Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: X-Odos xo|one Plus


Einsplus

18019

Gute Musikserver unterscheiden sich heute in verschiedenen Details. Eine Sache wird aber auch bei Topsystemen oft noch etwas stiefmütterlich behandelt.

Musikserver, die zu den wirklich besten ihrer Art gehören, haben verschiedene Dinge gemeinsam. Systeme mit echtem High-End- Anspruch müssen zunächst einmal entsprechend gefertigt sein. Dünnes Blech und unsägliches Design sind hier keine Option. Optik, Haptik und Verarbeitung müssen stimmen. Dazu möchte man als Nutzer eines hochwertigen HiFi-Gerätes selbstverständlich auch guten Klang bekommen, schließlich kann man mittlerweile selbst mit Grußkarten oder Stofftieren irgendwie Töne abspielen. Wer sich der Musikwiedergabe als Hobby verschrieben hat, verlangt nach tollem Sound. Letztlich ist für eine digitale Quelle aber ein weiterer Faktor entscheidend, der vielen erst bewusst wird, wenn man sich einmal mit unterschiedlichen Systemen auseinandergesetzt hat. Durch das Wegfallen von Datenträgern klassischer Art, die man aus dem Regal holen musste, in ein Gerät einlegte und dann mit dem Drücken einer einzelnen Taste einfach durchlaufen ließ, kam ein weiterer Qualitätsfaktor für Streamer und Server hinzu. All der digitale Zauber muss sich einfach bequem und zuverlässig bedienen lassen.

Gerade dieser Punkt lässt so manches Gerät im Mittelmaß verschwinden. So gut die Audiotechnik bei vielen Systemen auch sein mag, das Tablet und die Software sind mittlerweile zur Schnittstelle zwischen Nutzer und Anlage geworden. Stimmt hier die Chemie nicht, retten Klang und Verarbeitung nur die wenigsten modernen Quellgeräte. Kein Wunder also, dass sich viele gerade alteingesessene Hersteller gerne bei etablierten Lösungen bedienen, die von erfahrenen Entwicklern zur Integration angeboten werden. Umso erfreulicher ist also zu sehen, wenn eine Firma sich selbst Gedanken um ihre Software macht und so genau auf das entwickelte Gerät abstimmen kann. Genau so einen Fall haben wir mit der kleinen Freiburger Audioschmiede X-Odos.

Hier entstehen der Musikserver xo|one und der Streamer xo|stream, die nun vom neuen xo|one Plus ergänzt werden. Auch hier handelt es sich um einen Musikserver, der anders als sein Namensvetter aber kein rein digitales Quellgerät mehr darstellt, sondern nun auch eine DAC-Platine besitzt. Dadurch wird der xo|one nun noch ein wenig flexibler in bestehende Anlagen integrierbar und bleibt trotzdem dem High-End-Anspruch von gutem Klang treu. Die neu entwickelte Audioplatine des Servers beherbergt nämlich gleich zwei DAC-Chips, die sich um jeweils einen der beiden Stereokanäle kümmern. X-Odos griff dafür auf die berühmten Burr-Brown- Chips DSD1792 zurück, die schon in vielen hochklassigen Geräten zum Einsatz kamen. Entsprechend seiner neuen Funktion bietet der xo|one Plus nun natürlich auch ein geändertes Anschlussfeld an seiner Rückseite. neben den digitalen Ausgängen kann man den Server nun wahlweise auch über Cinch oder XLR an einen Verstärker anschließen. 

Preis: um 9800 Euro

X-Odos xo|one Plus


-

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Mobiler_Radiogenuss_1571320763.jpg
Geneva Touring S+

Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 21.06.2019, 15:00 Uhr