Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Serientest: Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC


Neue Helix Subwooferchassis in 8, 10 und 12 Zoll

In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 1
21335

Die Helix K-Woofer-Familie wird immer größer. Neben den bekannten Einzelwoofern und unterschiedlichen Gehäusen kommt jetzt eine weitere Variante mit 2-Ohm Schwingspule. Wir klären, welcher Woofer in welche Anlage passt.

Die K-Serie von Helix gibt es als W-, S- und E-Versionen im Fachhandel zu erwerben. Ein K 10W ist ein Einzelwoofer, ein K 10S ein Flachwooferchassis und der K 10E steckt in einem Bassreflexgehäuse. Neuerdings gibt es zusätzlich K 10E.2 Gehäuse, die sich durch Downfireprinzip und besondere Kompaktheit auszeichnen. Die E.2 Woofer sind weiterhin so konstruiert, dass sie besonders gut mit den hauseigenen DSP-Verstärkern harmonieren, die den Woofern eine gezielte Frequenzgangkorrektur angedeihen lassen können.  

Allen Woofern gemeinsam war bisher die Doppelschwingspule mit einer Impedanz von 2 x 2 Ohm. An dieser Stelle kommen jetzt die neuen K-Woofer in Form von K 8W-SVC, K 10W-SVC und K 12W-SVC in Spiel, bei denen das SVC für single voice coil, also Einzelschwingspule steht.

In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 2In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 3In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 4In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 5In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 6In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 7In-Car Subwoofer Chassis Helix K 8W-SVC, Helix K 10W-SVC, Helix K 12W-SVC im Test , Bild 8
Diese Woofer arbeiten mit einer 2-Ohm Schwingspule, was sie für neue Anlagenkonfigurationen interessant macht. Der Hintergedanke ist die optimale Anpassung von Woofer und Endstufe aneinander.   

Der technische Hintergrund ist, dass die meisten Verstärker ihre optimale Leistung an einer Last von 2 Ohm abgeben. Daher will man (bei Subwoofern) jeden Endstufenkanal möglichst mit 2 Ohm belasten. Daher stammt auch die ursprüngliche Auslegung der K-Woofer auf 2 x 2 Ohm, denn so harmonieren sie bestens mit den angesagten Multikanalendstufen. Mit der 2 x 2 Ohm Spule des Woofers lässt sich so an zwei Endstufenkanälen maximale Leistung abgreifen.  

Das ist die optimale Lösung für kleine Endstufen, bei denen ein einziger Kanal vielleicht nicht genug Power für einen ausgewachsenen Subwoofer hat. Hat man jedoch eine größere Endstufe mit genug Kanalleistung, ist ein 2 x 2 Ohm Subwoofer suboptimal, denn er lässt sich nur auf 1 Ohm (zuwenig) oder 4 Ohm (zuviel) Ohm zusammenschalten. Hie kommt ein 2 Ohm Woofer wie der K 10W-SVC gerade recht. Die neuen SVC-Woofer empfehlen sich also für leistungsstarke Mehrkanalendstufen wie eine Helix P SIX oder P TWO, typischerweise im Doppelpack. Und natürlich für Mono-Verstärker wie die Helix M ONE oder M ONE X.  

Dabei sind die K-Woofer keine ausgesprochenen Leistungsfresser, sie zeichnen sich im Gegenteil durch ordentliche Wirkungsgrade aus. So lässt sich ein K 8W(-SVC) bereits mit 100 Watt gewinnbringend betreiben, für die größeren Modelle geht der Spaß bei 150 bis 200 Watt los. Möglich macht dies ihre sinnvolle Konstruktion, bei der die Helix Entwickler keine Fancy-Woofer im Sinne von High-End oder SPL im Sinn hatten, sondern alltagstaugliche Subwoofer für jedermann. Bei den Woofern finden wir dann solide Blechkörbe mit stabil geformten Korbspeichen und Hinterlüftungsöffnungen, die keinerlei Anlass zu Kritik geben. Die Membranen bestehen traditionell aus Papier, dem aus gutem Grund beliebtesten Membranmaterial für Subwoofer. Alle Woofer bis hinunter zum K 8W-SVC haben Zweizollspulen, eine sehr gute Wahl für Woofer mit gutem Wirkungsgrad.  

Messungen und Sound


Bereits zu Anfang des Labordurchgangs zeigt sich, dass Helix bei den K-W-SVC Woofern einen prima Job gemacht hat. Wie ihre Pendants mit Doppelspule zeichnen sie sich dadurch aus, dass sie mit wenig Gehäusevolumen sehr gut laufen. Und zwar in den identischen Gehäusen, so dass ein K 10WSVC problemlos ins Gehäuse für einen K 10W gebaut werden kann. Beim K 8W-SVC geht der Spaß bereits bei knapp 10 Litern als Bassreflexgehäuse los. Über 16 Liter freut sich der Woofer, so dass wir ihm diese gegeben haben. Der K 10W-SVC braucht keine 20 Liter Bassreflex um sich wohl zu fühlen, einen tollen Amplitudenverlauf gibt es mit gut 25 Litern. Da er jedoch ganz hervorragend in geschlossenen Gehäusen läuft (auch für den 12er sehr empfehlenswert), haben wir ihn in eine geschlossene 18-l-Box installiert, in der er die lehrbuchmäßige Einbaugüte von 0,7 erreicht. Beim K 12W-SVC durfte es wieder eine ventilierte Box sein, die wir mit 42 Litern großzügig gewählt haben. Der Lohn ist eine perfekt auf 35 Hz abgestimmte Box.  

An der Endstufe können die K-Woofer dann allesamt überzeugen. Man hört sogar eine gewisse Familienähnlichkeit, die die Handschrift der Entwicklung erkennen lässt. Der Sound kommt sehr schön kraftvoll daher, ist jedoch auch ausgewogen, so dass keine groben Schnitzer hörbar sind. Selbst der kleine K 8WSVC hat genug Tiefgang für vollständig Musik zu genießen. Naturgemäß drückt die Membranfläche eines K 12W-SVC eine gut Ecke mehr auf Ohr und in den tieferen Lagen klingt‘s mit dem großen Woofer natürlich souveräner. Dafür hat der K 8W-SVC die Nase bei schnellen Technobässen oder Percussion vorne. Die für Klangfreaks vielleicht goldene Mitte bietet dabei der K 10W-SVC im geschlossenen Gehäuse. Er steht dem 8er in Sachen Tiefgang und Agilität keinesfalls nach, auch mit dem 10er gelingen crispe Bassläufe, die auf den Punkt kommen. Dazu bietet er einen Schuss mehr Druck und Volumen gegenüber dem Achtzöller, wobei er sich dem K 12W-SVC jedoch geschlagen geben muss. Allen dreien bescheinigen wir gerne nochmals die Alltagstauglichkeit, nämlich dass sie in kompakten Gehäusen und mit moderaten Verstärkerleistungen zurecht kommen.

FAQ - In-Car Subwoofer Chassis

Was ist die Impedanz

Die Impedanz ist der frequenzabhängige Widerstand eines Lautsprechers. Der Gleichstromwiderstand ergibt sich als Impedanz bei 0 Hz. Bei Lautsprechern und Subwoofern findet man die Nennimpedanz, also die "Ohmzahl", die aus praktischen Gründen üblicherweise in Klassen zu 1, 2, 4 oder 8 Ohm angegeben wird. Wichtig wird die Impedanz bei der Kombination von Subwoofer(n) und Endstufe.


Was ist eine Doppelschwingspule?

Eine Doppelschwingspule oder Dual Voice Coil oder DVC ist eine Schwingspule mit zwei Abgriffen. Der Subwwofer hat also je zwei Plus- und Minusklemmen. Das verändert den Output oder die Belastbarkeit nicht, erlaubt jedoch variable Schaltungsmöglichkeiten. Mit der Doppelschwingspule kann der Subwoofer an zwei Endstufenkanälen betrieben werden, um z.B. bei kleinen Mehrkanalendstufen mehr Leistung herauszuholen.


Wie verschalte ich eine Doppelschwingspule?

Durch Verschaltung der beiden Einzelspulen entsteht ein neuer Abgriff für einen Endstufenkanal. Bei Parallelschaltung halbiert sich die Impedanz, bei Reihenschaltung verdoppelt sie sich. Dies gilt es beim Anschluss an die Endstufe zu beachten, ob letztere für die entstehende Gesamtimpedanz zugelassen ist. So entsteht bei Parallelschaltung einer 2 x 4 Ohm Doppelspule ein 2-Ohm Subwoofer, der an 2-Ohm-stabilen Endstufen betrieben werden kann. 2 x 2 Ohm parallel ergibt einen 1-Ohm-Subwoofer, dessen Endstufe 1-Ohm-stabil sein muss.


Welche Endstufe passt zu meinem Subwoofer?

Die, welche an der Impedanz des Subwoofers die gewünschte Leistung abgibt. Beispiel: Der Subwoofer soll mit 400 Watt betrieben werden und hat eine Impedanz von 2 Ohm. Die passende Endstufe ist eine, die ca. 200 Watt an 4 Ohm und 400 Watt an 2 Ohm leistet. 1-Ohm-Stabilität ist nicht erforderlich.


Muss ich einen neuen Subwoofer erst einspielen?

Aus klanglicher Sicht nicht, ein Subwoofer ändert sich nur minimal durch Einspielen. Es ist allerdings sehr sinnvoll, bei einem fabrikneuen Woofer nicht sofort extreme Lautstärken zu fahren. Wird der Schwingspulenlack zu stark aufgeheizt, können Lösemittelreste die Struktur aufbrechen und die Schwingspule wird zerstört. Daher den Sub erst im ganz normalen Musikbetrieb einige Stunden betreiben, so können sich eventuelle Lösemittel verflüchtigen.

Fazit

Die K-Woofer mit 2-Ohm-Spule K 8W-SVC + K 10WSVC + K 12W-SVC sind eine willkommene Bereicherung im Helix-Programm. Allen dreien bescheinigen wir gerne nochmals die Alltagstauglichkeit, nämlich dass sie in kompakten Gehäusen und mit moderaten Verstärkerleistungen besten Sound liefern. Dazu bleiben sie preislich im Rahmen, so dass wir sie als universelle Woofer für alle empfehlen.

Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Produkt: Helix K 8W-SVC

Preis: um 140 Euro


3/2022
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Helix K 8W-SVC

Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Produkt: Helix K 10W-SVC

Preis: um 160 Euro


3/2022
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Helix K 10W-SVC

Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Produkt: Helix K 12W-SVC

Preis: um 200 Euro


3/2022
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Helix K 12W-SVC

 
Bewertung: Helix K 8W-SVC
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Helix K 8W-SVC
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 21 
Einbaudurchmesser (in cm) 18,5 
Einbautiefe (in cm) 10.4 
Magnetdurchmesser (in cm) 13,5 
Gewicht (in kg) 3.4 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.09 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.4 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 222 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 39 
mechanische Güte Qms 4.12 
elektrische Güte Qes 0.56 
Gesamtgüte Qts 0.49 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 14.4 
Bewegte Masse Mms (in g) 79 
Rms (in Kg/s) 4.73 
Cms (in mm/N) 0.21 
B x I (in Tm) 8.51 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 86 
Leistungsempfehlung 100 - 300 W 
Testgehäuse BR 16 l 
Reflexkanal (d x l) 7 x 20 cm 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Car&Hifi „K-Woofer perfekt für größere Endstufen und Monoblöcke“. 
Bewertung: Helix K 10W-SVC
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Helix K 10W-SVC
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 26,2 
Einbaudurchmesser (in cm) 23,2 
Einbautiefe (in cm) 12.6 
Magnetdurchmesser (in cm) 15,7 
Gewicht (in kg) 4.6 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.05 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.42 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 330 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 33 
mechanische Güte Qms 4.98 
elektrische Güte Qes 0.49 
Gesamtgüte Qts 0.45 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 26 
Bewegte Masse Mms (in g) 133 
Rms (in Kg/s) 5.59 
Cms (in mm/N) 0.17 
B x I (in Tm) 10.79 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 86 
Leistungsempfehlung 200 - 500 W 
Testgehäuse g 18 l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „K-Woofer perfekt für größere Endstufen und Monoblöcke“. 
Bewertung: Helix K 12W-SVC
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Helix K 12W-SVC
Vertrieb Audiotec Fischer, Schmallenberg 
Hotline 02972 9788 0 
Internet www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31 
Einbaudurchmesser (in cm) 29 
Einbautiefe (in cm) 14.4 
Magnetdurchmesser (in cm) 15,7 
Gewicht (in kg) 4.7 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 2.04 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.37 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 515 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 33 
mechanische Güte Qms 4.06 
elektrische Güte Qes 0.63 
Gesamtgüte Qts 0.54 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 53.6 
Bewegte Masse Mms (in g) 163 
Rms (in Kg/s) 8.32 
Cms (in mm/N) 0.14 
B x I (in Tm) 10.48 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 91 
Leistungsempfehlung 200 - 500 W 
Testgehäuse BR 42 l 
Reflexkanal (d x l) 10 x 32 cm 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „K-Woofer perfekt für größere Endstufen und Monoblöcke“. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 25.03.2022, 09:59 Uhr
383_21989_2
Topthema: Top- Lautsprecher für BMW
TopLautsprecher_fuer_BMW_1670247114.jpg
Audio System HXFIT BMW Uni Evo3 - teilaktives Dreiwegesystem für BMW

Mit dem HXFIT BMW Uni Evo3 stellt Audio System sein frisch renoviertes Topsystem für BMW vor. Wir zeigen, wie sich das Edelsystem im Test schlägt.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.