Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Hisense LTDN55K390


Herausforderer

10891

Die Produktpalette von Hisense ist breit gefächert. Der Hersteller hat neben Waschmaschinen, Kühlschränken und Smartphones auch eine gute Auswahl an Fernsehgeräten im Programm. Wir haben uns den 3D-fähigen Full-HD-Großbild-TV LTDN55K390 einmal näher angesehen

Mit seinem minimalistischen, schlanken Design und den   schmalen Standfüßen wirkt der LTDN55K390 aus dem Hause  Hisense zierlich. Mit Verkaufpreisen, die zum Redaktionsschluss bis zu  einem Drittel unter der Preisempfehlung von 999 Euro lagen, ist er ein  besonders preisgünstiger HDTV-Empfänger.

QC***]



Ausstattung

Der Hisense-Fernseher bringt eine umfangreiche  Ausstattung mit  analogen und digitalen Schnittstellen mit. Der Scart-Eingang ist als  Adapter-Lösung ausgeführt, wobei der Anschluss dicht hinter dem CI- Plus-Einschub zu finden ist. Über den analogen VGA-Eingang lassen  sich  auch  Computer,  oder  Laptops  die  noch  keinen  HDMI-Ausgang  haben, mit dem Fernseher verbinden. Es gibt insgesamt drei HDMI- Eingänge, von denen einer den Audio-Rückkanal ARC unterstützt. Die drei USB-Buchsen des Hisense (zwei  seitlich, eine hinten) unterstützen nur  den USB 2.0-Standard, daher sollte  eine  USB-Festplatte  ebenfalls  einen  USB-2.0-Anschluss haben, wenn sie  als PVR-Gerät (für USB-Recording)  eingesetzt werden sollte. Für Timeshift  (zeitversetztes Fernsehen) reicht ein  guter USB-Stick; mindestens 10 Mbit/s  Schreib-/Lesegeschwindigkeit  sollte  er  für ruckelfreies HD schon mitbringen. Über LAN oder  WLAN nimmt der  Smart-TV Verbindung mit dem Heimnetzwerk und dem Internet auf, so  dass HbbTV, Online-Apps wie Vimeo  und ein Opera-Browser genutzt wer- den können. Weitere Apps, etwa von  Arte oder der Tagesschau, lassen sich  nachträglich installieren

QC***]

.

Bedienung


Nach der Erstinstallation, die übrigens mit einer  gut sortierten Liste der wichtigsten deutschen TV- Programme endete, standen wir vor der Herausforderung, mit wenigen Tasten alle Funktionen intuitiv  richtig zu bedienen, denn der beigelegte Geber hat  nur die wichtigsten Funktionen im direkten Zugriff. Alle weitergehenden Funktionen sind in zwei   Menüstrukturen zusammengefasst. Die  Aufnahme-Funktion  ist  beispielsweise  als   Untermenü beim elektronischen Programmführer  (EPG) zu finden. Wichtige Hinweise gibt die beigelegte gedruckte  Bedienungsanleitung. Verbesserte Übersetzungen  für einzelne Menüpunkte waren zum   Zeitpunkt  unseres  Tests  bereits  in  Arbeit,  so  dass  beispielsweise  die  englischen Wörter „left“ und „right“ künftig sinnrichtig als „links“ und  „rechts“ im deutschen Browser-Menü auftauchen dürften (statt „links“  und „richtig“).

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Hisense LTDN55K390

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 01.06.2015, 09:59 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH