Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kabel Receiver mit Festplatte

Einzeltest: Sky Sky+ - Seite 2 / 2


Aufnahmekünstler

25
Anzeige
REVOX STUDIOART S100: Eindrucksvolle Klangqualität für Heimkino und Musik
qc_ambiente-schwarz_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg
qc_explosionfinal_2_1611828492.jpg

>> Mehr erfahren

Automatische Installation


Nimmt man den Sky-Receiver erstmalig in Betrieb, ermittelt das Gerät automatisch, an welches Kabelnetz man angeschlossen ist, führt eine Kanalsuche durch und lädt die Systemeinstellungen und die aktuelle EPG-Daten. Dieser Vorgang dauert mehrere Minuten. Anschließend startet das Gerät mit „Sky Sport News HD“. Die Menüs sind sehr übersichtlich aufgebaut. Über die Taste „Guide“ wird der EPG aufgerufen, über den man die gefundenen Programme nach Kategorien (also z. B. Freie Sender, Sky, HDTV usw.) zum Anschauen auswählen und gleichzeitig die Sendungsinformationen ablesen kann. Innerhalb des EPG besteht zudem die Möglichkeit, Sendungen zur Aufnahme zu programmieren. Besonders praktisch ist hierbei die Serientimer-Funktion, die auf Wunsch automatisch alle Folgen einer programmierten Serie aufnimmt. Über eine App lassen sich zudem Aufnahmen bequem von unterwegs programmieren. Der Sky-Receiver verfügt über einen Doppeltuner, der es erlaubt, gleich zwei Sendungen parallel aufzuzeichnen. Die 2-Terabyte-Festplatte ist in zwei Partitionen unterteilt. Für private TV- und Radioaufzeichnungen stehen rund 1 Terabyte zur freien Verfügung. Weitere 1 TB werden vom On-Demand-Service Sky Anytime belegt. Sky Anytime bietet Kino auf Abruf und speichert kontinuierlich aktuelle Inhalte aus dem laufenden Sky-Programm inklusive mehrkanaliger Tonspuren auf der Festplatte. Diese stehen dem Kunden zum größten Teil kostenlos zur Verfügung und können direkt gestartet werden. Einige wenige Inhalte sowie der ebenfalls über den Sky-Receiver abrufbare Dienst Sky Select sind kostenpflichtig. 

Bild und Ton


Fernsehen schauen mit dem Sky-Receiver macht richtig Spaß. Die Bild- und Tonqualität ist gerade beim Anschauen von HD-Inhalten erstklassig. Der Sky-Receiver ist ab Werk auf das von Sky genutzte HD-Format 1080i voreingestellt. HD-Qualität wird freilich nur über den HDMI-Ausgang ausgegeben. Die HiFi-Anlage oder der Soundbar kann über ein optisches Digitalkabel eingebunden werden. Viele Inhalte aus dem Sky-Programm werden in Mehrkanalton und mit Originalton ausgestrahlt. Leider ist die Netzwerk-Schnittstelle derzeit nur für Bestellvorgänge von Sky-Diensten freigeschaltet. Auch die USB-Buchse war in der uns vorliegenden Software-Version ohne Funktion. Etwas flotter dürften die Umschaltzeiten sein, die beim Zappen zwischen HD-Sendern rund drei Sekunden betragen.

Fazit

Sky bietet mit dem Doppelpack aus HD-TV-Receiver und externer Festplatte eine ideale Kombination. Neben dem umfangreichen aktuellen TV-Angebot aus Free-TV und dem laufenden Sky-Programm lassen sich ausgewählte Inhalte auch außerhalb der regulären Ausstrahlung abrufen. Die 2 Terabyte große Festplatte bietet zudem ausreichend Platz für Ihre eigenen Lieblingssendungen in HD-Qualität.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sky Sky+

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sky, Unterföhring 
Telefon 01806 88300099 
Internet www.sky.de 
Ausstattung
Messwerte:
Abmessungen Receiver (B x H x T in mm) 290/45/220 
Abmessungen Festplatte (B x H x T in mm) 290/50/205 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 22/1 
Anschlüsse:
+ große Festplatte 
+/- - kein CA-Schacht 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 18.11.2013, 14:03 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.