Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecherchassis Tiefmitteltöner

Einzeltest: Eton 8-212/C8/37 HEX


Eton 8-212/C8/37 HEX

17177

Unsere Chassistests der Eton-Symphony- II-Serie gehen weiter mit dem Achtzöller, der mit einem größeren Magnetsystem und Schwingspule aufwartet als sein kleiner Bruder aus der letzten Ausgabe. Der lineare Hub beträgt plusminus 4 Millimeter. Eton hat die Belüftungsbohrungen im Korb sehr großzügig dimensioniert, sodass die hier 37 Millimeter durchmessende Schwingspule auf ihrem Kaptonträger mehr als ausreichend gekühlt wird. In Sachen Leistungsfähigkeit zeigt sich ein recht hoher Wirkungsgrad im gesamten Einsatzbereich. Der Frequenzgangverlauf im Mitteltonbereich ist minimal wellig, sollte sich aber in einem passenden Gehäuse absolut linear zeigen. Auch die Membranresonanz ab 2 Kilohertz und die damit korrespondierende k3-Spitze sind bei entsprechender Filterung kein Problem. Das Rundstrahlverhalten ist bis knapp unter der Resonanz perfekt, sodass man sogar über ein Zwei-Wege-System nachdenken könnte – vorausgesetzt, man hat einen passenden Hochtöner zur Hand. In Sachen Gehäuseabstimmung ist der Eton recht bescheiden: Bei Volumina zwischen 25 und 35 Litern hat man die freie Auswahl zwischen Grenzfrequenzen um 40 Hertz oder – bei etwas reduziertem Pegel – sogar unter 30 Hertz. Das Wasserfalldiagramm ist so gut wie makellos – sicherlich ein Verdienst der dreilagigen Hexacone-Membran.

Von der k3-Spitze bei den Klirrmessungen sollte man sich nicht allzu sehr irritieren lassen: Wenn die Membranresonanz von der Weiche elektrisch bedämpft wird, spielt sie in einem fertigen Setup keine Rolle mehr. Ansonsten ist auch der Klirr vorbildlich.

Fazit

Der Eton-Hexacone-8-Zöller ist ein sehr guter Tieftöner für noch kompakte Gehäuse, mit etwas Geschick sogar als Tiefmitteltöner

Preis: um 215 Euro

Eton 8-212/C8/37 HEX


-

Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Hersteller Eton 
Bezugsquelle Intertechnik, Kerpen 
Unverb. Stückpreis 215,60 Euro 
Chassisparameter K+T-Messung
Z (in Ohm):
Fs (in Hz): 27.3 
Re (in Ohm): 5.24 
Rms (in kg/s): 0.89 
Qms: 5.84 
Qes: 0.28 
Qts: 0.27 
Cms (in mm/N): 1.1 
Mms (in g): 30.2 
BxL (in Tm): 9.84 
Vas (in l): 72 
Le (in mH): 0.77 
Sd (in cm²): 214 
Ausstattung
Korb Aludruckguss 
Membran Hexacone 
Dustcap Kunststoff 
Sicke Gummi 
Schwingspulenträger Kapton 
Schwingspule (in mm) 37 
Xmax absolut (in mm) Ja /-4 mm 
Magnetsystem Ferrit 
Polkernbohrung (in mm) ja 
Sonstiges Nein 
Außendurchmesser (in mm): 223 
Einbaudurchmesser (in mm): 190 
Einbautiefe (in mm): 101 
Korbranddicke (in mm):
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
148_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1572948603.jpg
Anzeige
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 17.12.2018, 15:10 Uhr