Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Samsung QE 55Q7C


Glänzende Vorstellung

14928

Bei Samsung ist das Curved Design auch in diesem Jahr ein ungebrochener Trend. Vor allem hochwertige Modelle wie der hier getestete 55Q7C werden mit gebogenem Bildschirm hergestellt. Sein geradlinig gebautes Schwestermodell mit flachem Bildschirm heißt übrigens „55Q7F“.

Definitiv was fürs Auge, dieser schicke 55-Zöller. Trotz seiner gebogenen Bildfläche vermittelt er einen sehr schlanken Eindruck. Mit ihrer praktisch vollständig geschlossenen Oberfläche bietet die TV-Rückseite auch von der Seite und von hinten eine angenehme Ansicht, während das Display über dem hochwertigen Standfuß zu schweben scheint. Der Samsung „Q7“ hat eine clevere Lösung für eine elegante Installation parat: Hinter dem gebogenen Bildschirm gibt es außer einem Stromkabel nur noch ein hauchdünnes Lichtleiterkabel, das bis zu fünf Meter lang ausgerollt werden kann. Es führt zur „One Connect Box“, der eigentlichen Schaltzentrale des UHD-Fernsehers. Alle Eingänge und digitalen Schnittstellen sowie die TV-Tuner sind in der kompakten Anschlussbox untergebracht. Die One Connect hat ihre eigene Stromversorgung und kann an geeigneter Stelle (zusammen mit Rekorder, Receiver oder Blu-ray-Player) unauffällig platziert werden. So ist auch die Möglichkeit gegeben, dass man den Bildschirm fast lückenlos (mithilfe von Samsungs „No-Gap“-Halterung) an die Wand hängt, ohne störende Stecker und Kabelage. 

Ausstattung


Alle TV-Tuner sind als Twin- Ausführung eingebaut, mit zwei Satelliten-Eingängen und einem gemeinsamen Koax-Eingang für DVB-T/T2 HD und Kabelfernsehen (DVB-C). Dank der doppelten TV-Empfangsteile hat man die Möglichkeit, ein TV-Programm auf eine Festplatte aufzuzeichnen und währenddessen einen anderen Sender oder einen Film auf Blu-ray anzuschauen. Für die Entschlüsselung von Pay- TV steht der obligatorische CI+- Schacht zur Verfügung. Wer sich für HD+ per Satellit interessiert, kann für diese Freischaltung auch den USB-Schlüssel „HD+-TV key“ verwenden, so dass die CI+- Schnittstelle für einen anderen Anbieter frei bleibt. Alle vier HDMI-Eingänge sind Ultra-HD- und HDR-fähig, dabei unterstützt HDMI 2 den Anschluss einer Heimkino-Anlage über den Audio-Rückkanal ARC. Drei USB-Anschlüsse bieten sich für USB-Sticks oder eine Festplatte an, um gespeicherte Inhalte wie selbst gedrehte Urlaubsvideos und Fotos zu zeigen oder eine externe Festplatte für USB-Recording anzudocken. Auf analoge Video-Eingänge und einen klassischen Kopfhöreranschluss verzichtet der Hersteller mittlerweile komplett. Ein Kopfhörer kann jedoch mittels Bluetooth auf drahtlose Art mit dem smarten Fernseher verbunden werden. Im Menü für „Barrierefreiheit“ kann man hierfür einstellen, ob der Ton nur in dem Kopfhörer oder gleichzeitig aus den TV-Lautsprechern erschallen soll. 

8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 2400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Samsung QE 55Q7C

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 26.12.2017, 10:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land