Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Kenwood KFC-XS1704


Kenwood KFC-XS1704 – technisch ausgefeiltes Komposystem

19579

Für dieses Jahr hat sich der japanische Hersteller Kenwood das Thema HiRes-Audio auf die Fahnen geschrieben. Wir stellen die entsprechenden Komponenten vor und testen die neuen Lautsprecher KFC-XS1704.

HiRes-Audio ist eine der wichtigsten Neuerungen der letzten Jahre, eröffnen doch hochaufgelöste Musikdateien eine Klangqualität jenseits der guten alten CD. Fur Klanggourmets ist HiRes sicher ein viel versprechendes Thema, auch wenn auf der Gegenseite der Trend eher zu Internetstreaming von Spotify & Co. geht. Bei Kenwood gibt es jedenfalls mit der X-Serie eine neue Top-Linie im Audiobereich, die sich an anspruchsvolle Klangfreunde richtet und von Grund auf auf die HiRes- Fähigkeit entwickelt wurde. Im Bereich der Headunits gehört Kenwood ja seit längerem zu den wenigen Anbietern, bei denen zumindest die hoher angesiedelten Gerate FLAC von USB abspielen können, natürlich in HiRes-Qualität. Zur X-Serie gehört weiterhin eine Verstarkerflöte mit den brandneuen Endstufen XH901-5 und XH401-4 mit 5 bzw. 4 Kanälen, die sich dank moderner Class-D-Technik durch ihre sehr kompakte Bauform auszeichnet. Im Lautsprecherbereich ist das neue Kompo KFC-XS1704 fast das erste System, das das HiRes-Label tragt, der Vorgänger 1703 wurde bei uns nicht angeboten. Das 1704 ist bereits bei der ersten Begutachtung ein ungewöhnliches Lautsprechersystem. Der Tiefmitteltoner sieht auf den ersten Blick aus wie ein Koax, doch das tauscht. Der recht ausladende Aufbau in der Membranmitte ist kein Hochtoner, sondern eine Phase-plug. Doch nicht irgendeine, die da ist, weil es schon aussieht.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Vielmehr haben die japanischen Ingenieure jede Menge Entwicklungszeit in ihrer Gestaltung versenkt, so sind die Schlitze und die Inverskalotte streng nach akustischen Masstaben entstanden. Auch die Membran ist nach ausgiebiegem Engineering entstanden. Auf der Suche nach dem besten Kompromiss aus Steifigkeit, Transientenverhalten und innerer Dämpfung kam eine Verbundkonstruktion aus einer äußeren Glasfaserschicht und einer darunter liegenden Schicht ungeordneter Polymerfasern herausgekommen. Selbst die Zentrierspinne zeigt keine Standardwebung sondern ist in ihrem Resonanzverhalten optimiert. Beim Antrieb verzichtet Kenwood zwar auf Neodym, doch sonst ist alles an Bord, was ein highendiger 16er braucht. Die Schwingspule misst für eine hohe Belastbarkeit 38 Millimeter im Durchmesser und ein Kurzschlussring hilft gegen störende Wirbelstrome, die Verzerrungen verursachen konnen. Der Hochtoner sieht nur auf den ersten Blick normal aus. Doch seine drei Zuleitungsdrähte machen ihn verdächtig. Tatsächlich haben wir es mit zwei Hochtönern zu tun. Der große ist ein 25-Millimeter-Ringstrahler mit Gewebemembran, in dessen Mitte statt einer Phaseplug ein winziger Superhochtoner sitzt. Dieser reckt dem Betrachter eine 7 Millimeter kleine Titanmembran entgegen, die allerdings, wieder nach aufwenigem Engineering, nicht kalottenförmig ausfallt, sondern eine flache Kalottenkuppe hat.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Als Frequenzweiche finden wir zwei Kondensatoren im Kabel zum Hochtöner, beide Hochtonmembranen bekommen je einen als Hochpass erster Ordnung. Der Tieftöner kommt sogar ganz ohne Beschaltung aus.     

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Kenwood KFC-XS1704

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 06.06.2020, 09:57 Uhr
212_0_3
Topthema: The Real Black Deals bei Teufel
The_Real_Black_Deals_bei_Teufel_1605697831.jpg
Anzeige
The Real Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights sichern!

Entdecke den Sound aus Berlin. Jetzt schnell sein und bis zu 43% sparen auf Heimkino-Sets, Soundbars, Stereo-Lautsprecher, Smart Home, Kopfhörer, Bluetooth-Speaker und weiteren Produkten entwickelt in Berlin. Nur solange der Vorrat reicht.

>> Deals sichern
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages