Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Fusion Sound HL2.2


Abgrundtief

19021

Es ist immer wieder erfreulich, wenn es ein Neuling in der Branche schafft, sich zu etablieren und auf der Basis eines klugen Konzepts ein Portfolio zu erarbeiten. Fusion Sound ist ein gutes Beispiel einer solchen Entwicklung

Hinter der Marke „Fusion Sound“ stehen der Entwickler Karl-Heinz Stock und im kaufmännischen Bereich das Hifi Studio Radio Kox in Krefeld. Waren es vor einem Jahr noch drei Modelle, die die kleine Manufaktur angeboten hat, so hat man innerhalb der letzten zwölf Monate nachgelegt und bietet nun ein deutlich größeres Sortiment an. Und eine weitere Umstellung hat es gegeben: Neben reinen Breitbandkonzepten gibt es nun auch Mehrwege-Lautsprecher, von denen wir uns einen für den Test herausgepickt haben. In Sachen Design ist man sich treu geblieben: Jede Box von Fusion Sound macht einen schlanken Fuß, sprich: Es handelt sich um eine recht schmale Standbox mit sehr wohnraumfreundlicher Stellfläche. Das hat aber nicht nur mit der ästhetischen Auffassung des Entwicklers zu tun, sondern hat auch handfeste technische Gründe, dazu aber später. Als einziges Designelement kommt eine 19 Millimeter starke, farblich abgesetzte Schallwand aus Echtholz zum Einsatz, die oben und an den Seiten leicht über den schwarzen Korpus der Fusion Sound HL2.2 heraussteht. Das sieht gut aus und macht auch akustisch Sinn. Der hier vorgestellte Lautsprecher stammt aus der mittleren Serie und ist ausgelegt für Tiefmitteltontreiber mit Durchmessern zwischen 15 und 20 Zentimetern.

Im Bassbereich kommt ein von einem renommierten und sehr erfahrenen deutschen Hersteller produziertes Chassis mit einem durch diverse High-End-Konstruktionen bekannten Membranmaterial zum Einsatz. Diese Materialstruktur hat so günstige akustische Eigenschaften, dass sie sogar immer wieder in professionellen Monitor-Lautsprechern in Tonstudios eingesetzt wird. Für den Hochtonbereich sind zwei verschiedene Besetzungen vorgesehen, zum einen eine Seidenkalotte, zum anderen eine Metallkalotte, die wir auch in unserem Testmodell vorfinden. Befürchtungen bezüglich des berüchtigten „Kalottenklingelns“ muss man dennoch nicht haben: Durch die hohe Ankoppelung des Hochtöners erst bei knapp 3 Kilohertz ist man so weit von der Resonanzfrequenz entfernt, dass das Problem gebannt ist. Trotzdem klingt die Metallkalotte laut Herrn Stock etwas frischer und dynamischer, während die Gewebekalotte sich vornehm zurückhält – der Geschmack des Kunden entscheidet. Die eigentliche Innovation der Fusion- Sound-Lautsprecher kann man von außen nicht sehen: Ein abgestuftes Mehrkammersystem, das gleich mehrere akustische Fliegen mit einem Streich erschlägt. Der Konstrukteur erklärt die Funktionsweise so: „Die von der Rückseite der Tieftönermembran in das Gehäuse abgestrahlte Schallenergie wird weitgehend in einer ersten Kammer sortiert, sodass ein störungsfreies Signal entsteht.

Preis: um 5600 Euro

Fusion Sound HL2.2


-

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Wilson_Audio_Alexia_2_1599217214.jpg
Die Profis

25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 14.01.2020, 10:02 Uhr