Kategorie: In-Car-Lautsprecher 10cm, In-Car-Lautsprecher 13cm, In-Car-Lautsprecher 16cm

Serientest: MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216


Tradition verpflichtet

Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 1
2278

Die Komponentensysteme der Premium-Serie sind die Top-Lautsprecher von MB Quart. PVI-210, PVI-213 und PVI-216 treten zum Soundcheck an.

Es gibt Neues aus dem Hause MB Quart. Seit diesem Jahr hält der deutsche Vertrieb Audiodesign die Fäden komplett in der Hand, weil er sich die Markenrechte für den deutschsprachigen Raum gesichert hat. Das bedeutet, es gibt eigenständige Produkte, deren Entwicklung selbst vorgenommen wird. Auch die Fertigung soll teilweise nach Deutschland geholt werden, was ja bereits bei einigen Lautsprechern aus dem Hause Audiodesign der Fall ist. Aus dem Firmensitz in Kronau verlautet weiterhin, dass das Lautsprecherprogramm auf den Bereich Home-HiFi ausgedehnt wird. Das sind interessante Neuigkeiten, die für die Zukunft einiges erwarten lassen. Hier in der Redaktion ist die Premium-Serie angetreten, die voll und ganz in bester MB-Quart-Tradition daherkommt. Die drei Komposysteme PVI-210, PVI-213 und PVI-216 markieren zurzeit die Spitze des Lautsprecherprogramms und sind mit Preisen um die 300 Euro auch nicht ganz billig.

Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 10cm MB Quart PVI-210, MB Quart PVI-213, MB Quart PVI-216 im Test , Bild 7
Dafür bekommt der Kunde allerdings einiges geboten.

Dreierpack


Alle vier Chassis sind auf den ersten Blick als MB Quart zu erkennen. Die typischen Features sind allesamt vorhanden. Das beginnt bei den Tiefmitteltönern mit der Membran aus Polypropylen, einem Werkstoff, der beste Eigenschaften wie Stabilität und gleichzeitig Flexibilität mitbringt. Beides ist bei einem Lautsprecher, der einen so breiten Frequenzumfang wie ein Tiefmitteltöner machen muss, notwendig. Im Zentrum der Membran befindet sich ein als Phase-Plug bekanntes Gebilde, das bei MB Quart jedoch deutlich mehr kann, als das Loch über dem Polkern zu verschließen. Wer genau hinsieht, erkennt Lüftungslöcher in der Nase, was eine Nutzung der Polkernbohrung möglich macht, welche normalerweise durch den Aufbau einer Phase-Plug verschlossen wird. Darüber hinaus lässt sich anstelle der Phaseplug eine Halterung für den Hochtöner montieren, so dass ein Koaxlautsprecher entsteht. Weitere typische Merkmale der Tiefmitteltöner ist kohlefaserverstärkter Kunststoff als Korbmaterial. Auch das ist keine dumme Idee, weil Kunststoff Resonanzen gut dämpft und im Gegensatz zu Stahlblech den Magnetfluss völlig in Ruhe lässt. Weiteres Erkennungszeichen ist die Halterung der Zentrierspinne auf einem Metallteller. Der sorgt dafür, dass die Zentrierung genau die richtige Einbauhöhe hat und eine Belüftung ist praktischerweise gleich mit drin.

Hochtöner und Weiche


Der Hochtöner baut auf eine Technologie, die MB Quart vor einigen Jahren unter dem Namen Wide Sphere eingeführt hat. Der Trick beruht auf einer speziellen, inversen Membranform, die seitdem alle MB-Hochtöner ziert. Charakteristisch für das Topmodell der Premium-Serie ist die extrem breite Membranaufhängung aus Schaumstoff. Die Kalotte selbst besteht aus Titan, das bei Metallhochtönern gerne genommen wird. Außer einem Gitter liegen hübsche Schutzbügel bei, so dass man den edlen Hochtöner auch sehen kann. Für Sichtbarkeit ist auch bei der Frequenzweiche gesorgt. Diese kann wahlweise fl ach oder hochkant montiert werden, wobei der Betrachter die Wahl zwischen Metallgehäuse und Klarsichtdeckel hat. Die Beschaltung ist bei 13er und 16er identisch, das 10er-System verfügt über eine etwas höhere Trennfrequenz sowie ein steileres Filter für den Hochtöner. Gemeinsam ist allen dreien die Beschaltung des Tieftonzweigs mit einer schön dicken Luftspule, die von einem Querglied aus Kondensator und Widerstand unterstützt wird. Für den Hochtöner gibt es ein klassisches 12-dB-Filter. Auch hier kommen ordentliche Luftspulen und Folienkondensatoren zum Einsatz.

Messungen


Dank der Polypropylenmembranen verzichten alle drei Tiefmitteltöner von Haus aus auf scharfe Membranresonanzen und zeigen an der Weiche gute bis sehr gute Frequenzgänge. Auch an den Pegelfähigkeiten gibt es nichts auszusetzen. Ein gemeinsames Laster dagegen sind etwas erhöhte Verzerrungen im Mittelton. Das haben wir schon besser gesehen – aber auch um einiges schlechter. Ein Saubermann dagegen ist der Titantweeter, der sich musterhaft präsentiert und nur minimale Ankündigungen der Membranresonanz (unhörbare 0,6 %) offenbart. Insgesamt sehr gute Voraussetzungen für den Hörtest.

Sound


Die drei Systeme haben naturgemäß klanglich viel gemeinsam. Es gibt einen klar erkennbaren Familiensound. Allen gemeinsam ist der Hochtöner, der recht feinzeichnend nicht mit Details spart. Diese Durchhörbarkeit des Klangs zieht sich netterweise über alle Frequenzbereiche -  ungeachtet, welches der drei Systeme gerade spielt. Stimmen kommen unverzerrt und mit dem richtigen Timbre zum Ohr. Das funktioniert bei einem Johnny Cash natürlich mit den beiden größeren Tieftönern besser als beim PVI-210. Frauenstimmen wie die von Norah Jones bereiten keinerlei Probleme. Bei den reichhaltigen Herausforderungen, die die Instrumentierung der legendären Scheibe des Buena Vista Social Clubs bereithält, trumpfen die MB Quarts richtig auf. Mit das Beste an den Premiums ist jedoch die vollkommen von den Lautsprechern losgelöste Musikwiedergabe mit einem prima Raumeindruck. Dies ist sehr schön auf der Liveaufnahme von Friedemann zu hören – und zu genießen. Unterschiede gibt es natürlich auch. Gannz offensichtlich im Tieftonbereich, den das 16er-System klar besser dominiert als die beiden Kleinen. Das PVI-216 trägt dick auf, so dass man notfalls auf den Subwoofer verzichten kann. Das 213 geht nicht tiefer als das 210, hier liegen die Unterschiede eher bei der Pegelfestigkeit. Aber auch im Mittelton lassen sich die Sets voneinander abgrenzen. Das große 216 hält sich im Stimmbereich zurück und stellt das musikalische Geschehen etwas weiter hinten auf die Bühne. Das 213 klingt ehrlicher und etwas direkter. Fast am schönsten im Mittelton geht das PVI-210 ans Werk, hier tönt es sehr ausgewogen. Da könnte man glatt auf die Idee kommen, das kleine System mit einem Paar Kickbässen zu einem hochklassigen Dreiweg-System zu erweitern ...

Fazit

Die Premium-Serie von MB Quart kann sich sehen und hören lassen. Viele gute Ideen, Chassistechnologie auf hohem Niveau und bester Klang im Auto – das kann man machen.

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 10cm

Produkt: MB Quart PVI-210

Preis: um 280 Euro


8/2010
3.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 13cm

Produkt: MB Quart PVI-213

Preis: um 290 Euro


8/2010
3.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Produkt: MB Quart PVI-216

Preis: um 300 Euro


8/2010
3.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse

 
Bewertung: MB Quart PVI-210
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: MB Quart PVI-210
Vertrieb: Audio Design, Kronau 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 99 
Einbaudurchmesser in mm 87 
Einbautiefe in mm 47 
Magnetdurchmesser in mm 66 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm 50 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0,-1,-3,-5 
Gitter Ja 
Sonstiges Variabler Weicheneinbau, Koax-Option 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 2.7 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.2 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 46.6 
Resonanzfrequenz fs in Hz 98.5 
mechanische Güte Qms 3.82 
elektrische Güte Qes 1.12 
Gesamtgüte Qts 0.86 
Äquivalentvolumen Vas in l 1.6 
Bewegte Masse Mms in g
Rms in Kg/s 0.88 
Cms in mm/N 0.52 
B*l in Tm 2.62 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 80 
Leistungsempfehlung in W 30-100 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Bewertung: MB Quart PVI-213
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: MB Quart PVI-213
Vertrieb: Audio Design, Kronau 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 129 
Einbaudurchmesser in mm 112 
Einbautiefe in mm 62 
Magnetdurchmesser in mm 79 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm 48 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0,-1,-3,-5 
Gitter Ja 
Sonstiges Variabler Weicheneinbau, Koax-Option 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 2.63 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.3 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 81.7 
Resonanzfrequenz fs in Hz 98.9 
mechanische Güte Qms 3.21 
elektrische Güte Qes 0.93 
Gesamtgüte Qts 0.72 
Äquivalentvolumen Vas in l
Bewegte Masse Mms in g
Rms in Kg/s 1.69 
Cms in mm/N 0.32 
B*l in Tm 3.6 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 83 
Leistungsempfehlung in W 30-150 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Bewertung: MB Quart PVI-216
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: MB Quart PVI-216
Vertrieb: Audio Design, Kronau 
Hotline: 07253 9465-0 
Internet: www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 166 
Einbaudurchmesser in mm 142 
Einbautiefe in mm 64 
Magnetdurchmesser in mm 79 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm 48 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0,-1,-3,-5 
Gitter Ja 
Sonstiges Variabler Weicheneinbau, Koax-Option 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.63 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.33 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 134.8 
Resonanzfrequenz fs in Hz 70.8 
mechanische Güte Qms
elektrische Güte Qes 1.01 
Gesamtgüte Qts 0.8 
Äquivalentvolumen Vas in l 11.6 
Bewegte Masse Mms in g 11.1 
Rms in Kg/s 1.35 
Cms in mm/N 0.45 
B*l in Tm 3.45 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 30-150 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 10.08.2010, 11:54 Uhr
363_21693_2
Topthema: Test kompakter High-End Subwoofer
Test_kompakter_High-End_Subwoofer_1662112449.jpg
Verlodyne Acoustics Impact X 10

Er gibt die brutalen Bässe ebenso ungerührt wieder, wie er den Hauptlautsprecher sinnvoll unterstützt und entlastet, damit der das komplexe Klanggeschehen sauber abbilden kann. So macht das Freude.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.