Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Theater LT2+R "Set 1"


Clever & Smart

Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 1
4604

Alles drin, alles dran: Teufels Tausendsassa Theater LT2+R besteht nicht nur aus einem ausgewachsenen 5.1-System, sondern hat auch gleich den AV-Receiver integriert. Das hilft nicht nur Platz zu sparen, sondern hat auch klangliche Vorteile.

Integrative Allzwecklösungen gibt es wie Sand am Meer. Zum einen wären da die sogenannten „Soundbars“, die Surroundsound via Reflexion oder virtueller Simulation aus nur einem Gehäuse generieren. Dann gibt es Systeme, deren Subwoofer mit mehreren Verstärkern versehen sind, die die einzelnen Schallwandler antreiben. Doch Teufel geht noch einen Schritt weiter und bietet neben fünf fantastisch bestückten Standsäulen einen Subwoofer mit integriertem Receiver, der lediglich mit einer Spielkonsole oder einem Blu-ray-Player verbunden werden muss, um echten Surroundsound ins Wohnzimmer zu bringen.

Technik


L2200/6 SWR nennt sich der 17,8 Kilo schwere Hauptdarsteller dieses Systems, der auf den ersten Blick als „normaler“ Subwoofer erscheint. Doch weit gefehlt, denn neben der 500 Watt starken Endstufe, die das 25 Zentimeter durchmessende Tieftonchassis im Boden des stabilen Gehäuses antreibt, haben die Teufel-Ingenieure diesen Basswürfel gleich mit einem vollausgestatteten AV-Receiver bestückt.

Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 4Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 5Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 6Lautsprecher Surround Teufel Theater LT2+R Set 1 im Test, Bild 7
Und was zunächst ungewöhnlich erscheint, macht Sinn, denn so gewährleisten die Berliner Boxenspezialisten, dass Receiver und Lautsprecher perfekt aufeinander abgestimmt sind. Aber nicht nur beim Subwoofer, sondern auch bei der Entwicklung der zum „Set 1“ gehörenden vier Standlautsprecher haben die Hauptstädter nicht gespart und jede der 1,13 Meter hohen Säulen sowie den dazu passenden Center mit einem Aluminiumkorpus und einem potenten Zwei-Wege-System ausgestattet. Letzteres besteht aus zwei 100 Millimeter messenden Metallkalotten, die in typischer D‘Appolito-Manier den 25er-Hochtöner in die Mitte nehmen. So konnte trotz der geringen Gehäusebreite von lediglich 13,5 Zentimetern ein klangstarkes Wiedergabesystem untergebracht werden, das auch mittelgroße Wohnräume problemlos mit echtem Kinosound versorgt.

Installation


Obwohl sich die Installation zunächst ungewöhnlich anhört, erweist sie sich in der Praxis als eher praktisch: Haben alle Klangsäulen ihren Platz in unserem Kino gefunden, geht es an die Verkabelung, wobei jede Box direkt per Lautsprecherstrippe mit dem Subwoofer verbunden wird. Ist auch dieser Schritt getan, muss nur noch die Quelle, also ein Blu-ray-Player oder die Spielkonsole, an den L2200/6 SWR angebunden werden. Damit jedes Gerät den richtigen Anschluss findet, ist die Teufel-Zentrale mit analogen und digitalen Eingängen ausgestattet. Dann geht es auch schon an die Einrichtung des Systems, die dank der sinnvoll aufgebauten Bedienungsanleitung und des in der Front dieses Subwoofers befindlichen Displays schnell und einfach von der Hand geht. So starten wir mit der Pegelregelung der einzelnen Kanäle, wobei sich die Lautstärke des Centers und der beiden Rearspeaker in einfachen Schritten schnell an die der Frontlautsprecher anpassen lässt. Abschließend muss nun nur noch der Abstand der jeweiligen Boxen zum Hörplatz ermittelt werden, aus welchen sich dann die ideale Verzögerungszeit errechnet. Anders als in anderen Systemen, gibt man hier aber nicht den Abstand in Metern an, sondern einen anhand einer in der Anleitung vorgegebenen Formel ermittelten Wert in Millisekunden. Da Verstärker und Boxen schon ab Werk aufeinander abgestimmt sind, ergeben sich zwei weitere Vorteile: Zum einen entfällt die Eingabe der Übergabefrequenz, Lautsprechergröße und Phasenjustage und somit eine Fehlerquelle. Zum anderen bedeutet es, dass das System schon nach wenigen Minuten betriebsbereit ist und der Kino- bzw. Spielespaß in den eigenen vier Wänden beginnen kann.

Klang


Jetzt wollen wir aber wissen, wie sich dieses System im Mehrkanaleinsatz schlägt und starten unseren Hörtest mit „Cast Away – Verschollen“ Neben der exzellenten Dialog- und Detailreproduktion des perfekt arbeitenden Centers ist es hier vor allem die dargestellte Feindynamik des Sextetts, die uns überrascht. Spätestens in der vor druckvollen Dynamikschüben nur so strotzenden Absturzszene des Transportflugzeuges wird unser Hörraum in den Ort des Geschehens verwandelt. Der prasselnde Regen, die umherfliegende Ladung sowie die bedrohlich stotternden Motorengeräusche werden hier nicht nur detailliert, sondern auch als übergangslose Einheit dargestellt, was uns mitten ins Geschehen, also direkt an Bord der abstürzenden Maschine versetzt. Nach dieser turbulenten Passage geht es mit dem PS3-Spiel „Guitar Hero“ dann endlich in den „Game- Mode“. Und auch hier überzeugt das Set durch satte Tiefstbässe und einen impulsstarken und sehr präzisen Grundton, der einfach ansteckt. Darüber hinaus baut das Set auch hier eine Surroundbühne auf, die uns suggeriert, wir stünden inmitten des tosenden Publikums. Keine Frage, diese Performance macht einfach rundum Fun, wobei die perfekte räumliche Abbildung der identischen und hochwertigen Treiberbestückung zu verdanken ist, auf die Teufel in diesem Set setzt. Kein Wunder, dass wir dank der brillanten Stimm- und Instrumentendarstellung, oder kurz gesagt aufgrund der mitreißenden Spielfreude des Teufel-Sextetts noch viele Stunden mit der Gitarre vor der Leinwand verbringen.

Fazit

Wow! Dieses aus fünf exzellent bestückten sowie hochwertig verarbeiteten Schallwandlern und einem druckvoll aufspielenden Subwoofer bestehende Teufel-Set erweist sich an sich schon als ideales Mehrkanalset, das sich in erster Linie für den Einsatz in hübsch eingerichteten Wohnzimmern eignet. Die Tatsache, dass dieses System auch noch einen vollwertigen AV-Receiver an Bord hat, macht es nahezu einzigartig und zur absoluten Empfehlung für Heimkinoeinsteiger und Spielefans, die Wert auf einfache Bedienbarkeit und einfache Integration legen. Das Beste kommt aber noch, denn für dieses attraktive Gesamtpaket fordern die Berliner Boxenspezialisten lediglich den geringen Gegenwert von 1.099 Euro. Mehr Kino für diesen Preis geht nun wirklich nicht!

Kategorie: Lautsprecher Surround

Produkt: Teufel Theater LT2+R "Set 1"

Preis: um 1099 Euro


8/2011
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Teufel Theater LT2+R "Set 1"

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Garantie 12 Jahre Lautsprecher / 2 Jahre Elektronik 
Vertrieb Teufel, Berlin 
Telefon 030 3009300 
Internet www.teufel.de 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz 
Abmessungen (B / H / T in mm):
Front-/ Rearlautsprecher 133/1150/102 
Subwoofer 440/290/530 
Center 430/133/102 
Subwoofer L2200/6 SWR 
Gewicht 17.8 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 500 
Membrandurchmesser (in mm) 250 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Downfire 
Pegel Knöpfe 
Hochpass Nein 
Phase Nein 
Hochpegel Eingang / Ausgang LS-Klemmen 
Niederpegel Eingang / Ausgang Nein 
Receivereinheit
Digitaleingänge optisch + koaxial 
Analogeingänge 2 (Cinch) 
Fernbedienung Ja 
Dekoder dts und Dolby Digital 
Front-/Rearlautsprecher L220FR 
Gewicht (in kg) 10 
Anschluss Single Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 100 
Hochtonton (in mm) 25 
Bauart geschlossen 
Centerspeaker L220FCR 
Gewicht (in kg) 3.4 
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 100 
Hochtonton (in mm) 25 
Bauart geschlossen 
Preis/Leistung sehr gut 
+ integrierter AV-Receiver 
+ sehr gute räumliche Abbildung 
Klasse Oberklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 29.08.2011, 16:06 Uhr
389_15742_1
Topthema: Norddeutsche HiFi-Tage 2023
Norddeutsche_HiFi-Tage_2023_1673432122.jpg
Anzeige
Hamburg, 18. und 19.02.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfällen im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2023 wieder voll durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH