Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sharp LC-60LE740E


Net(t) gemacht

7332

60-Zöller liegen voll im Trend. Immer mehr Großbildschirme finden ihre Plätze in Heimkinos und Wohnzimmern. Was der Sharp LED-LCD-Fernseher LC-60LE740E mit 152 cm Bilddiagonale leistet, lesen Sie hier.

Darf‘s ein bisschen mehr sein? Die klassische Frage des Verkäufers hinter der Theke wird von immer mehr Kunden gerne mit „ja“ beantwortet, wenn es um die Bildschirmgröße des Fernsehers geht. Digitaler Empfang, HDTV und vor allem die Blu-ray-Disc sorgen dafür, dass großformatige TV-Bildschirme auch gute Bildqualität zeigen können. Und wenn ein Fernseher ausgemustert wird, fällt das neue Gerät in der Regel ein bis zwei Nummern größer aus.


Ausstattung



Dank seines HDTV-Multituners ist der Sharp LC-60LE740E ein universeller TV-Empfänger. Verschlüsselte Programme (z.B. im Digitalkabel) lassen sich per CI-Plus-Modul direkt im Fernseher entschlüsseln, so dass zusätzliche Receiver entbehrlich sind. Als zeitgemäß ausgestattetes Gerät beherrscht der Fernseher auch die 3D-Wiedergabe. In Sachen Smart-TV ist das Aquos Net+-Internetportal an Bord. Der Internetzugang zu Youtube ist extra prominent platziert. Über Aquos Net+ gibt es interessante Apps und die Möglichkeit, Online-Videotheken direkt mit dem Fernseher zu nutzen. Dazu wird eine SD-Karte als Videospeicher benötigt. WLAN wird als USB-Dongle mitgeliefert, ein kabelgebundener Netzwerkanschluss ist natürlich ebenfalls vorhanden. So kann der LC-60LE740E auch auf Fotos und Videos im Heimnetzwerk zugreifen. Die Timeshiftfunktion, mit der eine laufende Fernsehsendung pausiert und später fortgesetzt werden kann, erfordert einen USB-Speicher. Hier reicht eine externe USB-Festplatte mit relativ kleiner Kapazität, denn es kann immer nur eine Sendung gespeichert werden.


Genuss ohne Reue



Es drängt sich die Frage auf, ob ein so großer Bildschirm die Stromrechnung in die Höhe treibt. Doch Sharp setzt schon seit Langem konsequent auf Effizienz beim Energiebedarf. Mit einer elektrischen Leistungsaufnahme von 100 Watt laut EU-Messung braucht der 60-Zöller von Sharp kaum mehr als ein alter 72-cm-Bildröhrenfernseher und darf sich folglich mit dem Energie-Etikett der Klasse A+ schmücken. Im Eco-Modus, der jederzeit über die Fernbedienung ein- oder ausgeschaltet werden kann, lässt sich der Energiebedarf noch weiter reduzieren. So wird über die Lebenszeit ein guter Teil des Anschaffungspreises (der zurzeit ohnehin deutlich unter der Preisempfehlung des Herstellers gesunken ist) über die Stromrechnung wieder eingespart.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sharp LC-60LE740E

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 22.02.2013, 10:54 Uhr