Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: XTZ Cinema 5.1 (THX-Ultra)


Kraftpaket

15513107_15513_2

Wer sich intensiv mit dem Thema Heimkino auseinandersetzt, kommt früher oder später am Thema THX kaum vorbei. Denn diese von George Lucas etablierte „Norm“ reguliert exakt, welche Eigenschaften ein Heimkino- Lautsprecherset haben muss, um den strengen Qualitätsansprüchen der Filmproduzenten zu genügen. Mit der Cinema-M8-Serie bietet der Hersteller XTZ ein neues Lautsprecherset an, welches sogar den extrastrengen THX-Ultra-Ansprüchen genügt.

Wer ein Produkt mit einer THX-Lizenz erwirbt, darf sich getrost darauf verlassen, dass dieses Produkt bei den Aspekten Dynamik, Belastbarkeit, Frequenzumfang und Verzerrungsarmut den allerhöchsten Ansprüchen genügt. Denn diese Eigenschaften werden vor der Vergabe einer THX-Lizenz ausgiebig vom THX-Prüflabor gecheckt. Einer der wichtigsten technischen Aspekte für eine THX- Lizenz ist ein klar definiertes Abstrahlverhalten der Lautsprecher. Dabei muss in horizontaler Richtung möglichst breit abgestrahlt werden, um möglichst allen Gästen im Heimkino ein optimales Klangergebnis zu gewährleisten. Außerdem darf ein THX-lizenzierter Lautsprecher in vertikaler Richtung nur wenig Schall abstrahlen, um störende Boden- und Deckenreflexionen zu vermeiden.

XTZ Cinema M8 Tower

Die Standlautsprecher M8 Tower unseres XTZ-Heimkinosets machen mit gut einem Meter Höhe und 33 Kilogramm Lebendgewicht schon optisch klar, dass es sich bei dem M8-Set um ein schlagkräftiges Team handelt. Zwei große Tieftöner mit 170-mm-Membranen sorgen in dem massiven, robust verarbeiteten und aufwendig versteiften Bassreflexgehäuse für „klare“ Verhältnisse im Tiefton – sie garantieren extreme Dynamik und Tiefgang auch in größeren Hörräumen. Die Gehäuseform wurde leicht trapezförmig angelegt, was Resonanzen im Gehäuseinneren effektiv verringert. Perfekt für den Einsatz im Heimkino wurde für das gesamte Lautsprecherset vom Hersteller eine recht kratzfeste, mattschwarze Lackierung gewählt – so können kaum Lichtreflexionen des Projektorlichts auf den Lautsprecheroberflächen das Heimkino-Bilderlebnis trüben. Für ein ganz klein wenig Wohnraumtauglichkeit hat man den M8-Lautsprechern eine aufgesetzte, hochglanzlackierte Schallwand spendiert, allerdings dürfte der Haupteinsatzort dieses THX-Sets wohl in dezidierten Heimkinoräumen sein.


Hex-Array

Mit seinen sechs 24-mm- Hochtonkalotten, die in einem 2 x 3-Array angeordnet sind, fallen die Lautsprecher des XTZ-Sets optisch und technisch aus der Masse der üblichen Lautsprecher-Konstruktionen heraus. Diese untypische und recht auffällige Konstruktion hat zwei unschlagbare akustische Vorteile. Zum einen lassen sich mit einem Array die Abstrahlwinkel im Mittel- und Hochton perfekt kontrollieren, daher bietet der M8 Tower ein nahezu perfektes Abstrahlverhalten bei Winkeln bis 30 Grad außerhalb der Hörachse und ein nur geringe Schallabstrahlung in vertikaler Richtung. Reflexionen von der Zimmerdecke werden so effektiv minimiert. Des Weiteren erweitert der Einsatz von mehreren Treibern die effektive Membranfläche sowie die Belastbarkeit des gesamten Arrays ganz enorm. Daher lassen sich fünf der sechs Kalotten als Mitteltöner zwischen 950 und 2.500 Hertz einsetzen, Kalotte „Nummer 6“ arbeitet als reiner Hochtöner ab 2.500 Hertz aufwärts. Daher handelt es sich beim M8 Tower sowie beim ähnlich aufgebauten M8 Center um eine echte 3-Weg-Konstruktion, obwohl das ungewöhnlich aussehende Hex-Array der jeweils sechs Kalotten eine 2-Wege-Anordnung vermuten lässt. Das Ergebnis dieser genialen Anordnung ist eine enorm leistungsfähige und besonders verzerrungsarme Schallwiedergabe im wichtigen Mitten- und Hochtonbereich – ganz so, wie in der strengen THX-Ultra-Norm gefordert wird.

Übrigens: Ein Kippschalter auf der Rückseite aller Lautsprecher aus der M8-Serie erlaubt die Absenkung bzw. Anhebung des Hochtonpegels um 2 dB, praktisch für die optimale Anpassung der Lautsprecher an die akustischen Gegebenheiten im Heimkino.

Center und Rear

Abgesehen von einem etwas kleineren, querliegenden Gehäuse basiert der M8 Center auf dem gleichen Prinzip wie der M8 Tower – ein schlagkräftiger Center mit gewaltigem Dynamik-Potenzial und einer für Center enorm wichtigen Eigenschaft: der ausgewogenen, breit gefächerten horizontalen Schallabstrahlung. Ein wenig kompakter kommen die für die Rearkanäle eingesetzte Cinema S5 daher, die knapp 30 cm hohen Kompaktlautsprecher verfügen daher auch „nur“ über ein zweifaches Hochtöner-Array und einen kleineren Tieftöner. Dafür sorgen zwei seitlich eingebaute Breitbandlautsprecher für eine Dipol-Wiedergabe und liefern den im Heimkino meistens gewünschten diffusen Surroundsound. Wahlweise lassen sich die S5 per variabler Anschlussmöglichkeit auch als Direktstrahler (ohne die seitlichen Breitband- Dipole) einsetzen oder als kombinierte Direktund Dipolstrahler im Mischbetrieb verwenden. Hier darf der Heimkinobesitzer nach Herzenslust experimentieren.

Subwoofer SUB 1X12

Mit seinem 12"-Treiber und einer 500 Watt (RMS) starken Endstufe im massiven, 30 kg schweren Bassreflexgehäuse vermag der SUB 1X12 den ultimativen Kick im Tiefbass zu liefern. Auch beim Subwoofer setzt XTZ beim Gehäuse auf die resonanzarme, trapezförmige Geometrie. Ein großzügig dimensionierter Schlitz als Bassreflexport stellt eine verzerrungsfreie Basswiedergabe ohne Strömungsgeräusche selbst bei hohen Pegeln sicher. Für die perfekte Anpassung an den Hörraum dient eine Room-EQ-Schaltung, welche die raumtypische Pegelanhebung bei wandnaher Aufstellung kompensiert.

Labor und Praxis

Mit einem erstaunlich linearen Frequenzgang sammeln M8 Tower und M8 Center in unserem Akustiklabor Pluspunkte. Auch unter Winkel von 30 Grad bleibt die Wiedergabe der Front- und Centerkanäle beachtlich ausgewogen. Resonanzen und Verzerrungen bleiben bei allen Komponenten des XTZ-Sets auf erfreulich niedrigem Niveau. Unterhalb 80 Hertz kommt – wie in der THX-Norm vorgesehen – der aktive Subwoofer ins Spiel, der mit einem sagenhaft weitreichenden Dynamik umfang und einer unteren Grenzfrequenz von etwa 20 Hertz glänzen kann. In unserem Testkino konnte das XTZ-Set seine im Labor ermittelten Vorzüge zu 100 Prozent umsetzen und spielte auf besonders hohem Niveau. Schon die perfekte Tonalität des gesamten Sets und dessen ausgewogene Abstrahlcharakteristik, welche die Grundlage für eine präzise Räumlichkeit bildet, haben uns regelrecht begeistert. Selbst akustisch sehr komplexe Szenen aus Filmen wie „Lone Survivor“ oder „Edge of Tomorrow“ löste das Cinema-M8-Set wunderbar auf und ließ Dialoge glasklar über allem anderen stehen, ohne das schlüssige Gesamtbild zu sezieren oder gar zu zerstören. Perfekte Raumillusion und akustische Tiefe vermittelten die S5-Dipol-Lautsprecher, die sich als ideale Partner für das M8-Team auf den vorderen Kanälen erwiesen.

Für reichlich Spaß sorgte schließlich der Aktivsubwoofer SUB1X12: Mit enormer Dynamik und in der Magengrube spürbarem Druck sowie präzisem Tiefgang leistet dieser Subwoofer einen beachtlichen Anteil an der beeindruckenden Performance des Cinema-Sets von XTZ.

Fazit

Wer es mit dem Filmvergnügen im Heimkino so richtig ernst meint, liegt mit THX-lizenzierten Lautsprechern goldrichtig. Dank einer THX-Ultra-Lizenz liefern die Lautsprecher aus der Cinema-Serie von XTZ eine beeindruckend dynamische und räumlich perfekte Vorstellung. M8 Tower und M8 Center sorgen mit dem optisch auffälligen 6-fach-Array von Hochtonkalotten für eine ideale Abstrahlcharakteristik bei extrem geringen Verzerrungen. Zusammen mit den Dipolen S5 und dem leistungsstarken Subwoofer SUB1X12 gebührt dem XTZ-Cinema-Set eine echte Empfehlung für mitreißenden Heimkinosound auf allerhöchstem Niveau.

Preis: um 6100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
XTZ Cinema 5.1 (THX-Ultra)

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Dynamik/Lebendigkeit 15%

Tiefbasseigenschaften 15%

Tonale Ausgewogenheit 10%

Detailauflösung 10%

Zusammenspiel 10%

Hörzone Center 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrungen 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Setpreis um 6.100 Euro 
Einzelpreis Front / Center um 2.980 Euro/um 1.190 Euro 
Einzelpreis Rear / Subwoofer um 1.090 Euro/845 
Vertrieb XTZ, Eisingen 
Telefon 09232 3225616 
Internet www.xtz-deutschland.de/produkte/cinema-series 
Garantie 5 Jahre Lautsprecher / 2 Jahre Subwoofer 
Ausstattung
Ausführung Schwarz matt / Front Hochglanz 
Subwoofer: Sub 1x12 
Abmessungen (B x H x T) 510/465/475 
Gewicht in Kg 29 
Leistung (max.) laut Hersteller in Watt 500 Watt (RMS) 
Membrandurchmesser (in mm) 1 x 260 mm 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Frontfire 
Pegel Regler 
Trennfrequenz 40 – 160 Hz (Regler) 
Phasen 0° – 180° (Regler) 
Hochpegel Eingang / Ausgang – / – 
Niederpegel Eingang / Ausgang Cinch (2/–), XLR (2/–) 
Frontlautsprecher: M8 Tower 
Abmessung (B x H x T) 324/1075/274 
Gewicht (in Kg) 33.3 
Anschluss Bi-Wiring 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 200 / 170 mm, 5 x 24-mm-Kalotte (Array) 
Hochton (in mm) 1 x 24-mm-Kalotte 
Bauart Bassreflex 
Rearlautsprecher: Cinema S5 
Abmessungen (B x H x T) 203/282/225 
Gewicht (in Kg) 7.5 
Anschluss Single-Wiring 
Tief-/Mittelton (in mm) 1 x 120 / 85, 5 x 24-mm-Kalotte (Array) 
Dipol-Chassis (Membrandurchmesser) 2 x 60 mm 
Hochton (in mm) 2 x 24-mm-Kalotte (Array) 
Bauart geschl. / Dipol / Dipol 3 x / Direkt 
Centerlautsprecher: M8 Center 
Abmessungen (in mm) (B x H x T) 600/324/274 
Gewicht (in Kg) 27.7 
Anschluss Bi-Wiring 
Tief-/Mittelton (in mm) 2 x 200 / 170 mm 
Hochton (in mm) 1 x 24-mm-Kalotte 
Bauart Bassreflex 
Preis/Leistung sehr gut 
+ THX-Ultra-lizenziert 
+ belastbares Hochtonarray 
+ enorme Dynamik 
Klasse: Referenzklasse 
Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 18.05.2018, 14:55 Uhr