“ oder „Foto“ auch zwei Presets „ISF-Tag“ und „ISF-Nacht“. Für erfahrene Nutzer gibt es noch die erweiterten Einstellungen. Dort lassen sich dann gezielt einzelne Paremeter einstellen und diverse Bildverbesserer in verschiedenen Stufen aktivieren. Messtechnisch lässt sich der Philips nichts zu schulden kommen. Mit „Pixel Precise Ultra HD“ und „Premium Color“ bietet er für Wohnraumverhältnisse einen fast perfekten Gammaverlauf und überzeugt durch gleichmäßig kräftige Farben. Im Praxistest mit Filmmaterial von Blu-ray und Ultra-HD-Blu-ray überzeugt das Bild mit enormer Schärfer und feinster Detailzeichnung. Bei genauerem Hinsehen aus geringem Abstand ist auf ruhigen Hintergrundflächen ein leichtes Rauschen zu erkennen, das auch die Rauschunterdrückung des Philips nicht komplett eliminiert kriegt. Toll ist die geradezu plastische Tiefenwirkung des Bildes, die z.B. den Hauptdarsteller im Vordergrund klar von der Szene im Hintergrund absetzt. Wie die Messwerte bereits erahnen ließen, wirken die Farben brillant und kräftig, jedoch nicht überzogen. Das tollste daran: Selbst unter extremen seitlichen Betrachtungswinkeln bleiben die Farben prächtig und der Kontrast erhalten. Hier macht dem Philips keiner etwas vor und so eignet er sich auch für das Filmvergnügen in größerer Runde, ohne dass die Zuschauer auf den äußeren Plätzen große Verluste bei der Bildqualität hinnehmen müssten. 

Ton 


Der Philips besitzt mittig auf seiner Rückseite einen Lautsprecher in „Triple-Ring-Technologie“. Dieser spezielle Flachlautsprecher sorgt tatsächlich für vergleichsweise kräftigen Sound und klaren Klang. Selbstverständlich bietet der 55PUS7101 auch alle Möglichkeiten zu externen Sounderweiterungen von HDMI-ARC bis hin zu kabelloser Tonübertragung.

Fazit

Mit einer Preisempfehlung von 1.500 Euro ist der Philips 55PUS7101 ein vergleichsweise günstiger HDR-Ultra-HD-Fernseher. Dafür bietet er nicht nur eine pralle Ausstattung und gute Bedienbarkeit, sondern auch eine brillante Farbdarstellung, die sich dank Ambilight auch über das Display hinaus in den Raum entfalten kann.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Philips 55PUS7101

Preis: um 1500 Euro


8/2016
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LED) 
Vertrieb TP Vision, Hamburg 
Telefon 0180 5010469 
Internet www.philips.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1233/788/223 
Gewicht in kg 18.7 
Schwarzwert (cd/m2) 0.056 
ANSI-Kontrast 395:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6700 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 81,2/0,3 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 1/1/1/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/0 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Nein /2 
Scart (in /out) 0/ Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 1/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 3/0/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges Ambilight 
Preis/Leistung sehr gut 
+ Ambilight 
+ exrtrem breiter Betrachtungswinkel 
+/- brillantes Bild 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2016, 14:55 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land