Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Sony KD-65A1


Statement of Art

Fernseher Sony KD-65A1 im Test, Bild 1
13657

Der erste OLED-TV von Sony heißt A1 und verspricht technische Höchstleistung in einem einzigartigen Design. Wir haben das Spitzenmodell auf den Püfstand gestellt.

Ach du dickes Ei, ist die Scheibe dünn! Diesen Fernseher muss man einfach gesehen haben, denn Fotos und Worte können das faszinierend minimalistische Design des Sony A1 nur andeuten. Dessen ultradünnes OLED-Display scheint auf den ersten Blick frei im Raum zu stehen oder zu schweben; das gesamte Arsenal an Elektronik nebst einem Subwoofer ist in einer rückwärtigen Stütze untergebracht. Stecker und Kabel verschwinden dort hinter einer mit Stoff bespannten Abdeckung. 


Wand oder Tisch?


Mit seiner leicht nach hinten geneigten Bildfläche passt der KD-65A1 (so der vollständige Name unseres Testgeräts) perfekt zur Aufstellung auf einem modernen Lowboard. Auf seiner Rückseite wird dazu der Ständer ausgeklappt und mit einem zusätzlichen Gegengewicht ergänzt, so dass die Standfestigkeit bei der „Tischaufstellung“ optimal garantiert ist.

Fernseher Sony KD-65A1 im Test, Bild 2Fernseher Sony KD-65A1 im Test, Bild 3Fernseher Sony KD-65A1 im Test, Bild 4
Ob man den OLED auch an die Wand hängen kann? Sicher doch! Zum einen bietet Sony eine eigene Wandhalterung als Zubehör an, zum anderen ist der A1 auch mit anderen Halterungen nach VESA-Norm kompatibel. 

Bedienung


Die Bedienung des KD-65A1 ist im Grunde die gleiche wie bei den hochwertigen LED-LCDTVs aus der aktuellen XE9000er-Familie. Wer nicht einfach nur zappt oder eine Programmziffer eintippt, findet die TV-Programme über die „Discover“-Taste oder den „Guide“ (Programmführer) – eine klassische Programmliste findet sich leider nicht. Eine clevere Lösung ist die „Action“- Taste auf der Fernbedienung: Mit ihr erscheinen hilfreiche Menüs passend zur laufenden Funktion am oberen Bildschirmrand. Zum Beispiel kommt man beim Fernsehen über die Actiontaste blitzschnell zu den Bildeinstellungen, zur Tonauswahl und zum Aufnehmen per USB-Recording. Lobenswert schnell und zuverlässig funktioniert die Suche nach Internet-Videos über die Spacheingabe, die mithilfe der Fernbedienung möglich ist. Die meisten Smart-TV-Funktionen des Sony basieren auf dem Android-System (aktuell Android „Marshmallow“) , das eine Anmeldung mit einem Google-Konto voraussetzt. Viele Anwendungen wie HbbTV oder der Mediaplayer lassen sich freilich auch ohne Google- Konto nutzen. 

Ausstattung


Bis auf einen Audio/Video-Eingang und einen vielseitig verwendbaren Stereo-Ausgang gibt es nur digitale Schnittstellen beim Sony A1. Alle vier HDMI-Eingänge unterstützen die Ultra-HD-Auflösung und den Kopierschutz HDCP2.2. HDMI 2 und 3 sind für besonders hochwertige 4K-UHD-Bilder (z.B. mit der höchsten Farbabtastung 4:4:4) ausgelegt, wobei HDMI 3 gleichzeitig der Anschluss für den Audio-Rückkanal ARC ist. Unter dem Menüpunkt „externe Eingänge“ lassen sich diese Eingänge auf „Optimiertes Signal“ umstellen, damit hochwertige UHD-Zuspieler ihr Potenzial mit dem OLED-Display voll ausschöpfen können. Für den digtalen TV-Empfang gibt es Doppeltuner für DVB-T2 HD, DVB-C und Satellit. Ist eine USB-Festplatte als Aufnahmemedium registriert, kann ein anderes Programm angeschaut werden, während eine Aufzeichnung läuft. Zeitversetztes Fernsehen ist lediglich über das Wiedergabe-Menü möglich. Als USB-Schnittstellen stehen insgesamt drei Anschlüsse zur Verfügung, von denen einer praktischerweise gut zugänglich an der Seite des Standfußes untergebracht ist. Der Sony bietet eine reichliche Auswahl an Onlinediensten; als Beispiele möchte ich hier nur Netflix, Amazon Video, wuaki.tv, maxdome, Google Play und die 7TV-App von ProSiebenSat.1 nennen. Streamingfans dürfen sich außerdem darüber freuen, dass der Sony über „Chromecast built-in“ (den Nachfolger von Google cast) verfügt und die drahtlose „Spiegelung“ von Handy-Inhalten mittels Miracast unterstützt. 

Ton aus dem Bild


Anstelle von herkömmlichen Lautsprechern nutzt der KD-65A1 das OLED-Panel zu Tonwiedergabe: rechts und links sind je zwei Aktuatoren hinter dem Display angebracht, welche die Bildfläche zum hochwertigen Schallwandler für mittlere und hohe Frequenzen machen, während für die Wiedergabe der Grundtöne und Bässe der Subwoofer im Rückstandfuß zuständig ist. Auf diese Art wird das OLED-Display von mechanischen Bean spruchungen durch Tieftonanteile komplett entlastet, so dass weder die Bildqualität noch die Lebensdauer beeinflusst werden. Bei alledem ist faszinierend, wie gut die klanglichen Eigenschaften dieser außergewöhnlichen Lösung sind: Stimmen erklingen für mein Empfinden natürlich und nahezu verfärbungsfrei, sowohl bei Filmen als auch bei Musik klingt der A1 differenziert und entspannt. Es ist sogar eine gewisse Räumlichkeit hörbar. 

Bildqualität


Die Bildqualität des ersten OLED-TVs von Sony ist dank des leistungsstarken 4K-Bildprozessors „X1 Extreme“ in Verbindung mit dem OLED-Display einfach „State of the Art“ – also auf dem neuesten Stand der Technik. Das beginnt schon damit, dass der Bildschirm im ausgeschalteten Zustand ein neutraleres Schwarz zeigt als die UHD-OLEDTVs anderer Hersteller, die bislang einen rötlichen Schimmer zeigten. Vermutlich kommt hier ein neues und sehr hochwertiges Panel aus der Schmiede von LG Display zum Einsatz. Um das Bild persönlich anzupassen, gelangt man über das Action- Menü rasch zu den Bildeinstellungen. Um Full-HD-Bilder exakt bildschirmfüllend wiederzugeben, führt der Weg allerdings über das Home-Menü und die „Bildschirmeinstellungen“ mit der Anszeigebereich- Einstellung „Vollpixel“. Beim KD-65A1 findet man dieselben Bildmodi wie bei den besten 4KLED- TVs von Sony – aber mit OLED-Technik: Das gibt noch einen ganz anderen Look! Die Kombination aus 8 Millionen selbstleuchtenden Pixeln und einem Bildschirm, der trotz glänzender Oberfläche nur gering spiegelt und einen riesigen seitlichen Betrachtungswinkel bietet, ist einfach schön anzuschauen und in dieser Form nur mit OLED zu erreichen. Dabei bringt der Sony im Standardbetrieb lebendige Farben mit einem erweiteten Farbraum und hoher Bilddynamik, ohne dass die Bilder krass unnatürlich ausschauen. Sony schafft es dank seines umfangreichen Know-hows und der aufwendigen Signalverarbeitung, dass die sogenannten Bildverbesserer durchaus zur Steigerung der Bildqualität beitragen können. So sorgt die Funktion „Gleichmäßige Abstufung“ für sanfte Farbübergänge ohne „Treppen“. Mit den Bildmodi „Cinema Home“ und „Cinema Pro“ gibt es sehr gute Filmbilder. Die beiden „Kino“-Einstellungen arbeiten mit etwas unterschiedlicher Farb- und Kontrastwiedergabe, um Kinoflair ins Haus zu bringen, während sich der Bildmodus „Anwender“ sehr neutral verhält und eine praktisch orginalgetreue Bildwiedergabe für Film und Fern sehen liefert. Im Test haben wir allerdings die Helligkeit, die im Wesentlichen die Grundhelligkeit des OLED-Panels festlegt, auf 40 eingestellt und den Raumlichtsensor ausgeschaltet. Actionreiche Bewegtbilder bringt der OLED scharf und ohne Schlieren auf den Schirm, der A1 überzeugt mit Reaktionsschnelligkeit und einer gut dosierbaren „Motionflow“-Bewegungskompensation. Diese sorgt in der Standard-Einstellung für flüssig ablaufende Schwenks und Laufschriften. Für entspannte Filmabende können wir eine benutzerdefinierte, niedrige Motionflow-Einstellung mit „Glätte 2“ und „Klarheit niedrig“ empfehlen. Mit seinen selbstleuchtenden Pixeln beherrscht der OLED-TV sowohl leuchtende Farben und helle Spitzlichter als auch feine Abstufungen in dunklen Bildpartien – etwa im Schwarzweiß-Vorspann zu „Casino Royale“ – und macht richtig Freude, wenn aus einer „Schwarzblende“ langsam in eine neue Filmszene aufgeblendet wird: sanft mit sauberen Farben und ohne jedes Clouding oder Helligkeitspumpen. Zu alledem ist der KD-65A1 ein absolut empfehlenswertes HDR-Display, das nach unseren Messergebnissen die Anforderungen des Ultra-HD-Premium-Logos locker übertrifft. HDR-Bilder (nach dem HDR10-Standard) werden automatisch erkannt und mit der erweiterten Dynamik wiedergegeben. Unterstützt wurden im Test die HDR-Verfahren HLG (Hybrig Log Gamma) und HDR10; Dolby Vision ist als weitere HDR-Technik ebenfalls vorgesehen und war zum Testzeitpunkt als Update für einen späteren Zeitpunkt angekündigt.

Fazit

Großartig: Im OLED-TV KD-65A1 von Sony verschmelzen Bildqualität und Design zu einer einzigartigen Symbiose, die man erlebt haben muss. Ein technisches Highlight ist zudem die sehr ausgewogene und klare Tonwiedergabe, die vom Bildschirm mit übernommen wird.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Sony KD-65A1

Preis: um 5500 Euro


5/2017
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse
Sony KD-65A1

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb Sony Deutschland GmbH, Berlin 
Telefon 030 5858 12345 
Internet www.sony.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1451/832/340 
Gewicht in kg 36 
Schwarzwert (cd/m2) 0.001 
ANSI-Kontrast 210.000:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 136/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Nein / Nein / Ja 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Nein /4 
Scart (in /out) 0/ Nein / Nein 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC (umschaltbar)/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges HDR, Android-TV 
Preis/Leistung sehr gut 
+ Exzellente Bildqualität 
+ Vielseitige Austtattung 
+/- Nein 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 04.05.2017, 14:35 Uhr
378_21924_2
Topthema: Das Wesentliche
Das_Wesentliche_1667395978.jpg
Streaming-Vollverstärker Lindemann Combo

Bei Lindemann Audio ist in einer kompakten Verpackung der maximale Klang drin: Die modularen Geräte der Musicbook-Serie hat man jetzt noch einmal mehr konzentriert: Das kleine Ausstattungswunder trägt den Namen Combo

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH