Kategorie: Lautsprecher Multimedia

Einzeltest: Wilson Audio TuneTot


Regallautsprecher Wilson Audio TuneTot

Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 1
20315

Kompakte Elektronik ist im High End Bereich keine Seltenheit mehr, doch bei Lautsprechern greifen Anspruchsvolle Kunden noch immer gerne zu besonders großen Modellen. Wilson Audio bietet mit TuneTot eine Regalbox, die keine Kompromisse eingehen will.  

Der Begriff High End Audio ist verknüpft mit dem Besonderen. Die Kombination aus besonderer Technik, besonderen Materialien mit besonders guter Verarbeitung und letztlich darf auch der besondere Klang nicht fehlen. Stellt man sich ein entsprechendes System vor, denkt man meist an ein Rack voll zahlreicher, chromblitzender Komponenten, eingerahmt von mannshohen Lautsprechern. Eine Anlage, die auch im ausgeschalteten Zustand den Anspruch seines Besitzers deutlich macht. Doch es geht auch anders. Nicht jeder möchte einen ganzen Raum für seine Anlage reservieren, sondern die Musikwiedergabe lieber etwas wohnraumtauglicher und moderner gestalten.

Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 2Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 3Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 4Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 5Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 6Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 7Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 8Lautsprecher Multimedia Wilson Audio TuneTot im Test, Bild 9
Das bedeutet keineswegs, das man bei einem schlanken Anlagenkonzept seine High End Ansprüche aufgeben muss, denn auch im Kompaktbereich findet man das Besondere. Der TuneTot ist der kleinste Lautsprecher aus dem Hause Wilson Audio. Hier versteht man etwas von High End und auch bei den Regallautsprechern der Marke soll dieser Anspruch natürlich gewahrt bleiben.  Das beginnt schon bei der Optik und Verarbeitung der TuneTots, die schlicht und ergreifend hinreißend gemacht sind. Die lackierten Oberflächen wirken so eben und glatt, wie ein zugefrorener See. Kleine Metallflakes im perfekt aufgetragenen Lack unserer Testgeräte, reflektieren immer wieder das einfallende Licht. Neben den vier Standardfarben Grau, Carbon, Silber und Quarz, können Nutzer aus einer Vielzahl weiterer Premiumlackierungen wählen. Die dem Hörer zugewandten Außenkanten der Oberseite fallen leicht ab und geben dem Lautsprecher so ein wenig optische Dynamik. So wirkt das trapezförmige Gehäuse ein wenig schlanker, als es eigentlich ist. Damit überraschen die Lautsprecher beim Hochheben mit ihrem, für eine Regalbox, üppigen Gewicht von knapp 13 Kilogramm. Dies kommt durch das spezielle Gehäusedesign von Wilson Audio zustande. Der Hersteller verwendet proprietäre Werkstoffe mit den Namen X- und S-Material. Die einzelnen Segmente sind so zusammengesetzt, dass möglichst wenig Vibrationen entstehen können, was bei der Konstruktion mit Hilfe von unzähligen Lasermessungen optimiert wurde. Außerdem wurde im Innern der Lautsprecher darauf geachtet, das keinerlei parallel zu einander verlaufende Oberflächen existieren. Dieser asymmetrische Aufbau soll Reflexionen verhindern, die den Klang negativ beeinflussen könnten. Auch die äußere Form ist der perfekten Verteilung der Schallwellen angepasst. Für die Aufstellung an ihrer gewählten Hörposition lässt sich die Tune- Tot dann noch feinjustieren, um das Timing zu optimieren. So können die Boxen l ach auf die gummierte Unterseite gestellt werden, oder man nutzt die beiliegenden Spikes. Zwei verschiedene Varianten können eingesetzt werden, entweder mit fester Länge, oder höhenverstellbar. Mit Letzteren kann der Neigungswinkel der TuneTots stufenlos eingestellt werden. Optional bietet Wilson Audio außerdem die Isobase an. Die beweglich gelagerten Platten entkoppeln die Lautsprecher von ihrer Unterlage und bekämpfen Vibrationen so noch effektiver. Ein Hochtöner mit Seidenkalotte und einem Zoll Durchmesser sitzt, umrahmt von einem sternförmig zugeschnittenen Filzbezug, in der oberen Hälfte der Front. Darunter spielt ein fünfdreiviertelzoll Tiefmitteltöner aus Papier, der mit einer optionalen, ringförmigen Verkleidung kombiniert werden kann. Auch hier bietet Wilson Audio erneut Raum für Individualisierungen und ermöglicht es, dieses Zierelement in unterschiedlichen Farben lackieren zu lassen. Die beiden Treiber des Zweiwegesystems sind baulich von einander getrennt. Während der Hochtöner in einem eigenen, geschlossenen Gehäuse unterkommt, ist das Tieftongehäuse offen konstruiert. Sollten bei der Verwendung der TuneTots in Wandnähe oder in einem Regal unerwünschte Reflexionen auftreten, können die beiliegenden Verschlusskappen genutzt werden, um die Bassperformance von Wilsons Lautsprecher zu verbessern. Die gute Konstruktion der Lautsprecher zeigt sich auch in unserem Messraum, wo die TuneTots auch unter Winkel angenehm linear arbeiteten. Der Tiefmitteltöner spielt bis knapp unter 100 Hz durch, während der Hochtöner mit ausgezeichneter Präzision zu Werke geht. In Kombination mit einem Streamingverstärker ist die Anlage bereits vollständig. Ein kurzer Grif zum Tablet, um die gewünschte Musik von Server oder aus dem Internet auszuwählen und schon geht es los. Nicht nur optisch wissen die Wilson Audios sich angemessen zu präsentieren, denn auch klanglich ziehen sie die Aufmerksamkeit schnell auf sich. Im Tiefton legen die TuneTots eine ordentliche Portion Kraft in das tiefe Grollen der laufenden Electro-Stücke. Der ergänzende, satte Mittenbereich entwickelte bei härteren Gitarrenklängen eine gewisse Bissigkeit, verstand es bei orchestralen Klängen aber auch wunderbar, fließend und emotional zu agieren. Dabei gelang es stets Dynamische Akzente zu setzen und jedem Genre eine tolle Lebendigkeit zu verleihen. In oberen Frequenzbereich erreichen die TuneTots eine feine Darstellung, mit einem gewissen Grad an Geschmeidigkeit. Unangenehme Schärfen sucht man vergebens. Stattdessen brillierten die Einzöller mit glasklaren Details. Auch dieses reduzierte, aber vollwertige System ist, dem High End Anspruch entsprechend, durchaus kostspielig. Wer aber auch in kleineren Räumen ausgezeichnet Musik genießen möchte und sich an hervorragender Wertigkeit, Verarbeitung und Design erfreuen kann, findet bei Wilson Audio den richtigen Partner. Hier werden keinerlei Abstriche gemacht, um die TuneTot Lautsprecher audiophile Begeisterung auslösen zu lassen.

Preis: um 6000 Euro

Lautsprecher Multimedia

Wilson Audio TuneTot


02/2021 - Philipp Schneckenburger

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 53320359 
Internet www.audio-reference.de 
B x H x T 219 x 377 x 259 mm 
Gehäuse offen 
Impedanz 8 Ohm 
Bestückung 1 x 5,75 Zoll Mitteltieftöner, 1 x 1 Zoll Hochtöner 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2021, 10:01 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik