Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Wharfedale Achromatic Basic


Slim & powerful

Lautsprecher Surround Wharfedale Achromatic Basic im Test, Bild 1
3745

Flach und schlank ist in! Was bei Fernsehgeräten heute als Ideal angesehen wird, ist unter vielen Heimkinofans im Lautsprecher-Bereich noch immer verpönt. Doch was wäre, wenn es doch extraschlanke Schallwandler gibt, die nicht nur gut aussehen, sondern auch exzellent klingen?

Egal ob LED, Plasma oder integrierter Blu-ray-Receiver, der Boom immer flacher werdender Heimkinobausteine nimmt kein Ende. Mit dieser Entwicklung verändert sich auch das Bild der im Wohnraum eingesetzten Lautsprecher. Schick und schlank sollen sie sein – und natürlich vollen Kinosound erzeugen. Und während viele Boxensets an genau dieser Aufgabenstellung scheitern, hat sich Wharfedale der Herausforderung gestellt und ein extrem schmales Säulensystem geschaffen, das nicht nur optisch eine hervorragende Figur macht, sondern auch höchsten technischen und klanglichen Ansprüchen gerecht wird.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Seit nahezu 80 Jahren entwickeln und produzieren die britischen Klangspezialisten von Wharfedale Lautsprechersysteme. Ein unbezahlbarer Erfahrungsschatz, von dem auch die hier vor mir befindliche Achromatic Basic profitiert, die in unserem Testkino beweisen will, dass schlanke und schöne Boxensysteme jede Menge Hirn und Power haben und auch ohne sich optisch in den Vordergrund zu drängen satten Kinosound in kleinen Räumen erzeugen können. Hauptakteur dieses Sets ist zweifelsfrei die knapp einen Meter hohe und opulent ausgestattete Standsäule, welche hier als Hauptlautsprecher dient. So finde ich hinter dem feinmaschigen Abdeckgitter gleich vier 80 Millimeter durchmessende Aluminium- Tiefmitteltöner und einen großen 25er-Hochtontreiber, welche bereits auf den ersten Blick satten Kinosound versprechen. Und wie es sich für ein hochwertiges 5.1-System gehört, erfreuen sich auch Center und Rearspeaker einer identischen Chassisbestückung, wobei im Center zwei und in den Satelliten aus Platzgründen jeweils ein Midbass-Driver zum Einsatz kommen.

Subwoofer-Unterstützung


Ein wenig voluminöser präsentiert sich dagegen der zum Set gehörige 100-Watt-Subwoofer mit der Bezeichnung WA-12SB: Das muss er auch, schließlich braucht ein im Bassreflex-Gehäuse betriebenes 300-Millimeter- Basschassis auch etwas mehr Raum. Dass mehr Volumen aber nicht gleichbedeutend mit einem klumpigen oder riesigen Korpus sein muss, beweist Wharfedale mit der eher ungewöhnlichen Bauform seines Bassmeisters.

Lautsprecher Surround Wharfedale Achromatic Basic im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Wharfedale Achromatic Basic im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Wharfedale Achromatic Basic im Test, Bild 4
Dieser weist zwar ein Fassungsvermögen von rund 60 Litern auf (was mir extreme Tiefbassperformance verspricht, auf die ich mich jetzt schon freue), lässt sich dank seiner eher länglichen Form aber dennoch unauffällig hinter oder neben dem Sofa platzieren. Wie gewohnt befindet sich das Aktivterminal derweil auch beim WA-12SB auf der Rückseite wieder. Neben zwei griffigen Drehreglern zur Einstellung der Lautstärke und Trennfrequenz ist dieses mit einem Schalter zur Phasenwahl (0 oder 180 Grad) sowie je zwei Niederpegelein- und -ausgängen ausgestattet.

Klang


Schlanke Schallwandler – voluminöser Klang: So könnte man die Achromatic Basic in nur einem einzigen Satz beschreiben, denn was Wharfdales Slim-Sextett in unserem Testraum anstellt, ist aller Ehren wert. In erster Linie ist hier die impulsstarke und bei Bedarf auch abgrundtiefe Bassperformance zu nennen, die auch mittelgroße Hörräume (bis 25 qm) mit sattem Kinobass versorgt. Des Weiteren muss hier unbedingt das hervorragende Zusammenspiel der fünf Lautsprecher erwähnt werden. Während selbige eine exzellente Surroundkulisse aufbauen (es geht doch nichts über identische Chassisbestückung), beeindrucken sie durch ihre exzellente Detail- und Dialogreproduktion sowie jede Menge Drive, Spielfreude und eine hervorragende Mittenabbildung, wie ich sie sonst eher von voluminöseren Boxensystemen kenne.

Fazit

Mit der Achromatic Basic beweist Wharfedale einmal mehr, dass man zu den absoluten Heimkino-Spezialisten gehört und auch in der Lage ist, mit schlanken Lautsprechern mitreißenden und satten Kinosound zu kreieren. Wer also wenig Platz zur Verfügung hat, seine Lautsprecher aber dennoch präsentieren möchte und gleichzeitig großen Wert auf eine richtige und tief greifende Filmtonreproduktion legt, findet in Wharfedales Achromatic-Serie mit Sicherheit die passende Lösung fürs eigene Wohnraumkino.

Preis: um 1200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Wharfedale Achromatic Basic
4.5 von 5 Sternen

04/2011 - Roman Maier

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Laborbericht Wharfedale Achromatic Basic 
Garantie 5 Jahre 
Vertrieb IAD, Korschenbroich 
Telefon 02161 617830 
Internet www.audiolust.de 
Ausstattung
Abmessungen (B / H / T in mm):
Frontlautsprecher 115/945/76 
Center 289/115/76 
Rearspeaker 115/201/76 
Subwoofer 600/445/250 
Subwoofer WA-12SB 
Gewicht 16 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 100 
Membrandurchmesser (in mm) 300 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Frontfire 
Pegel Regler 
Trennfrequenz Regler (35 - 85 Hz) 
Phasenregulierung Schalter (0/180°) 
Hochpegel Eingang / Ausgang keine 
Niederpegel Eingang / Ausgang Cinch (2/2) 
Frontlautsprecher WA-T4 
Gewicht (in kg)
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 4 x 80 
Hochtonton (in mm) 25 
Bauart geschlossen 
Centerspeaker WA-C2 
Gewicht (in kg)
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 80 
Hochtonton (in mm) 25 
Bauart geschlossen 
Rearspeaker WA-S1 
Gewicht in Kg
Anschluss Single-Wire 
Tief-/Mittelton 80 
Hochton 25 
Bauart geschlossen 
Preis/Leistung sehr gut 
+ tiefgreifender Subwoofer 
+ hervorragende Bestückung 
+ natürliches Surroundfeld 
Klasse Mittelklasse 
Testurteil: ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 14.04.2011, 12:16 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann