Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: HDTV-Settop-Box

Einzeltest: Gigablue UHD UE 4K Cable


Kabelreceiver mit Extras

17743

Receiver mit Linux-Betriebssystem bieten neben dem TV-Empfang zusätzliche interaktive Möglichkeiten sowie weitere Sender via Internet. Wir haben uns den neuen Gigablue UHD UE 4K Cable für Sie näher angeschaut.

Der Gigablue UHD UE 4K Cable ist ab Werk mit einem Kombituner für Kabel- und DVB-T2 HD ausgestattet. 


Ausstattung


Die Rückseite des Gigablue UHD UE 4K Cable bietet umfangreiche Schnittstellen. Zusätzlich zum bereits integrierten Kombituner für Kabel und DVB-T2 HD lässt er sich noch mit einem weiteren Tuner, z. B. für Satellitenempfang bestücken. Im Inneren des Gigablue ist zudem Platz für den Einbau einer 2,5"-Festplatte. Das hierzu notwendige Anschlusskabel sowie ein Satz Schrauben liegen bei. Der Anschluss von externen Festplatten kann auch ganz bequem via USB-Schnittstelle erfolgen. Hier bietet Gigablue zwei Buchsen in der Version 2.0 sowie einen USB-3.0-Anschluss. Um die HD-Bildqualität im vollen Umfang genießen zu können, wird der Receiver mittels HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen. Eine Soundbar oder HiFi-Anlage kann zusätzlich mit einem optischen Digitalkabel mit dem Gigablue-Receiver verbunden werden. Eine Gigabit-LAN-Buchse sowie ein Netzschalter runden die Rückseite ab. 


In der Praxis


Der Gigablue trumpft mit umfangreichen Funktionen und Einstellmöglichkeiten auf. Innerhalb der Erstinstallation wird das Gerät optimal auf die heimischen Komponenten eingerichtet. Neben der Auswahl der Menüsprache und der Bildauflösung für den angeschlossenen TV muss man zunächst einen automatischen Sendersuchlauf durchführen. Der Gigablue UHD UE 4K Cable hat einen FBC-Tuner eingebaut, der intern acht Demodultoren dynamisch aufteilt. Dies bedeutet, dass man mit dem Anschluss von nur einem Antennenkabel beispielsweise acht Kanäle gleichzeitig aufzeichnen kann. Die automatische Sendersuche endet mit einer vorgefertigten Favoritenliste nach Genres. Um den vollen Funktionsumfang des Linux-Receivers auszuschöpfen, empfiehlt es sich, den Gigablue mit dem Internet zu verbinden. Dies kann man ganz klassisch über LAN-Kabel oder mit einem als Zubehör erhältlichen WLAN-USB-Stick machen. Der Gigablue überzeugt durch rasend schnelle Umschaltzeiten und ein besonders scharfes Bild. Der 4K-taugliche Receiver liefert an einem Ultra-HD-TV die volle Bildschirmaufl ösung von 2160p. Da in den Kabelnetzen derzeit noch keine Ultra-HD-Sender ausgestrahlt werden, spielt der Gigablue das volle Bildpotenzial jedoch nur nach dem Einbau eines Ultra-HD-Sat-Tuners aus. Die Bedienung mit der mitgelieferten Multifunktionsfernbedienung funktioniert sehr gut.

Preis: um 220 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Gigablue UHD UE 4K Cable

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
143_0_3
Topthema: Scheiben-weise
Scheiben-weise_1568191598.jpg
Anzeige
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200

Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 06.05.2019, 14:59 Uhr