Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Mobile Beamer

Einzeltest: Optoma HL10


Leuchtzwerg

16531

Das große Bild für unterwegs hat es schwer, es muss sehr hell sein, da man selten ideale Voraussetzungen vorfindet, es sollte dennoch kompakt sein und als Krönung gern mit einem Akku erzeugt werden. Dass der Optoma HL10 viele dieser Anforderungen erfüllt, ist die eine Sache, dass er obendrein noch lupenreine Full-HD-Auflösung liefert, ist schon ein echter Coup.

Der HL10 ist zwar sehr kompakt, macht sich allerdings beim Auspacken besonders schwer. Das ist kaum verwunderlich, schließlich verfügt der Kleine über einen internen Akku, der mutmaßlich für den größten Teil des Gewichts zuständig ist. Voll geladen sorgt er knapp drei Stunden für Filmgenuss, allerdings nur, wenn der Beamer im sparsamen Eco-Betrieb läuft, was zwar Strom spart, aber auch Helligkeit kostet. Dennoch ist der HL10 äußerst flexibel, da er neben den beiden HDMI-Schnittstellen zusätzlich über eine USB-Buchse verfügt, die es in sich hat. Mit dem optional erhältlichen USB-Wi-Fi-Dongle empfängt der HL10 seine Inhalte direkt aus dem Intranet. Eine der beiden HDMI-Schnittstellen ist zudem mit MHL kompatibel, so dass sich ohne Weiteres der Bildschirm des Smartphones per Beamer auf die Leinwand projizieren lässt.

Schön hell

Der HL10 nutzt wie viele seiner kompakten, mobilen Kollegen robuste, langlebige LEDs als Lichtquelle, anders als seine Kollegen schafft er damit die enorme Lichtausbeute von 1500 Lumen, allerdings im hellen Modus, der besonders energiehungrig ist und bei dem es mehr auf Helligkeit als auf korrekte Farbdarstellung ankommt. So liefert er dann tatsächlich ein sehr helles Bild, das jedoch einen unnatürlichen Blaustich hat. Die Einstellung der Lampe in den Eco-Betrieb macht das Bild dann erheblich dunkler und sorgt gerade im Akkubetrieb für ein längeres Vergnügen. Zum Anschauen von Filmen sollte man den Optoma unbedingt in den Bildmodus „Cinema“ setzen, die Farben werden natürlicher, und auch der Schwarzwert, der schon durch den Eco-Betrieb gewonnen hat, verbessert sich noch mal erheblich.

Preis: um 1200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Optoma HL10

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 25.10.2018, 14:59 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH