Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Audel Amika


Vielschichtig

13553

Wenn man über gutes Design redet, fällt früher oder später der Begriff „italienisch“. Denn neben gutem Essen und hervorragendem Wein kommen auch viele Produkte mit ausgefallenem, individuellem Design aus Italien. Die in Palermo beheimatete Lautsprechermarke Audel macht da keine Ausnahme.

Fast alle Lautsprecher-Hersteller folgen bei Design und Konstruktion ihrer Produkte den gleichen Formen: eher schlank und hoch mit meist hochglanzlackierten Oberflächen oder im Gewand aus Holzfurnier bzw. Holzdekoren. Erfrischend anders gehen die Konstrukteure und Designer der in Palermo ansässigen Firma Audel zu Werke. Sie wählen als Konstruktionsmaterial für ihre Lautsprechergehäuse konsequent das überaus stabile Birken-Mehrschichtholz, hierzulande auch bekannt als Multiplexplatte. Ganz unüblich ist dieses kostspielige Material im Lautsprecherbau zwar nicht, jedoch setzen die Italiener diesen Werkstoff nicht als Platten ein, sondern fräsen einzelne Ringe, die dann je nach Lautsprechermodell und je nach Gehäusetiefe in verschiedener Anzahl aufeinandergeleimt werden. Dies ermöglicht eine extrem stabile Gehäusekonstruktion, die praktisch keine weiteren Innenverstre bungen benötigt, außerdem ist dieser Aufbau aus einer Vielzahl von dünnen, querverleimten Holzschichten besonders resonanzarm und somit ideal für den Lautsprecherbau geeignet. Allerdings erfordert diese Bauweise einen enorm hohen Einsatz an Fräs- und Verleimarbeit, zum anderen fällt verhältnismäßig viel Material als Verschnitt an. Dies macht die Konstruktion der Audel-Gehäuse zwar etwas teurer als allgemein üblich – ein Paar Amika kostet rund 2.150 Euro – doch dafür ist die akustische Qualität dieser Bauweise unschlagbar gut. Ganz nebenbei sehen Audel- Lautsprecher erfrischend anders aus, denn dank einer ökologisch unbedenklichen Oberflächenbehandlung mit Bienenwachs kommt die Struktur der vielen Holzlagen auch optisch besonders gut zur Geltung.

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Audel Amika


Das kleinste Modell aus dem Audel-Programm hört auf den Namen Amika und ist ein Zwei-Wege-Regallautsprecher mit Abmessungen von rund 250 x 250 x 175 Millimetern. Die im Lautsprecherbau ungewöhnliche, quadratische Front wird durch eine farblich abgesetzte, ebenfalls quadratische Einbau-Platte noch unterstrichen. Apropos Farbe: Damit ein Paar Amika perfekt zur modernen Wohneinrichtung passt oder gar optische Akzente setzen kann, stehen für das farbige Mittelstück Varianten in Schwarz, Ebenholz, Rot, Orange und Violett zur Verfügung. In diesem Mittelstück finden sich ein Tiefmitteltöner mit 110-mm-Membran sowie eine 25-mm-Hochtonkalotte. Am unteren Ende der Gehäusefront sorgt ein langer „Schlitz“ als Bassreflexöffnung für weitere Unterstützung im Tiefton. Für die Aufteilung der Frequenzen haben sich die Italiener für eine Frequenzweiche 1. Ordnung entschieden, die zwar mit recht flachen Filtern arbeitet, dafür aber enorme Vorteile bei der Abbildungsgenauigkeit der einzelnen Schallanteile sorgt.

Preis: um 2150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audel Amika

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 06.04.2017, 09:59 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages