Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Serientest: Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122


SPLPower- Subwoofer von Phoenix Gold

In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 1
21436

Think big! Wer einen Subwoofer mit maximalem Output haben will, muss eine ganze Menge Material auffahren. Das wissen auch die Ingenieure von Phoenix Gold, die mit den ZMAX-Woofern zwei SPL-Kracher präsentieren.

Für Freunde des schlanken, unauffälligen Subwoofers gibt es heute eine riesige Auswahl an kompakten Subwoofern. Denn klein ist fein und funktioniert auch prächtig im Alltag. Doch wer unter „richtigem Bass“ versteht, dass die Karosserie wackelt, wird mit einem Kompaktwoofer nicht glücklich. Für solche Bassfreaks hat Phoenix Gold die ZMAX-Woofer gemacht, und zwar nach dem Motto viel hilft viel. Bereits der kleine ZMAX82 bringt 6,7 Kilo auf die Waage, der ausgewachsene Zwölfzöller ZMAX122 wiegt volle 13,6 Kilo. Da glaubt man sofort, dass die ZMAX extrem stabil gebaut sind. Das fängt an mit den massiven Druckgusskörben, die mächtig in die Tiefe bauen, um sehr große Membranhübe zu realisieren.

In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 2In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 3In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 4In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 5In-Car Subwoofer Chassis Phoenix Gold ZMAX82, Phoenix Gold ZMAX122 im Test , Bild 6
Mechanisch haben die Schwingeinheiten der Woofer 35 und 40 Millimeter Bewegungsfreiheit bei Durchmessern von 64 und 76 Millimetern, der elektrisch lineare Hub geht geschätzt auf 20 Millimeter zu – auch beim ZMAX82. Dazu passend gibt es sehr groß dimensionierte Schwingspulen aus dicken Draht auf schwarzen Aluminiumträgern, beim ZMAX122 ist auch der Spulenwickel geschwärzt zwecks besserer Wärmeabstrahlung. Ebenfalls massiv fallen die dicken, gedrehten Polplatten auf. hier wird kiloweise Stahl verbaut. Zur vollständigen Belüftung tragen Polkernbohrungen und je ein Kranz Bohrungen in den Bewegungsraum der Schwingspule bei, so dass die ZMAX thermisch bestens gerüstet sind, um jede Menge Verstärkerleistung zu verarbeiten. Die Lust setzten die ZMAX mit dicken, an der Luft getrockneten Papiermembranen in Bewegung, drumherum gibt es die Art Schaumstoffsicken mit hohem Profil, die große Membranhübe verlustarm möglich machen.  

Messungen und Sound


Bei den Gehäusen haben wir uns selbstverständlich für Bassreflexgehäuse entschieden. Während wir dem kleinen ZMAX82 ein recht üppiges Volumen von 28 Litern spendiert haben, kommt der ZMAX122 mit moderaten 44 Litern aus. So erzielt der ZMAX82 für einen 8-Zöller eine niedrige Abstimmung auf 39 Hz, der ZMAX122 liegt bei 36 Hz und sollte damit nicht nur ganz untenrum rumpeln, sondern noch etwas punchy klingen. Wer den Tiefbass ausreizen will, darf gerne weitere 15 Luft umbauen. In der Praxis zündet bereits der ZMAX82 ein gewaltiges Bassfeuerwerk, das nichts an Druck vermissen lässt. Er braucht Leistung, liefert aber auch entsprechend Output, wenn man ihn fordert. Fetten Druck gibt‘s auch bis in die tiefen Basslagen, so dass auch fette Beats und Synthiesounds gut rüberkommen. Das Schöne dabei ist, dass der ZMAX82 nicht nur richtig feste zur Sache geht, sondern auch sehr schön präzise spielt. Das kann der ZMAX122 fast so gut, wie beabsichtigt spielt er durchaus agil und knackig, allerdings immer mit einer Extraportion von dem fetten Bass, der so viel Spaß macht. Wenn man die Lautstärke aufdreht, geht es richtig zur Sache und die Fahrzeuginsassen werden ordentlich durchgerüttelt. So muss es sein, obwohl der ZMAX122 durchaus zivilisiert auf hohem Klangniveau spielt, er macht auch im Alltag prima Musik – mit dem Extraschuss Druck, natürlich.

Fazit

Die ZMAX-Subwoofer sind ideal für Bassfans, die nicht genug Druck bekommen können. Der ZMAX82 gehört bei kompakten Abmessungen zu den „bösesten“ 8-Zoll-Subwoofern am Markt, der ZMAX122 sorgt für Pegel bis zum Abwinken, spielt aber auch gerne Alltagsmusik.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Phoenix Gold ZMAX82

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

04/2022 - Elmar Michels

Preis: um 380 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Phoenix Gold ZMAX122

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2022 - Elmar Michels

Bewertung: Phoenix Gold ZMAX82
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Phoenix Gold ZMAX82
Vertrieb Maxxcount, Dresden 
Hotline 0351 8718234 
Internet www.maxxcount.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 21,9 
Einbaudurchmesser (in cm) 18,6 
Einbautiefe (in cm) 13.8 
Magnetdurchmesser (in cm) 16,3 
Gewicht (in kg) 6.7 
Nennimpedanz (in Ohm) 2x2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.79 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 3.31 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 64 
Membranfläche (in cm²) 201 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 41 
mechanische Güte Qms 6.48 
elektrische Güte Qes 0.51 
Gesamtgüte Qts 0.47 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 5.3 
Bewegte Masse Mms (in g) 158 
Rms (in Kg/s) 6.36 
Cms (in mm/N) 0.09 
B x I (in Tm) 17.51 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 82 
Leistungsempfehlung 150 – 400 W 
Testgehäuse BR 28 l 
Reflexkanal (d x l) 8,5 x 28 cm 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Auf den Punkt gemachte Preis-Performance-Kracher". 
Bewertung: Phoenix Gold ZMAX122
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten: Phoenix Gold ZMAX122
Vertrieb Maxxcount, Dresden 
Hotline 0351 8718234 
Internet www.maxxcount.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 32,9 
Einbaudurchmesser (in cm) 28,8 
Einbautiefe (in cm) 17.9 
Magnetdurchmesser (in cm) 20 
Gewicht (in kg) 13.6 
Nennimpedanz (in Ohm) 2x2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 4.2 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 4.13 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 76 
Membranfläche (in cm²) 511 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 41 
mechanische Güte Qms 8.93 
elektrische Güte Qes 0.57 
Gesamtgüte Qts 0.54 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 17.5 
Bewegte Masse Mms (in g) 319 
Rms (in Kg/s) 9.13 
Cms (in mm/N) 0.05 
B x I (in Tm) 24.42 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 86 
Leistungsempfehlung 150 – 400 W 
Testgehäuse BR 44 l 
Reflexkanal (d x l) 10 x 35 cm 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Auf den Punkt gemachte Preis-Performance-Kracher". 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 22.04.2022, 09:57 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof