Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Naviceiver, Moniceiver

Serientest: Zenec ZE-NC 526, Zenec ZE-MC 296


Weniger ist mehr

5655

„Qualitätssteigerung durch das Weglassen von Unnötigem“ – so könnte das Motto lauten, unter dem Multimedia-Spezialist Zenec seine neuen Modelle ZE-MC296 und ZE-NC526 entwickelt hat, welche zeitgemäß auf ein mechanisches CD- oder DVD-Laufwerk verzichten.

Mit den neuen 2-DIN-Bildschirmgeräten liegt Zenec klar im Trend. Denn silberne Scheiben als Medium für Musik- und Videodateien sind heute klar ein Auslaufmodell. Anstatt sich den Ballast eines mechanischen Laufwerks aufzubürden, setzen der Moniceiver ZE-NC526 und der Naviceiver ZE-MC296 konsequent auf moderne, digitale Festspeicher-Medien.

Nahe Verwandtschaft



Nicht nur auf den ersten Blick zeigen die beiden Touchscreen-Radios eine sehr große Ähnlichkeit. Der einzige Unterschied liegt bei der im NC526 integrierten Navigation, welche beim MC296 nicht vorhanden ist. Hierdurch erklärt sich auch der Preisunterschied der beiden Geräte. Die übrige, sehr reichhaltige Ausstattung ist bei beiden Geräten identisch.

iGo Primo



Für den Aufpreis von 220 Euro zum MC296 erhält man beim Naviceiver NC526 eine Komplettversion der Navigationssoftware iGo Primo inklusive dem Kartenmaterial 43 europäischer Länder. Die „latest map guarantee“ stellt dabei sicher, dass die Kartendaten beim Kauf auf dem absolut neuesten Stand sind. Spätere Aktualisierungen lassen sich jederzeit über zenec. naviextras.com herunterladen. Ebenfalls dort kann auch die TMC-Pro-Funktion bezahlt und freigeschaltet werden. Verkehrsinformationen über herkömmliches TMC werden bereits ab Werk empfangen und bei der Routenplanung berücksichtigt. Das verwendete iGo Primo ist die aktuellste Software des Navigationsspezialisten NNG. Bereits in mehreren unserer Tests zeichnete sie sich durch präzise Routenführung und vor allem ebenso attraktive wie funktionale Grafik aus. So verwundert es nicht, dass sie auch auf diesem Zenec hervorragend funktioniert und alles bietet, was man von einem Navigationssystem heute erwartet.

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec ZE-NC 526

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 380 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec ZE-MC 296

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2012 - Guido Randerath

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 17.04.2012, 13:15 Uhr