Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Audel Amika - Seite 2 / 2


Vielschichtig

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren


Standfest


Drei metallene Kegel, die fest in die Bodenplatte der Amika-Gehäuse eingeschraubt sind, sorgen für festen Stand auf jedem Untergrund. Wenn man die Amika nicht unbedingt auf ein Regal oder Sideboard stellen möchte, eignen sich die passenden Stative von Audel perfekt für die freie Aufstellung im Raum. Die ebenfalls aus verleimten Lagen Multiplex-Holz bestehenden, mit Bienenwachs behandelten Dreibein-Stative verfügen über passgenaue Aussparungen für die drei Spikes der Lautsprecher und bilden zusammen mit den Amika eine perfekte optische EInheit. Audel bietet diese „Tritiko“ genannten Stative für rund 550 Euro pro Paar als Zubehör an.


Labor und Praxis


Im Akustiklabor zeichnet sich die Amika durch ein perfektes Rundstrahlverhalten aus, die auf Achse und Winkel gemessenen Frequenzschriebe weichen kaum voneinander ab – beste Voraussetzungen für eine gute Performance im Hörraum. Auffällig sind jedoch der Einbruch und die Kante bei 1 kHz im Frequenzgang, die offensichtlich auf den akustischen Eigenschaften einer quadratischen Schallwand beruhen. Denn der Abstand des Tiefmitteltontreibers zu den Gehäusekanten beträgt in alle Richtungen denselben Wert, so dass ein ausgeprägter „Bafflestep“ auftritt. Ab einer bestimmten Frequenz wird der Schall um die Gehäusekanten gebrochen, in diesem Fall gilt das für alle vier Kanten bei der gleichen Frequenz. Dennoch: Das Zerfallspektrum der Amika zeigt oberhalb von 1 kHz erstaunlich wenige Nachschwinger und Resonanzen, ideal für eine luftige und feinzeichnende Wiedergabe. Im Bassbereich kann die kleine Box nur sanften Pegel liefern, für Frequenzen unterhalb 100 Hertz ist das Gehäuse der Amika schlicht zu klein. In einem kleinen Raum spielt dies jedoch nur eine untergeordnete Rolle, vor allem wenn man die Amika wandnah aufstellt. Dann nämlich klingt die kleine Italienerin erstaunlich rund und ausgewogen. Auch von dem messtechnisch gut erkennbaren Baffelstep ist im Hörtest kaum eine Spur, Stimmen und Instrumente klingen natürlich und realistisch.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Besonders die agile Spielweise der Amika kann überzeugen, lebhaft und frisch reproduziert sie jede Art von Musik, wenn auch bei höheren Lautstärken und tiefen Bassimpulsen die physikalischen Grenzen der kleinen Regalbox durch leichtes Pfeifen im Bassreflex-Schlitz hörbar werden. Für angenehme Beschallung in Zimmerlautstärke reicht der dynamische Umfang der Amika jedoch völlig aus und als Partybox wäre sie sowieso viel zu schade.

Fazit

Lautsprecher einmal anders: Die Audel Amika ist ein erfreulich modern und jugendlich aussehender Lautsprecher, der aufgrund seiner Bauweise aus einzelnen Multiplex-Ringen mit ganz besonderem Design daherkommt. Ihr ungewöhnliches Gehäuse ist zudem extrem stabil und akustisch vorteilhaft, was sich im neutralen und präzisen Klang positiv widerspiegelt. Das passende Dreibein-Stativ macht aus der in mehreren Farbvarianten erhältlichen Amika sogar einen echten Blickfang.

Preis: um 2150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audel Amika

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Beisecker HiFi, Kaiserslautern 
Telefon 0631 31061673 
Internet www.beisecker-hifi.de 
Garantie 5 Jahre 
Ausstattung
Ausführungen Schwarz, Ebenholz, Rot, Orange, Violett 
Abmessungen (B x H x T in mm) 255/255/175 
Gewicht (in kg) 3 kg 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Single-Wiring 
Impedanz (in Ohm) 8 Ohm 
Tiefmitteltöner (Membrandurchmesser) 1 x 110 mm 
Hochtöner 1 x 25-mm-Kalotte 
Kurz und knapp:
+ Mehrschichtholz-Konstruktion 
+ passendes Stativ erhältlich 
+ unkritische Aufstellung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 06.04.2017, 09:59 Uhr
194_0_3
Topthema: 35 Special
35_Special_1601364021.jpg
Anzeige
Audio Physic Avanti 35

Manche Konzepte sind einfach so gut, dass man sie nicht in jedem Modelljahr mit Gewalt verändern muss. Evolution, klar, aber bei der Audio Physic Avanti stimmt das Grundgerüst einfach durch und durch

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages