Kategorie: Minianlagen

Einzeltest: LG TA-106


Kraftzwerge

Minianlagen LG TA-106 im Test, Bild 1
5719

LG präsentiert seinen Kunden ein elegantes HiFi-System, mit dem sich der koreanische Hersteller auf Neuland begibt. Die Micro-HiFi-Anlage TA106 ist das erste System aus dem Hause des Unterhaltungsgiganten, das aus zwei getrennten Komponenten, CD-Spieler und Receiver, aufgebaut ist. Optisch überzeugt die Micro-Anlage TA106 auf Anhieb – wie sie sich in der Praxis schlägt, erfahren Sie in unserem ausführlichen Test.

Die Bausteine der Micro-Anlage sind speziell auf den Geschmack deutscher HiFi-Kunden abgestimmt: das Design ist betont schlicht, wenige Knöpfe auf der Front sorgen für ein ruhiges Erscheinungsbild und erleichtern zugleich die Bedienung. Am Verstärker finden sich nur drei Drehregler, wobei der zentral angeordnete die Lautstärke regelt und die beiden anderen die Justage des Hoch- bzw. Tieftonpegels ermöglichen. Unauffällig auf der rechten Seite der Frontplatte befindet sich eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, an die ein Kopfhörer angeschlossen werden kann.

Minianlagen LG TA-106 im Test, Bild 2Minianlagen LG TA-106 im Test, Bild 3Minianlagen LG TA-106 im Test, Bild 4Minianlagen LG TA-106 im Test, Bild 5
Verstärker und CD-Spieler sind jeweils nur 24 Zentimeter breit und etwa sieben Zentimeter hoch. Auch in die Tiefe bauen die Bausteine nur rund 25 Zentimeter, so dass sich für die schmucke LG TA106 leicht ein Plätzchen zum Aufstellen finden lassen wird. Die silberfarbene Micro-HiFi-Anlage mit Fronten aus Aluminium wird mit zwei kompakten Lautsprechern in dunkler Holzoptik ausgeliefert.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


In den Zweiwege-Bassreflexlautsprechern sorgen ein 100-mm-Tiefmitteltöner und ein 20-mm-Hochtöner für die Reproduktion von Musik. Die Chassis sind sauber verarbeitet und oberflächenbündig in die Schallwand eingebaut. Optischen Pfiff erhält der Lautsprecher durch die silberfarbene Blende auf der mattschwarz lackierten Schallwand. Der Gehäusekorpus aus Holz ist mit einer dunkelbraunen Folie beklebt, was den Lautsprecher recht elegant erscheinen lässt. Die beiden Elektronikkomponenten Verstärker und CD-Spieler werden mit einem Systemkabel miteinander verbunden. Alle relevanten Informationen während des Betriebs werden über ein klar ablesbares Display unterhalb der Laufwerkslade angezeigt. Die weiß beleuchtete Anzeige lässt sich dimmen, dabei wird die Helligkeit um die Hälfte reduziert. Wird die Einschlaffunktion des Systems genutzt, wird das Display automatisch gedimmt – hier hat jemand mitgedacht. Auf der Front des CD-Spielers sitzt eine USB-Schnittstelle, an die ein USB-Stick angeschlossen werden kann. iPods und iPhones werden hierüber nur aufgeladen, das Abspielen von Musik ist bei diesen Geräten nicht vorgesehen. Für Apple-Zuspieler legt LG seiner schmucken Anlage ein externes iPod-Dock bei, das auf oder neben dem Micro-System platziert werden kann. Ist ein iPod oder iPhone angedockt, wird es während des Betriebs aufgeladen und per Infrarotfernbedienung gesteuert. Weitere Audioquellen können an der 3,5-mm-Klinkenbuchse auf der Gerätefront oder über die rückseitigen Cinch- Buchsen angeschlossen werden. Selbstverständlich ist die kleine Anlage auch mit einem UKW-RDS-Tuner ausgestattet. Bis zu 50 Sender können abgespeichert werden, Hinweise zu den Radiosendern können durch Betätigen der SET-/RDS-Taste abgerufen werden. Das Micro-System TA106 von LG kann nicht nur CDs abspielen, es kopiert diese auf Wunsch auch auf angeschlossene USB-Sticks im MP3-Format. Dabei darf der Benutzer zwischen verschiedenen MP3-Bitraten wählen, wobei wir die beste Einstellung 256 kbits empfehlen. CDs können maximal mit doppelter Geschwindigkeit aufgezeichnet werden, das bedeutet, dass beispielsweise eine 60-min-CD in einer halben Stunde auf den USB-Stick kopiert wird.

In der Praxis


Die kompakte LG-Anlage wird in unserem Hörraum aufgestellt, die Lautsprecher stehen auf passenden Standfüßen frei im Raum. Leicht auf den Hörplatz ausgerichtet liefern die Regalboxen einen recht voluminösen Klang, der sich ordentlich von den Lautsprechern löst. Stimmen, weiblich wie männlich, sind leicht verfärbt; Männern fehlt es ein wenig an Substanz und Kraft. Dennoch schlägt sich das LG-System beachtlich und überzeugt vor allem durch seine quirlige Wiedergabe, die vor allem bei elektronischer oder Pop-/Rock-Musik für gute Laune sorgt. Uns hat die Anlage am besten in der Neutralstellung des Equalizers gefallen; je nach Raumakustik oder persönlichen Klangvorlieben kann das eine oder andere EQ-Preset jedoch durchaus hilfreich sein. Wir haben alternativ ein großes Paar uns gut bekannter Standlautsprecher angeschlossen, um die Qualitäten der Elektronik ausloten zu können. Die LG-Bausteine klingen sehr neutral, mit ordentlichem Tieftonfundament und fein aufgelösten Details.

Labor


Unser Messlabor bestätigt, dass die Entwickler bei LG ihre Hausaufgaben gemacht haben. Die Leistungsaufnahme im Standby liegt bei unter einem Watt, bei Abgabe von zweimal fünf Watt im laufenden Betrieb liegt der Stromverbrauch bei etwa 17 Watt. Die Messwerte sind durch die Bank nicht zu beanstanden; eine kleine Überraschung gab es bei der Ermittlung der Verstärkerleistung. Satte 102 Watt an vier Ohm und 45 Watt an acht Ohm liefert der kompakte Verstärker.

Fazit

LGs erster Ausflug in die HiFi-Komponentenwelt ist geglückt. Das preiswerte Microsystem LG TA106 sieht gut aus, ist toll ausgestattet und verblüfft durch seinen kraftvollen Auftritt. Zudem ist das Set einfach zu bedienen und aufgrund seiner geringen Größe auch in kleineren Wohnräumen gut zu platzieren.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Minianlagen

LG TA-106

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2012 - Jochen Schmitt

 
Bewertung 
Klang 40%

Praxis 35%

Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb LG, Ratingen 
Telefon 01803 115411 
Internet www.lg.com/de 
Ausstattung
Abspielformate MP3 / WMA 
Wiedergabemedien CD / CD-R/RW / MP3-CD / WMA-CD / DVD-R/RW 
Besonderheiten: iPod-Dock, Aufnahmefunktion 
Messwerte:
Abmessungen (B x H x T in mm)
Verstärker 240/69/260 
CD-Spieler 240/69/255 
Lautsprecher 160/264/195 
Hochtöner / Tieftöner (Durchmesser) 20/100 
Bauweise: Bassreflex 
Leistung (an 8 Ohm / an 4 Ohm in Watt) 2 x 45/2 x 102 
Klirrfaktor (in %) 0.09 
Rauschabstand (in dBr (A)) 87 
Übersprechen (in dBr (A)) 80 
Stromverbrauch (Standby / on (2x5 W) / off in W) 0.2/17/ Nein 
Anschlüsse:
Eingänge Audio: 1 x 3,5 mm / 1 x analog 
Ausgänge Video: 1 x iPod Video-out 
Kopfhöreranschluss 3,5 mm Frontseite 
Radiotuner UKW/Internetradio Ja / Nein 
LAN / WLAN Nein / Nein 
USB
Festplatte Nein 
Fernbedienung (Funk / Infrarot / lernfähig) Nein / Ja / Nein 
+ elegantes Design 
+ Aluminium Fronten 
+ hohe Verstärkerleistung 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 19.04.2012, 09:15 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land