Kategorie: In-Car Endstufe Multikanal, In-Car-Soundprozessor

Einzeltest: Musway DSP68 Pro


Günstiges Soundtuning

Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 1
17733

Nach zwei Mini-DSP-Endstufen gibt es jetzt Neues von Musway: den ersten Stand-alone-DSP mit acht Kanälen.

Vor einem Jahr ging es los mit der neuen Marke Musway. Nicht zufällig waren die ersten Produkte kleine DSP-Verstärkerchen, genau, wie es der Markt erforderte. Der Europavertrieb Audiodesign hat mittlerweile die Produktpalette vervollständigt, sodass es jetzt jede Menge Lautsprecherserien und Subwoofer gibt. Besonderes Augenmerk liegt bei Musway immer auf leichter Installation und Integration ins Fahrzeug. Dazu passt auch die umfangreiche Auswahl an Kabelsets für schnellen Anschluss in vielen Fahrzeugen. Unser neuester Kandidat ist der erste DSP von Musway. Der DSP68 Pro kommt im edlen Alukleid daher, nämlich im Gehäuse, wie man es von der DSP-Endstufe D8 kennt. Das fein gebürstete Gehäuse ist aufwendig gefertigt, denn es besteht nicht aus einem Strangguss- Abschnitt, sondern wird komplett gegossen.
Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 2Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 3Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 4Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 5Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 6Car HiFi Endstufe Multikanal Musway DSP68 Pro im Test, Bild 7
Zwei Seiten des nur 37 Millimeter flachen Gehäuses sind wohlgefüllt mit Anschlüssen. Die erste Seite trägt die sechskanalig ausgeführten Haupteingänge, die es auch mit größeren Werkssystemen aufnehmen können. Mit einer DIP-Schalterleiste lassen sich die einzelnen Eingänge von Niederpegel auf Hochpegel umschalten, im letzteren Fall lässt sich eine Einschaltautomatik aktivieren. Daneben finden sich die Schnittstellen für PC und Zubehör, nämlich eine Buchse für die Displayfernbedienung und eine USB-Buchse für Bluetoothdongles. Deren gibt es zwei, nämlich das BTS für Audiostreaming und das BTA, das zusätzlich eine Programmierung des DSPs per App (Android und iOS) bietet. Daneben sei der optische Digitaleingang erwähnt, der gerade in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit ist. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die acht Cinchausgänge sowie der Aux-Eingang untergebracht. Drei Gainpotis verwalten die Eingänge 1–4, die Eingänge 5 und 6 sowie den Aux-Eingang. Nach dem Aufschrauben kommen neben dem kleinen Netzteil und der üblichen Armada von Op-Amps zwei alte Bekannte zum Vorschein. Der DSP-Chip kommt von Texas Instruments und entstammt der C67er-Serie, womit wir es mit einem 32-Bit-Fließkommarechner zu tun haben, der mit 350 MHz recht schnell ist und sich keinesfalls vor dem Mitbewerb verstecken muss. Ihm zur Seite steht ein Wandlerchip, nämlich der TI PCM3168A, der sowohl die AD- als auch die DA-Wandlung übernimmt. Mit seinen 6 Eingangs- und 8 Ausgangskanälen ist er prädestiniert für bezahlbare 6-8-DSPs und er findet sich in zahlreichen Prozessoren am Markt. Nicht zufällig kommt diese Kombi (und auch der Controller) uns bekannt vor – sie findet sich genauso in der Musway M6. Wir haben es also im Prinzip mit einer M6 ohne Verstärkung im Gehäuse der D8 zu tun.


DSP-Funktionen

Die Software des DSP68 Pro ist dann ebenfalls identisch mit der M6, also auch die DSP-Funktionalität. Wir haben es mit einer Ein-Fenster-Philosophie zu tun, bei der alle wichtigen Einstellungen im selben Fenster erfolgen. Der Vorteil liegt auf der Hand, denn man hat immer alles im Blick. Nachteilig ist, dass vieles recht winzig ist. Ansonsten ist die Bedienung einfach und selbsterklärend. Häkchen setzen, Schieber betätigen, Zahlenwerte eingeben oder die Pfeiltasten benutzen – jeder, wie er mag. Die vollparametrischen EQs lassen sich sogar im Frequenzfenster per Drag & Drop einstellen. An Frequenzweichen gibt es Butterworth, Bessel und Linkwitz bis 

48 dB/Okt. Steilheit, womit wir bereits sehr zufrieden sind. Einzig die fehlenden 6-dB-Buttterworth-Filter sind unverständlich. Auch die Laufzeit geht mit 7-Millimeter-Schritten und einer Maximallänge von fast 7 Meter voll in Ordnung. Zu den wenigen Dingen, die nicht im Hauptfenster untergebracht sind, gehören der Eingangsmixer, bei dem sich alle Eingänge prozentgenau mixen lassen, und der „Hi-Level-Mix“, wohinter sich eine einstellbare Rückschaltung aufs Werksradio verbirgt, sodass Fahrzeugtöne durchkommen, auch wenn eine andere Quelle läuft. Bei Bluetooth erfolgt die Umschaltung ansonsten automatisch bei Signaleingang, und zwar blitzschnell. Der analoge Aux und der Digitaleingang lassen sich per Fernbedienung manuell einschalten.

Fazit

Mit dem DSP68 Pro haben wir einen prima ausgestatteten DSP vor uns, der mit 6 Hochpegeleingängen, Diagnoseerkennung und auto matischem Umschalten auf Fahrzeugtöne eine ordentliche Anbindung ermöglicht und mit Bluetoothoption und Digitaleingang überzeugen kann.

Preis: um 400 Euro

In-Car-Soundprozessor

Musway DSP68 Pro


05/2019 - Elmar Michels

 
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Abmessungen 205 x 127 x 37 mm 
Eingänge
Ausgänge
Software DSP-Software (GV 1.06 im Test) 
Equalizer
Frequenzweichen
Zeit und Pegel
Ausstattung
Optionales Zubehör
Kommentar „Überzeugendes Paket im bezahlbaren DSP-Bereich.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 03.05.2019, 09:59 Uhr
337_15052_1
Topthema: HIGH END 2022 im Mai
HIGH_END_2022_im_Mai_1649424493.jpg
Anzeige
Treffen der internationalen Audiobranche

Bald ist es soweit: Die HIGH END® 2022 wird vom 19. bis 22. Mai auf dem Messegelände des MOC in München stattfinden und die internationale Fachwelt endlich wiedervereinen. Zwei Jahre hat die Audiowelt auf den Neustart gewartet.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell