Kategorie: In-Car sonstiges

Einzeltest: Baseline Einbaublende für iPad


iPad perfekt integriert

Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 1
9589

Musik, Filme und Internet hat man heutzutage auf dem Smartphone oder Tablet immer dabei. Für Apples iPad mini gibt‘s jetzt von Baseline eine blitzsaubere Einbaulösung.  

Mit der Funktionalität eines Tablets lassen sich alle Wünsche nach Multimedia auf einen Schlag erfüllen. Ob eine umfangreiche Musiksammlung in bester Qualität, Videos und Bilder oder gleich das ganze Internet, mit so einem Gerät wie dem iPad hat man immer alles dabei. Fürs Auto gibt‘s natürlich auch nützliche Apps wie Navigation & Co. Nur kullert das wertvolle Teil in der Ablage oder auf dem Beifahrersitz herum, so dass die Bedienung schwerfällt und an Ablesen während der Fahrt kaum zu denken ist. Und einen Saugnapf an der Scheibe möchte man auch nicht wirklich. Dabei hat das iPad mini mit 8 Zoll die perfekte Größe für eine Einbaulösung – dachte man sich auch beim Baseline-Vertrieb und hat eine Einbaublende entwickelt, die das kleine Apple- Tablet perfekt integriert.

Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 2Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 3Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 4Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 5Car-Hifi sonstiges Baseline Einbaublende für iPad im Test, Bild 6
In unserem Fall in den BMW-1er, wie auf den Bildern zu sehen. „Einbaublende“ ist dabei eigentlich eine Untertreibung, es handelt sich vielmehr um einen Konsoleneinsatz mit vorbildlicher Befestigung an den originalen Punkten, der einen vollwertigen 1-DIN-Radioschacht mitbringt. Die Idee ist, die ungeliebte originale BMW-Headunit elegant loszuwerden, natürlich unter Beibehaltung der umliegenden Schalter und Regler, und das selbstverständlich mit einer klasse Optik. Damit man noch Radio hören kann, bietet es sich an, ein günstiges Standardgerät einzubauen. In die zusätzliche Halterung passt jedes 1-DIN-Radio. Damit die Musik vom iPad zu den Lautsprechern kommt, liegt in unserem Fall ein USB-Kabel zum Radio. Auch das ist nett gemacht mit einer Durchführung an der richtigen Stelle und einer „Parkposition“ für Kabel und Stecker, damit nichts unordentlich herumbaumelt, sollte das iPad mal nicht dabei sein. Das Radio ist natürlich so weit zurückversetzt, dass das iPad bündig abschließt. Der Vorgang des Einsetzens und Entnehmens ist ebenfalls vorbildlich gelöst. Gehalten wird das iPad von einigen trickreich positionierten Magneten, am iPad muss dabei nichts umgebaut oder aufgeklebt werden. Das funktioniert blitzschnell und sicher ohne umständliches Einfädeln oder Verriegeln. Heraus geht es genauso einfach: Links mit dem Daumen auf den Rand drücken, dann hebelt sich das iPad von selbst heraus. 

Radios und Radioalternativen 

Wir haben in den Radioschacht ein Gerät von Sony eingebaut, und das hatte seinen Grund. Denn zu diesem Radio gibt es die passende App fürs iPad, mit der sich das Ding vollständig bedienen lässt, denn das iPad verdeckt ja das Radio. Auch für JVC gibt es Apps, da lohnt es sich, einfach mal zu suchen. Weitere Nettigkeiten sind Fahrzeugdaten lesen mit einem OBD-Dongle, Rückfahrkamera darstellen mit einer WLAN-fähigen Kamera und natürlich die Zusammenarbeit mit einer Dashcam. Anstatt über USB-Kabel kann so ein iPad die Musik auch via Bluetooth ins Auto schicken. Mit einem entsprechenden Radio kann man sich das Kabel sparen. Oder gleich das ganze Radio, wenn man einen Bluetoothempfänger (mit Verstärker) nachrüstet. Auch Kombinationen mit dem Originalradio und einem Bluetooth- Audiostreaming-Soundprozessor von Mosconi sind denkbar. Als Alternative zum Radio kommen DAB+-Empfänger in Betracht, oder man beschränkt sich eben auf Internetradio. Im Grunde regt diese einfache Kunststoffblende ganz gefährlich die Fantasie an, man könnte da tolle Sachen bauen ... Apropos Einbau: Der ist wirklich kein Hexenwerk. Die Klimabedienung lässt sich 1:1 in die neue Blende umbauen, Gleiches gilt für den Radiorahmen. Zum Anschluss benötigten wir noch einen Kabeladapter von original Quadlock auf DIN-Radiostecker und einen CAN-Bus-Adapter für die Lenkradfernbedienung, Remotesignal, etc. und dann evtl. das USB-iPad-Kabel. Praktischerweise ist alles bis auf das Apple- Kabel beim Zubehörspezialisten Baseline erhältlich. Insgesamt haben wir hier eine durchdachte und mit 99 Euro extrem preiswerte Lösung vor uns, aus einem altbackenen BMW-Radio eine todschicke Lösung fürs iPad mini zu machen.

Kategorie: In-Car sonstiges

Produkt: Baseline Einbaublende für iPad

Preis: um 100 Euro


7/2014
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Baseline 
Telefon 02323 9192155 
Internet www.baseline-vertrieb.de 
iPad-Blende für Mittelkonsole
für iPad mini und iPad mini Retina 
lieferbar für BMW 1er ab Facelift 2007 (E81, E82, E87, E88), Modelle mit manueller Klima 
in Kürze für VW Golf VI, Passat 3C, Polo 6R 
weitere in Planung 
erhältlich im Car-HiFi-Fachhandel 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 24.07.2014, 17:07 Uhr
389_15742_1
Topthema: Norddeutsche HiFi-Tage 2023
Norddeutsche_HiFi-Tage_2023_1673432122.jpg
Anzeige
Hamburg, 18. und 19.02.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfällen im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2023 wieder voll durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Gogler | Oliver Gogler e.K.