Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Philips 55PUS8601/12


Schmuckstück

Fernseher Philips 55PUS8601/12 im Test, Bild 1
13007

Das Modell PUS8601 gehört zu den absoluten Spitzenprodukten unter den Philips-Fernsehern und ist  mit 139 und 164 cm (55 und 65 Zoll) Bilddiagonale  erhältlich. Wir haben die 55-Zoll-Version getestet.

Augenfällige Ausstattungsmerkmale des Philips 55PUS8601, der auf  sanft geschwungenen, hochwertig verchromten Füßen steht, sind die  seitlichen Lautsprecher und – im eingeschalteten Zustand – das nach  vier Seiten leuchtende Ambilight.  

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Zur umfangreichen Ausstattung des Philips gehoren doppelte DVB-Multituner, die eine Bild-im-Bild-Funktion („Multiview“) und USB-Recording unterstützen. Passend zur doppelten Tunerausstattung sind zwei  CI+-Schachte an Bord, in die man entsprechende Entschlüsselungsmodule (z.B. für HD+ oder Sky) einsetzen kann. Von den drei USB-Schnittstellen unterstutzt eine USB 3.0, alle drei sind als  Mediaplayer oder für eine Festplatte zum Aufnehmen geeignet. Alle vier HDMI-Eingänge unterstützen den Audio-Rückkanal, den Kopierschutz HDCP  2.2 und sind Ultra-HD-fähig. Ein für den Sommer  dieses Jahres angekündigtes Firmware-Upgrade  wird den schicken UHD-TV darüber hinaus  HDR-fahig machen. Damit ist für maximale und zukunftsorientierte Anschlusssicherheit gesorgt. Als „Android-TV“ mochte der 55PUS8601 mit dem  Internet und einem Google-Nutzerkonto verbunden werden, um seine Smart-TV-Eigenschaften  mit Streaming-Diensten, dem Google Play Store  und persönlichen Empfehlungen auszuspielen.  Neben den Google-Diensten gibt es noch Philips- eigene Apps und natürlich HbbTV.

Fernseher Philips 55PUS8601/12 im Test, Bild 2Fernseher Philips 55PUS8601/12 im Test, Bild 3Fernseher Philips 55PUS8601/12 im Test, Bild 4
Innerhalb des  Heimnetzwerks lasst sich der Fernseher sowohl  als Multiroom-Server als auch als Netzwerk-Client  einsetzen, man kann also vom Fernseher zu anderen Geräten streamen oder mit dem TV Medien aus  dem Netzwerk abspielen. 

Ambilight de Luxe


Es lohnt sich, das Ambilight mit seinen vielfältigen  Möglichkeiten  genauer zu erkunden. Das ringsum  nach hinten abgestrahlte Licht lasst sich in seiner  Intensität einstellen und an die Farbe der Wand  hinter dem TV anpassen. Die dynamische Ambilight-Steuerung erfolgt wahlweise über den Bildinhalt (Video) oder das Tonsignal (Audio), wobei  für beide  Ansteuerungen mehrere Modi wählbar  sind von „entspannen“ bis „lebhaft“. Im Gaming- Betrieb (Modus „Spiel“) werden zum Beispiel  besonders actionreiche Lichtspiele mit starken  Hell-Dunkel-Kontrasten produziert, wahrend im  Musikmodus die farbigen Lichter vom Rhythmus  oder dem Soundpegel der Musik gesteuert werden.  Im Musikmodus stehen verschiedene Ansteuerungsmuster zur Auswahl. Darüber hinaus ist eine App-Steuerung vorgesehen, mit der unter anderem  das Ambilight bei Fusball-Länderspielen die Nationalfarben der Teams an die Wand werfen kann. Die Intensität der unteren Ambilight-Leiste ist übrigens separat einstellbar. 

Bedienung


Dass die Philips-Fernbedienung eine alphanumerische Tastatur auf der Rückseite hat, ist praktisch, wenn man Suchbegriffe oder ein Passwort eingeben möchte. Über das Mikrofon der Fernbedienung lassen sich gesprochenen Suchbegriffe eingeben, die per Internetverbindung ausgewertet werden. Das  App-Menü passt sich den Nutzungsgewohnheiten  an: Die zuletzt genutzten Apps erscheinen automatisch vorne in den entsprechenden Übersichten  auf dem Bildschirm. Auf diese Art findet man nach  einiger Zeit alles, was häufig genutzt wird, auf  den vorderen Platzen wieder, ohne lange suchen  zu müssen. Echtes Fingerspitzengefühl ist für die  Wischgestensteuerung mit dem zentralen, berührungsempfindlichen Touchpad gefragt. Dasselbe Feld dient gleichzeitig als Cursorkreuz-Steuerung. 

Audio-Konzept


Die Lautsprecher des PUS8601 befinden sich als  schmale Saulen an den Seiten des Displays und auf  der Rückseite, wo zwei Tiefmitteltoner ihre Arbeit  verrichten. In den schmalen Metallsaulen sind jeweils eine Reihe von Miniatur-Hochtoner untergebracht, die eine Stereobasis rechts und links von  dem Display aufbauen, wahrend die Bässe nach  hinten abgestrahlt werden. Der besondere Clou ist,  dass die seitlichen Lautsprecher magnetisch am  Display haften und abnehmbar sind. Philips bietet  als Zubehör spezielle Stander an, um die Lautsprecher vom TV-Gerät getrennt aufstellen zu können. In den Ständern sind zusätzliche Miniatur-Lautsprecher und Funk- Empfänger integriert, so dass die Verbindung zum TV kabellos erfolgt. Die Bluetooth-Schnittstelle im 55PUS8601 unterstützt außerdem  (anstelle der TV-Lautsprecher) auch andere, aptX-kompatible Funk-Lautsprecher wie Kopfhörer oder Subwoofer. 

Bild und Ton


In unserem Test beeindruckte der Philips durch  seine Leuchtkraft und den hohen Kontrast, der im  neutral abgestimmten Bildmodus „Film“ schon  sehr gut ist und mit der „Bright-Pro“-Technik von  Philips noch gesteigert werden kann. Im Gegensatz  zu früheren TV-Modellen von Philips hat mir beim  PUS8601 neben dem Modus „Film“ auch die Bildeinstellung „Standard“ recht gut gefallen, nachdem ich die Farbtemperatur auf „warm“ und die Scharfe auf 1 eingestellt hatte. Für reines Filmvergnügen eignet sich der Film- Modus von allen Voreinstellungen am besten und  überzeugte im Test mit sehr guter Farbtreue und  sauberem Upscaling von Blu-ray-Bildern auf die  Ultra-HD-Auflösung. Unser Tipp für das Bildformat  ist: Für Full-HD-Material in den erweiterten Bildeinstellungen „original“ auswählen. Um das Filmruckeln bei Schwenks und schnellen Bewegungen  zu  vermindern, haben wir „Perfect Natural Motion“ auf der Stufe  Minimum zusammen mit „Clear LCD“ aktiviert und waren so mit der Präzision in der Bewegungsdarstellung sehr zufrieden. Ab der mittleren Perfect-Natural-Motion-Stufe bilden sich  zwar Halo-Artefakte an Konturen und Kanten, doch  dafür werden die Bewegtbilder noch fliesender  und scharfer.

Fazit

Der Ton der Philips-eigenen Lautsprecher verdient allein schon  wegen der hörbar breiten  Stereo-Bühne ein Lob. Je nach Raumakustik,  der Positionierung des TVs und dem eigenen  Gehör sollte man sich seine Lieblings-Klangeinstellung im Tonmenü einrichten. Audiophile  Ohren mögen den Mitteltonbereich als zu dünn  empfinden, insgesamt spielt der Philips jedoch  hörbar frischer und lebendiger auf als andere   Fernseher.

Preis: um 2400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher Ultra HD und 8K

Philips 55PUS8601/12

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2016 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LED) 
Vertrieb TP Vision, Hamburg 
Telefon 0180 5010 469 
Internet www.philips.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1317/759/227 
Gewicht in kg 21.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.06 
ANSI-Kontrast 3835:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6700 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 133 /0,2 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3840x2180 
Bildfrequenz 100Hz/ "1800 PMR" 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /4/ Nein /4 
Scart (in /out) 1/ Ja / Nein 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 0/1/0/4 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 3/0/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Ja 
Sonstiges vierseitiges Ambilight, APTX-Bluetooth 
Preis/Leistung sehr gut 
+ hervorragendes Bild 
+ seitliche abnehmbare Laustprecher 
+/- - Softwareschwächen 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 18.11.2016, 09:54 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.