Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28


Meisterstück

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 1
13070

Die Profi-Line von Rainbow gehört zum Feinsten, das die Lautsprecherwelt zu bieten hat. Da darf man gespannt sein, wenn eine komplette Erneuerung angekündigt ist.  

Abgesehen von der für die Meisten finanziell unerreichbaren Reference-Line und der mittlerweile recht lang auf dem Markt befindleichen Germanium-Line ist die Profi-Line Rainbows bestes Pferd im Stall. Vom Aussehen superedel und auch recht ambitioniert bepreist, haben wir hier bereits waschechtes High-End vor uns, das selbstredend komplett in Deutschland gefertigt wird. Für Komponenten wie Sicken, Zentrierspinnen und Membranen kommen ebenfalls nur heimische Lieferanten infrage, die einen untadeligen Ruf besitzen und auch neben Rainbow das Who-is-who der Edelhersteller beliefern. Spezialteile wie die Druckgusskörbe entstehen unter der Regie von Rainbow zwar nicht in Deutschland, aber auf eigenen, eigens für die Profi-Line hergestellten Werkzeugen.

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 2Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 3Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 4Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 5Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 6Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 7Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 8Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28 im Test, Bild 9
Die Frästeile wie sie z.B. für die Hochtöner benötigt werden, kommen wiederum aus einem deutschen Handwerksbetrieb, so dass man auch hier alle Details im Griff hat. Die Profi-Line besteht erst einmal aus Hochtöner, Mitteltöner, Tiefmitteltöner und einem 25-cm-Subwoofer, also alles, was man braucht. Vorreiter einer zweiten Schiene innerhalb der Profi-Line ist ein zweiter 16er-Tiefmitteltöner, um den es hier nur am Rande gehen soll. Nur soviel als Appetithappen: Der PL-W6C fällt mit seiner Facetten-Metallmembran auf, die Erinnerung an gewisse Lautsprecher aus dem Heimbereich weckt. Und richtig: Bei der Membran handelt es sich um eine Kooperation mit der Kieler High-End-Schmiede ELAC, doch dazu später mehr in einem separaten Test. Hier soll es um das Dreigestirn aus dem Hochtöner PL-T28, dem Mitteltöner PL-M3P und dem Tiefmitteltöner PL-W6P gehen, die sowohl zum Dreiwegesystem als auch zum Zweiwegesystem kombiniert werden können. Passive Frequenzweichen gibt es zum Testzeitpunkt noch nicht, aber dafür edelstes Zubehör. Bei der Profi-Line wurde höchsten Wert auf optisch und technisch einwandfreien Einbau gelegt. Neben den nackten Lautsprecherchassis floss daher ein Quantum Entwicklungsarbeit ins Einbauzubehör. Dem Hochtönerpärchen liegen serienmäßig massive gedrehte Edelstahl-Einbauringe bei, in denen der Hochtöner schwimmend (mittels O-Ring) gelagert ist. Das Mitteltönerpärchen ist wahlweise mit oder ohne Einbaugitter erhältlich, zu denen auch polierte Edelstahlringe und dämpfende Schaum-Dichtungen gehören. Schließlich gibt es auch für die 16er separat erhältliche Stahlrin-Gitter-Sets. Bei der Konstruktion der Chassis griff die Entwicklungsabteilung wie gewohnt tief in die Trickkiste. Es wird getunt und getweakt, wo immer möglich und sinnvoll. Beim Hochtöner kommen drei verschiedene Dämpfungsmaterialien zum Einsatz, eins davon in der zentralen Lüftungsbohrung im Antrieb, auf die die Entwickler nicht verzichten mochten. Dies hat zur Folge, dass eine besonders dicke Neodymdisc zum Einsatz kommt, um die geforderte magnetische Flussdichte zu erzielen. Ein Kranz angefaster Lüftunglöcher muss um die Bohrung auch noch sein und schließlich ist auch der Titan-Schwingspulenträger gelocht, um den Luftraum unter der Sicke zu ventilieren. Sicke und die Membrankalotte bestehen selbstverständlich aus Seide mit einer Spezialbeschichtung. Der Hochtöner (ohne Montagering) bringt mit seinem massivst gefertigten Edelstahlgehäuse volle 385 g auf die Waage, das ist wichtig, damit die Membran einen festen Nullpunkt hat. Auch beim Woofer W6P wird kein Aufwand gescheut, auch er hat einen durchtriebenen Antrieb mit auf den Weg bekommen. Gleich zwei Kupferringe kommen zur Kontrolle von Impedanz und Verzerrungen zum Einsatz, einer außerhalb der Schwingspule innerhalb des Magnetrings und der zweite innerhalb der Spule ähnlich einer Polkernkappe. Die Phaseplug aus Aluminium ergänzt das Metallensemble und bringt zusätzliche Kühlfläche. Dazu gibt es um die Polkernbohrung noch einen Kranz Löcher, so dass der Woofer ebenso vollständig belüftet ist wie der Hochtöner. Bei der Membran hat man sich für ein Sandwich aus Papier-Schaum-Papier entschieden, das mit 3 mm dick aufträgt und auch entsprechend schwer ist, aber klanglich das Rennen gemacht hat. Der innen liegende Schaum ist übrigens kein normaler Hartschaum wie Rohacell, sondern ein besonderer Schaum mit audioviskosen Eigenschaften, d.h. er passt seine Steifigkeit und seine Dämpfung der momentaren Belastung an. Sehr hightech-mäßig. Der Dreizoll-Mitteltöner benutzt den gleichen Membranaufbau genauso wie die doppelt gewellte Sickenform, die Rainbow bereits bei anderen Serien einsetzt. Für eine geringe Einbautiefe hat man dem Kleinen einen Neodymantrieb spendiert, bei dem es sich natürlich um eine geschlossene Konstruktion (kein Streufeldantrieb) handelt. Auch hier kommt wie beim Hochtöner eine besonders leistungsfähige Magnetscheibe zum Einsatz. Wie von Rainbow nicht anders zu erwarten, benehmen sich alle Chassis messtechnisch absolut vorbildlich. Der 16er läuft sehr breitbandig und kommt locker auch mit einem Zweiwege-Job klar. Einziger Kritikpunkt ist der schlappe Wirkungsgrad mit nur 82 dB an 1 W, der wohl der Kombi aus schwerer Membran und breitbandiger Abstimmung mit sehr tiefer Resonanzfrequenz geschuldet ist. Bei den Verzerrungen herrscht dagegen eitel Sonnenschein, will sagen diese sind weitgehend abwesend. Dabei kann der W6P unheimlich einstecken, selbst auf über 100 dB hochgeprügelt produziert er kaum Klirr und fast null K3. Wie erwartet benimmt sich auch der Hochtöner absolut vorbildlich und der Mitteltöner zeigt sich vorbildlich breit einsetzbar, nämlich von 200 Hz bei entsprecheder Sorgfalt bis oben raus an jeden Hochtöner. 

Klang


Und wie klingt´s? Unheimlich musikalisch und ausgewogen. Bereits beim Setup wird klar, dass die Profi-Line-Speaker gutmütig sind und sich leicht handeln lassen. Sie versprechen weitgehend freie Hand bei der Wahl der Trennfrequenzen. Daher ist es kein Wunder, dass wir bei einem sehr normalen Setup gelandet sind mit den üblichen Trennungen bei ca. 400 Hz und 2,5 kHz Alles passt auf Anhieb und die Kombi spielt sagenhaft neutral. Ganz normale Aufnahmen werden zu Leckerbissen. Bei der Stimmwiedergabe stellt sich automatisch das „Richtig-Gefühl“ ein, die Rainbows lassen keinen Zweifel aufkommen, dass es genau so klingen muss. Einen Subwoofer werden nur die Wenigsten vermissen, denn der 16er spielt unglaublich weit runter. Sensationell, dass er dabei blitzsauber bleibt. Das System ist sogar pegelfest bei Bedarf, was man ob des highendigen Klangs garnichtmal erwartet. Es geht aber und macht richtig Spaß. Die beeindruckendste Vorstellung gibt jedoch der Hochtöner, der ein unglaublich ausbalanciertes Klangbild abliefert. Dieser Mix aus feinsten Informationen, der sich wie von selbst zu einem großen Ganzen zusammensetzt, ist schon klasse. Da funktioniert einfach alles ohne jede Einschränkung. 

Fazit

Die neue Profi-Line von Rainbow kann man nur als Meisterstück bezeichnen. Es sind Lautsprecher, die bei Material, Design, Technik und Performance keine Kompromisse machen.

Preis: um 1750 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car-Lautsprecher 16cm

Rainbow PL-W6P/PL-M3P/PL-T28

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

12/2016 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Verarbeitung 15% :
Verarbeitung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: AIV, Heilbronn 
Hotline: 07131 59530 
Internet: www.aiv.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 166 
Einbaudurchmesser in mm 143 
Einbautiefe in mm 79 
Magnetdurchmesser in mm 100 
Korb MT (in mm) 91 
Einbautiefe MT (in mm) 31 
Membran HT in mm 28 
Gehäuse HT in mm 52 
höchste Trennfreq. TT/MT 3,5k Hz/6,5 kHz 
niedrigste Trennfreq. MT/HT 200/1,3 k HZ 
Trennfreq. im Test 400/2,8k Hz 
EQ im Test Nein 
Gitter Nein 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.57 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.29 
Schwingspulendurchmesser in mm 38 
Membranfläche Sd in cm² 1310 
Resonanzfrequenz fs in Hz 46.6 
mechanische Güte Qms 4.77 
elektrische Güte Qes 0.58 
Gesamtgüte Qts 0.52 
Äquivalentvolumen Vas in l 13.1 
Bewegte Masse Mms in g 21.2 
Rms in Kg/s 1.3 
Cms in mm/N 0.55 
B*l in Tm 6.16 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 82 
Leistungsempfehlung in W 50 - 200 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
- „Edle Lautsprecher mit ebensolchem Klang.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 01.12.2016, 14:58 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages