Kategorie: Mobiler Player

Einzeltest: HiBy R6 Pro


HiRes- Profi

Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 1
18153

Es ist erst kurze Zeit her, dass wir uns den HiBy R6 angehört haben. Nun hat der Hersteller direkt noch mal nachgelegt und eine zusätzliche Variante herausgebracht. Lohnt das Upgrade?

Während der Personal- Audio-Markt in Europa und Deutschland noch immer sehr um das Smartphone kreist, sieht die Sache in Asien ein wenig anders aus. Hier sind Audiophile durchaus gewillt, die Musikwiedergabe unterwegs in die Hand von dedizierten Geräten zu geben. So gibt es im Osten eine Menge spannender und hochwertiger Digital Audio Player, oder kurz DAPs, zu denen auch der HiBy R6 gehört. Hier handelt es sich nicht um Spielzeug wie die MP3- Player, die man mittlerweile für ein paar Euro bekommt. HiBy will Qualität bieten, was man schon beim Auspacken des Gerätes merkt. Ein Edelstahlgehäuse macht den Player außerordentlich stabil. Die Front mit dem Touch-Display ist aus kratz- und stoßfestem Gorillaglas und auch die Rückseite wurde mit diesem sehr festen Werkstoff abgedeckt.

Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 2Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 3Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 4Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 5Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 6Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 7Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 8Mobiler Player HiBy R6 Pro im Test, Bild 9
Die Haptik des R6 Pro ist damit über alle Zweifel erhaben, was sich auch an den saugend eingefassten Funktionstasten und den sauber ausgefrästen Lade- und Speicheröffnungen zeigt. Dieses Level an ausgesuchten und fein verarbeiteten Materialien bezahlt man dann allerdings mit dem entsprechenden Gewicht, das bei der Pro-Variante des R6 sogar noch mal ein wenig höher ist und nun knapp 300 Gramm beträgt. Genau wie bei der Standardversion liegt dies aber nur zum Teil am Gehäuse, sondern ist in hohem Maße auch dem üppig dimensionierten Stromspeicher des Gerätes geschuldet. Satte 4000 mAh fasst der integrierte Akku des DAP, was ihn deutlich größer macht als die Akkus aktueller Smartphones. Allerdings ist HiBys Schwergewicht auch ein wenig größer, zumindest was die Gerätetiefe angeht. Schließlich will hier auch die passende Hardware für Betrieb und Audiowiedergabe untergebracht werden. Zentraler Prozessor der R6 Pro ist ein Snapdragon-425-Quad-Core mit 1,4 GHz. Dazu kommen ein RAM von 3 GB und 32 GB interner Speicher. Wer meint, dass sich das anhört wie die Bulletpoints eines Smartphones, liegt damit vollkommen richtig, denn grundlegend ist die Arbeitsweise des kleinen DAPs identisch mit modernen Mobiltelefonen. Das geht sogar so weit, dass ein speziell angepasstes Android in der Version Oreo 8.1 als Betriebssystem genutzt wird, was wiederum ermöglicht, dass man den R6 Pro genau wie ein Smartphone handhabt. Dies schließt auch die Installation sämtlicher Apps aus dem Play Store mit ein. Hilfsprogramme und Spiele sind nutzbar, doch Audiophile haben sicher mehr Interesse an der Nutzung sämtlicher Streamingdienste oder den Sterungs-Apps für stationäre UPnPSysteme, mit denen der HiBy auch im heimischen Hörraum Anwendung als Fernbedienung finden kann. Andere Möglichkeiten des DAPs machen ihn dort auch zusätzlich interessant, aber dazu später mehr. Per USB kann einerseits der Akku geladen werden, was dank Quickcharge- Funktion auch erfreulich schnell funktioniert. Andererseits kann man die Kabelverbindung auch nutzen, um Musik auf den Speicher des R6 Pro zu kopieren, oder auf Wunsch sogar einen externen DAC anzuschließen. Neben den 32 GB intern können auch micro-SD-Karten als Musikspeicher genutzt werden. Ein schmales Schubfach an der linken Seite kann mit dem beiliegenden Schlüssel entriegelt werden, um eine Karte einzusetzen, die bis 512 GB Speicher besitzen kann. Auch größere SD-Karten können genutzt werden, doch HiBy gibt in diesem Fall keine Garantie, dass jede noch so gigantische Speicherkarte erkannt wird. Besonders komfortabel ist aber die Möglichkeit, den Player per WLAN mit Musik zu bespielen. Dazu gibt der Player dem Nutzer den passenden Befehl für die Adresszeile eines Webbrowsers, schon kann man den Speicher kabellos füllen. Wie viel Musik dann letztlich auf dem verwendeten Speicher hinterlegt werden kann, ist in großem Maße davon abhängig, in welcher Auflösung man seine Alben nutzen möchte. Dem R6 Pro ist es nämlich ziemlich egal, was er an Samplingraten oder Formaten vorgesetzt bekommt, er spielt klaglos alles ab. MP3s, FLAC, ALAC, WAV oder auch DSD sind mit Abtastraten bis zu 384 kHz bei PCM oder 11,2 MHz für DSD nutzbar. Mit der richtigen App wäre auch ein Smartphone dazu in der Lage, doch spätestens nach dem Aufschlüsseln der Bits wäre dann Schluss mit HiRes, da die nötige Audiohardware fehlt. Ganz anders bei HiBys DAP, dessen ausgewählten Bauteile praktisch danach schreien, auch ausgenutzt zu werden. Für die Wandlung von digitalen in analoge Signale nutzt der R6 Pro gleich zwei kanalgetrennt arbeitende DAC-Chips von ESS. Unterstützt werden die ES9028QSM in der neuen Pro-Version nun aber von einer Reihe neuer Bauteile, die eine geänderte Signalverarbeitung mit sich bringen. Vier neue Filterchips, die besonders rauscharm arbeiten, und zwei hochpräzise Oszillatoren für noch exakteres Timing der Verarbeitung sollen den R6 Pro noch direkter und natürlicher spielen lassen. Auch neue Kondensatoren wurden verwendet und die neu designte Schaltung soll noch weniger anfällig für Beeinflussungen durch andere Bauteile sein. Damit einhergehend wurde dem Kopfhörerverstärker des Gerätes nun noch deutlich mehr Leistung spendiert. Wurden zuvor etwa 300 mW pro Kanal ausgegeben, entwickelt die Pro-Version nun etwa 750 mW bei 32 Ohm. Nutzen kann man die Power des DAP entweder an den üblichen 3,5-mm-Klinken oder über den neuen symmetrischen 4,4-mm-Ausgang an der oberen Kante des Players. Für eine bessere Einbindung an stationäre Anlagen bietet der R6 außerdem einen weiteren 3,5-mm-Ausgang, der wahlweise als analoger Line-out oder als digitale Koaxialverbindung genutzt werden kann. Wer nun meint, dass ein mobiler Player an einem klassischen Verstärker sehr unbequem zu nutzen wäre, hat nicht damit gerechnet, wie smart die Software des HiBy ist. Auch wenn es bei einem DAP paradox klingen mag, der R6 besitzt eine eigene App für Smartphones und Tablets. Mit dieser kann man den Player per Bluetooth oder WLAN fernsteuern und hat vollen Zugriff auf die Abspielfunktionen. Das Interface ist dabei identisch mit dem Player selbst, sodass alle Bedienfelder an ihrem angestammten Platz bleiben. Hat man den DAP also irgendwo in der Jackentasche verstaut, reicht in einer überfüllten U-Bahn der Griff zum Smartphone, um Song oder Lautstärke zu ändern, während man zu Hause bequem von der Couch aus die Anlage steuern kann. Auch als Server lässt sich der clevere Player einrichten, sodass gespeicherte Musik kabellos an gekoppelte Smartphones mit der HiBy-Music-App gestreamt werden kann. Der R6 Pro bietet also clevere Funktionen, exzellente Verarbeitung, gute Ausstattung eine wunderbare Software und hochwertige Hardware. Letztlich muss er sich aber auch klanglich von seiner bereits sehr guten Standardvariante unterscheiden, was dem DAP recht mühelos gelingt. Mit ungeheurer Präzision gibt der R6 Pro die Musik wieder, bringt kleine Details an die Oberfläche und schafft es, alles enorm räumlich darzustellen. Gleichzeitig behält der DAP den Blick für das Wesentliche und fasst die Unmenge an Informationen zu einem sehr musikalischen Endergebnis zusammen. Der Bassbereich wirkt angenehm druckvoll, die Mitten bleiben fließend und der Hochton wirkt fein und prägnant, ohne dabei zu scharf zu werden. Die Erhöhung der Leistung ermöglicht noch ein wenig mehr Dynamik und lässt leisen und lauten Tönen nun noch etwas mehr Spielraum zwischen den beiden Extremen, die der R6 Pro genau auszufüllen weiß. Mithilfe eines umfangreichen Equalizers und des MSEB genannten Klangtuners lassen sich außerdem weitreichende Einstellungen vornehmen, um den Sound des R6 Pro zu personalisieren. Anspruchsvolle Nutzer finden bei HiBy also einen herausragenden DAP, der in allen Belangen ganz vorne mit dabei ist.

Fazit

Der HiBy R6 Pro gehört zu den besten DAPs auf dem Markt. Die Verarbeitung ist exzellent, der Funktionsumfang riesig, die Software clever und die tolle Hardware liefert hervorragenden Klang. Wer auch unterwegs echten HiRes-Sound erleben will, findet hier den richtigen Partner.

Preis: um 900 Euro

Mobiler Player

HiBy R6 Pro


07/2019 - Philipp Schneckenburger

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 900 Euro 
Vertrieb: Audionext, Essen 
Telefon: 0201 5073950 
Internet: www.audionext.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 66/118/15 
Eingänge 1 x USB-C WLAN Bluetooth, MicroSD 
Unterstützte Formate: MP3, OGG, AAC, AIFF, APE, ALAC, FLAC, WAV, WV, WMA, DSD 
Unterstützte Abtastrate: PCM bis 384 kHz, 32 Bit; DSD bis DSD256, 11,2 MHz, 1 Bit 
Ausgänge 3,5-mm-Kopfhörerausgang 4,4-mm-Kopfhörerausgang 3,5 mm Line-out/ S/PDIF koaxial 
Interner Speicher intern: 32 GB SD-Karte: bis mindestens 512 GB 
Gewicht: 301 
Akkukapazität: 4000 mAh 
checksum „Der HiBy R6 Pro gehört zu den besten DAPs auf dem Markt. Die Verarbeitung ist exzellent, der Funktionsumfang riesig, die Software clever und die tolle Hardware liefert hervorragenden Klang. Wer auch unterwegs echten HiRes-Sound erleben will, findet hier den richtigen Partner.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 18.07.2019, 10:02 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH