Kategorie: Hifi sonstiges

Netzwerk-Receiver · Gold Note IS-10


Receiver 2.0

Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 1
22910

Zum gepflegten Musikhören braucht man nicht viel; ein angemessenes Paar Lautsprecherboxen, einen Verstärker, der macht was er soll, sowie die eine oder andere Quelle. Heutzutage reicht ein Netzwerk- Receiver, wie der IS-10 von Gold Note, plus ein Paar Boxen vollkommen aus; die meisten Quellen sind via Netzwerk und Bluetooth quasi schon eingebaut, und für den Rest stehen noch genug Eingangsbuchsen zur Verfügung – digital wie analog.

Ein Receiver beinhaltete lange Zeit einen Vollverstärker mit integriertem Radio- Teil und Anschlussmöglichkeiten für diverse analoge Quellen. In Zeiten zahlreicher digitaler Zuspieler und zunehmender Streaming-Möglichkeiten übers Netzwerk oder Bluetooth sind ganz neue Aufgaben und Herausforderungen hinzugekommen. Das Kernstück ist allerdings nach wie vor ein Vollverstärker, so auch beim IS-10 von Gold Note, das ist der italienische Hersteller mit dem Cornu im Logo, dem antiken Vorfahren des Horns oder der Trompete.

Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 2Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 3Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 4Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 5Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 6Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 7Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 8Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 9Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 10Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 11
Dieses Cornu findet man dann auch überall, angefangen oben auf dem Gehäuse, über die kleine goldene Plakette auf der Frontseite, bis hin zum Display und sogar auf der Oberfläche der App. Das Gehäuse besteht überwiegend aus dickwandigem Alu, wo oben das besagte Logo eingefräst, und welches außerdem mit Kühlschlitzen versehen ist. Diese dienen allerdings hauptsächlich optischen Zwecken, da der Verstärker konstruktionsbedingt thermisch eher unauffällig ist. Trotz der sonst sehr hochwertigen Verarbeitung ist beim Auspacken und Aufstellen Vorsicht geboten; einige Kanten hätten durchaus noch eine leichte Nachbearbeitung erfahren können. Das betrifft zwar nur die Rückseite und die Seitenteile im unteren Bereich, die man im Alltag eher selten angreift. Aber auch diese scharfen Kanten möchte man ja nicht mit bloßen Händen nachbearbeiten. Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei unserem Testmuster um eine frühe Charge handelt, denn in Italien legt man bekanntermaßen viel Wert auf sorgsame Metallverarbeitung.  

Einrichtung und Bedienung  


Außer dem Bezug zur Antike ist hier so ziemlich alles hochmodern, aber nicht weniger musikalisch, wie wir noch hören werden. Nach der Verkabelung bringen wir den Receiver erstmal ins Netz. Dazu ist es sinnvoll, die GN Control App herunter zu laden, um damit das Netzwerk nach vorhandenen Geräten zu durchsuchen. Außerdem koppeln wir den Gold Note per WPS-Taste auf der Rückseite mit dem Router. Danach geht es dann blitzschnell und der IS-10 wird im Netzwerk des Smartphones erkannt. Das klappt allerdings nur dann so schnell, wenn man beachtet, dass sich das Smartphone und der Netzwerk- Receiver im selben WLAN befinden, und dieses sich nicht als der normalerweise etwas eingeschränkte Gastzugang erweist. Ab jetzt lässt sich der IS-10 auch per App bedienen, zusätzlich zur mitgelieferten Fernbedienung und natürlich am Gerät selbst. Dort setzen die Entwickler zur Bedienung auf einen als Jog-Dial ausgelegten Drehknopf in Zusammenarbeit mit dem Display. Normalerweise wird mit dem Knopf die Lautstärke eingestellt, drückt man jedoch drauf, wird ein Menüpunkt im Display markiert. Per Dreh wird der gewünschte Menüpunkt ausgewählt, ein erneuter Druck bestätigt diese Auswahl. Viele DAB-Radios haben eine ähnliche Bedienung, allerdings in weit weniger solider Ausführung. Zum Ein- und Ausschalten muss der Multifunktionsknopf übrigens nur einige Sekunden länger gedrückt werden. Auf diese Weise gelangt man dann auch zu den Einstellungen, in denen unter anderem eine Anpassung des Kopfhörerausgangs zu finden ist: Der gibt wahlweise ein Watt für Kopfhörer mit hoher Impedanz, oder fünf Watt an Kopfhörer mit niedriger Impedanz aus. Dieselben Einstellungen findet man auch in der Control App. Dort lassen sich zudem alle möglichen Streaming-Dienste einbinden, sodass man zum Streamen und Bedienen des IS-10 nicht zwischen den Apps hin- und herschalten muss. Die mitgelieferte Fernbedienung gibt sich ebenso aufgeräumt, obwohl sie gleich mehrere Geräte von Gold Note steuern kann.  


Streaming und App-Steuerung


Überhaupt sind Smartphone und App das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, den IS-10 in eine zumindest teilweise digitalisierte Umgebung einzubinden und zu bedienen. Allein die Streamingfähigkeit übers Netzwerk, per Bluetooth und USB eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten, die sich ohne Smartphone kaum ausschöpfen lassen. Die Tatsache, dass der Gold Note neben den diversen Streaming-Diensten auch Protokolle wie Airplay, All UPnP, DLNA und sogar Roon unterstützt, machen ihn zum Multiroom- Streaming-Talent. Dabei verliert man Dank der sauber programmierten App nie den Überblick.   


Hörprobe  


Egal, was man dem Gold Note IS-10 anbietet, ob nun Hochaufgelöstes aus dem Netz oder Digitales aus einem angeschossenen Player, er verhält sich absolut unauffällig.

Hifi sonstiges Gold Note IS-10 im Test, Bild 7
Auf der Rückseite gibt es überwiegend digitale Eingänge, zwei analoge RCA-Eingänge reichen heutzutage in den meisten Fällen vollkommen aus
Das digitale Material wird vom eingesetzten AKM AK4493 perfekt in analoge Signale umgewandelt, um dann über die entsprechenden Verstärkerzüge an die Lautsprecherterminals und schließlich an die Lautsprecher zu gelangen. Hier darf es dann gern auch anspruchsvoll zugehen, denn der IS-10 liefert stabile 90 Watt, unabhängig von der Impedanz der Boxen. Zusätzlich zu den diversen digitalen Quellen nimmt es der Gold Note auch mit bis zu zwei analogen Quellen auf. Darunter ist zwar kein Phono-Eingang, sodass man auf eine externe Lösung oder einen im Plattenspieler integrierten Phono-Vorverstärker zurückgreifen muss. Die ankommenden Signale erfahren jedoch die gleiche Aufmerksamkeit, wie die an den digitalen Eingängen, mit dem einen Unterschied, dass hier natürlich eine Wandlung weniger stattfinden muss. Im Endeffekt macht das tatsächlich einen hörbaren Unterschied, was man gerade mit dem Golde Note wunderbar nachvollziehen kann. Er schaltet nämlich unverzüglich zwischen den verschiedenen Quellen um, sodass man einen prima A-B-Vergleich zwischen den Quellen machen kann. Die Sache wird noch erleichtert, weil der Receiver sich die eingestellte Lautstärke des jeweiligen Eingangs merkt. Damit ging der Vergleich des tollen Albums „no time to argue“ von den Cranberries besonders komfortabel, da es sowohl in meinem Deezer-Account als auch auf Vinyl vorliegt. Der Gold Note IS-10 bringt die einzigartige Stimme von Dolores O´Riordan sehr authentisch rüber; mal kraftvoll, aber auch feinfühlig, stets aber hochemotional und gut für echtes Gänsehaut-Feeling. Die Unterschiede zwischen der digitalen und der analogen Quelle verblassen dabei zu reiner Erbsenzählerei, zumal sie ausschließlich im direkten A-B-Vergleich überhaupt wahrnehmbar sind; darf es hier vielleicht einen Tick mehr Räumlichkeit sein? Oder dort ein Hauch mehr Grundton? Egal, Fakt ist, dass der IS-10 das Beste aus beiden Welten reproduziert und damit beiden gerecht wird, vor allem aber dem Ansinnen von Musik überhaupt – das übermitteln von Emotion.

Fazit

Musik-Streaming leicht gemacht, war offenbar die Devise der Entwicklungsabteilung von Gold Note, als sie den Auftrag erhielt, den IS-10 zu entwickeln. Der Receiver ist derart komfortabel sowohl in die klassische HiFi- Anlage als auch in die moderne Streaming- Welt eingebunden, dass selbst Neulinge in der Netzwerk-Technik ihre Freude an dem Gerät haben werden, die klanglichen Eigenschaften ausdrücklich eingeschlossen.

Kategorie: Hifi sonstiges

Produkt: Gold Note IS-10

Preis: um 3180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


1/2024
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse
Gold Note IS-10

1/2024

Gold Note IS-10
HIGHLIGHT
Bewertung 
Klang 40% 40%

Praxis 40% 40%

Ausstattung 10% 10%

Verarbeitung 10% 10%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Netzwerk-Receiver 
Vertrieb Besser Distribution, Berlin 
Telefon 030 856065010 
Internet www.besserdistribution.com 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz, Silber, Gold 
Unterstützte Audioformate DSD256 (DSF, DFF)F, AIFF (.aif, .aiff, .aifc), ALAC, WAV (.wav) packed/unpacked, FLAC, MP3, Apple Lossless 
Unterstütze Abtastraten PCM bis zu 32 bit/384 kHz und DSD256 
Streamingdienste Roon Ready, Airplay, MQA, Qobuz, Deezer, Spotify Connect, Tidal, Tidal Connect, vTuner, OGG, Monkey’s 
Fernbedienung Ja 
App Steuerung GN Control APP 
Sonstiges D/A-Wandler AKM AK4493 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T) 200 x 80 x 260 mm 
Gewicht (in kg)
Leistung (8 Ohm) 90 W 
Leistung (4 Ohm) 90 W 
Rauschabstand 125 dB 
Stromverbrauch (Betrieb in Watt) 20 
Anschlüsse
Eingänge analog 2 x RCA 
Eingänge digital 2 x TOS-Link (opt.), 1 x koaxial, 1 x USB-A 
Ausgänge analog 2 x Lautsprecher, Rechte Monospur RCA, 1 x Kopfhörer 
Kopfhöreranschluss 6,3 mm Klinke, in zwei Stufen anpassbar 
kurz und knapp
+ flexibel einsetzbar 
+ sehr gute App-Steuerung 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 03.01.2024, 09:59 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof