Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Beyerdynamic AK T8iE


Mikro-Tesla

Kopfhörer InEar Beyerdynamic AK T8iE im Test, Bild 1
11992

Höchstwertige In-Ears liegen im Trend.  Fast alle Hersteller setzen bei der Technik der  Winzlinge auf die aus der Hörgerätetechnik  stammenden Balanced-Armature- Treiber (BAT). Und jetzt präsentiert das  Traditions unternehmen Beyerdynamic mit dem AK T8iE einen Top- In-Ear, der eigene Wege geht.

Mit BATs lassen sich Mehr-Wege-Systeme realisieren, ähnlich wie bei Lautsprecherboxen, wobei jeweils ein oder mehrere Treiber für die Wiedergabe unterschiedlicher Frequenzbereiche zuständig sind. Hier kann man viel Technik in einem winzigen Ohrhörer unterbringen. Und irgendwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es zwischen einzelnen Herstellern einen regelrechten Wettbewerb gibt, wer denn nun die meisten BATs in sein In-Ear-Spitzenmodell einbaut. Ich glaube, aktuell liegt die Zahl bei sechs – pro Kanal! Die allermeisten „großen“ On- und Around-Ear-Kopfhörer kommen dagegen sehr gut mit einem Treiber pro Kanal aus. Deshalb hat man bei Beyerdynamic einfach die beste dynamische Treiber-Technologie, die sogenannte Tesla-Technologie, die in den Spitzen-Around- und On-Ear-Kopfhörern zum Einsatz kommt, auf einen In-Ear Treiber übertragen. Voilà: Der erste Tesla-In-Ear von Beyerdynamic, der AK T8iE. Ok, „einfach“ ist bestimmt nicht das richtige Wort, wenn ich mir den Aufwand angucke, den die Heilbronner mit dem AK T8iE getrieben haben. Der für Tesla-Kopfhörer typische Ringmagnet ist im AK T8iE 16 Mal kleiner als im Referenz-Modell T 1, der ultrafeine Schwingspulendraht kaum noch zu sehen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall so überzeugend, dass Beyerdynamic gleich eine Kooperation mit Astell & Kern, dem Hersteller einiger der derzeit wohl weltbesten mobilen Player, eingegangen ist, um den AK T8IE zusammen mit einem angemessenen Zuspieler vermarkten zu können – was die Bedeutung des „AK“ in der Typenbezeichnung erklärt.

Kopfhörer InEar Beyerdynamic AK T8iE im Test, Bild 2Kopfhörer InEar Beyerdynamic AK T8iE im Test, Bild 3
Doch keine Sorge – während hinter A&K der koreanische Konzern Iriver steckt, werden alle Teile des AK T8iE in Heilbronn gefertigt und in Handarbeit zusammengefügt. 

60
Anzeige
REVOX GUTSCHEIN AKTION - Audiobar S100 - Erweiterbar bis 5.1 
qc_01_1638461586.jpg
qc_02_2_1638461586.jpg
qc_02_2_1638461586.jpg

>> Hier mehr erfahren

Ausstattung


Die elektrischen Parameter des AK T8iE sind optimal für mobile Player: Mit einer Impedanz von 16 Ohm bei einem Wirkungsgrad von 109 dB dürfte jedes bessere akkubetriebene Gerät die Kopfhörer problemlos treiben. Dem Kopfhörer liegen zwei austauschbare Anschlusskabel bei: eines mit einem vierpoligen Klinkenstecker (2,5 mm) für den symmetrischen Ausgang der High-End-Player von A&K sowie ein unsymmetrischs Kabel mit 3,5-mm-Klinke für andere mobile Player, Smartphones, Tablets etc. Die kevlarverstärkten Anschlusskabel sollen 40.000 Biegezyklen locker wegstecken. Eine Auswahl an Silikon-Eartips in fünf Größen, Comply Foam Tips mit Memory- Effekt Formschaum in den Größen S, M und L und ein exklusives Lederetui mit Magnetverschluss runden die Ausstattung des AK T8iE ab. 

Passform


Bei der Passform ist Beyerdynamic ein großer Wurf gelungen. Da der dynamische Mikro-Tesla-Treiber im Vergleich zu einer ganzen Batterie BATs, der nötigen Frequenzweiche und der erforderlichen Schallleitungen recht kompakt baut, fallen die Ohrstücke sehr klein aus. Um Gewicht zu sparen, hat Beyerdynamic auf Edelstahl, Titan oder sonstige exklusive, aber schwere Materialien verzichtet und auf hochwertigen, leichten Kunststoff gesetzt. Die Gehäuseoberflächen sind mit einer besonders haltbaren, hautfreundlichen Chromlegierung bedampft, die sehr edel aussieht und sehr robust sein soll. Die Form wurde aus der Vermessung einer Vielzahl von Gehörgängen entwickelt. Die Ohrstücke schmiegen sich förmlich in die Ohren, wo sie aufgrund ihrer Form direkt vor dem Gehörgang Halt finden. Die speziell für den AK T8iE entwickelten Silikon- Eartips sind oval geformt und drehen sich praktisch von selbst in den Hörkanal. Dort sitzen sie bequem ohne jeden Druck und werden von den nach oben übers Ohr geführten Kabeln in Position gehalten. Das geringe Gewicht, die Form der Gehäuse sowie die speziellen Ohrpassstücke machen den AK T8iE zu einem extrem gut und angenehm sitzenden In-Ear, der es in Sachen Tragekomfort ernsthaft mit maßgefertigten Otoplastiken aufnehmen kann. 

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Klang


Dass es der Winzling klanglich mit anderen Top-In-Ears aufnehmen kann, ist bei seiner Herkunft ja fast zu erwarten. Der Beyerdynamic AK T8iE bietet den gleichen Klangcharakter, den man von den großen Tesla-Kopfhörern kennt: Hier dominieren ein schon unheimliches Auflösungsvermögen und fast aberwitzige feindynamische Talente. Tonal gibt sich der AK T8iE, wie man das von Beyerdynamic gewohnt ist, sehr neutral, der Bass ist eher schlank-agil als vollmundig satt, geht aber sehr tief in den Frequenzkeller hinab. Die Höhen nehmen sich nicht künstlich zurück, sondern sagen klar, was sich ganz oben im Audiospektrum abspielt. Dank der hohen Auflösung klingt das nie zischend oder aggressiv, sondern bleibt immer informativ. Die Mitten schließlich sind ein Musterbeispiel für Neutralität und Ausgewogenheit.

Fazit

Mit dem AH T8iE hat Beyerdynamic einen absoluten Spitzen-In-Ear geschaffen. Dieses klangliche Präzisionsinstrument sollte man wirklich nur mit erstklassigen Zuspielern verbinden. Dazu bietet er noch einen wirklich überragenden Tragekomfort.

Preis: um 990 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Beyerdynamic AK T8iE

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Beyerdynamic, Heilbronn 
Internet www.beyerdynamic.de 
Gewicht (in g) 15 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke, 2,5-mm-4-Pol Klinke 
Frequenzumfang 8 – 48.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 16 
Wirkungsgrad (in dB) 109 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,3 m 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: mobiles High End 
Ausstattung 2 Anschlusskabel für symmetrischen und unsymmetrischen Anschluss, Comply Foam Tips Größen S, M und L, Silikon-Ohrpassstücke in 5 Größen, exklusives Lederetui, Kabelclip 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 16.04.2016, 09:56 Uhr
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Mundorf_K+T1638353767.jpg
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT

Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik