Kategorie: Notebooks und Ultrabooks

Einzeltest: Acer Aspire S7


Lebende Legende

Notebooks und Ultrabooks Acer Aspire S7 im Test, Bild 1
7630

einen Mythos zu begründen. Das Acer Aspire S7 hat allerdings auch so das Zeug dazu, sei es seitens des Designs oder wegen der Leistung, die so schön verpackt daherkommt.

Zugeklappt ist das Ultrabook Aspire S7 gerade einmal 13 Millimeter dick. Inklusive Gummifüßchen wohlgemerkt, ohne diese liegt es auf dem Niveau eines größeren Tablets. Selbst zugeklappt ist das Acer ein echter Hingucker, was außer am schmalen Profi l auch am glänzend weißen Deckel mit Acer-Schriftzug liegt. Das alles sieht man natürlich nur dann, wenn man es nicht im schicken sicheren Ledercase versteckt hält, sondern ganz offen unter dem Arm transportiert. Besagtes Case befindet sich übrigens im Lieferumfang des S7-Ultrabooks.

Aufbau


Außer dem Glas des Displays besteht das Aspire zu einem großen Teil aus Aluminium mit feinkörniger Oberfläche. Nur der Boden ist aus weißem Kunststoff gefertigt, wodurch sicher das geringe Gewicht von 1,3 Kilo zustande kommt.

Notebooks und Ultrabooks Acer Aspire S7 im Test, Bild 2Notebooks und Ultrabooks Acer Aspire S7 im Test, Bild 3Notebooks und Ultrabooks Acer Aspire S7 im Test, Bild 4Notebooks und Ultrabooks Acer Aspire S7 im Test, Bild 5
Für den Deckel hat man - schlicht, aber genial – einfach das Display zwischen zwei Scheiben Gorilla Glas geklemmt und einen schlanken Alurahmen mit Scharnieren darumgelegt – fertig ist einer der schönsten Mobilcomputer. Die äußere Glasscheibe ist natürlich weiß und mit einem spiegelnden Acer-Logo versehen. Damit sich Tasten und Displayoberfläche im zugeklappten Zustand nicht zu nahe kommen, hat man bei Acer die gesamte Tasteneinheit sanft abgesenkt, so geraten die Tasten ganz sicher nie in die Nähe der Displayoberfläche und damit gibt es auch keine unschönen Eindrücke. Auch sonst hinterlässt das Ultrabook einen aufgeräumten Eindruck. Rechts der Tastatur sind die beiden USB-3.0-Schnittstellen zu finden, daneben der SD-Kartenschacht, der bei Nichtgebrauch zum Schutz mit einem Dummie verschlossen ist, auf der anderen Seite befinden sich die Audio-/Video-Schnittstellen sowie die Buchse fürs Netzteil. Sämtliche Buchsen sind sauber in den Alurahmen eingelassen. Der SD-Kartenschacht ist nicht sehr tief, so dass die Karte recht weit hervorlugt, die eingelassene Tastatur verhindert, dass der Kartenschacht, und damit auch die Karte selbst, tiefer ins Gehäuse ragt. Als Verbindung zum Netzwerk und Internet bedient sich das Acer Ultrabook ganz puristisch des reinen Funkverkehrs. Außer WLAN und Bluetooth gibt es keine Verbindung nach außen, eine dicke LAN-Buchse sähe zudem auch nicht besonders schön aus.
Der Wolf im Schafspelz
Unter dem schönen Kleid geht es heiß her, im übertragenen Sinne, denn eine gute Lüftung sorgt regelmäßig für den Wärmetransfer aus dem Gehäuse heraus. Die entsprechenden Schlitze befinden sich hinten, also dort, wo Display und Tastatur miteinander verbunden sind. Drinnen ist ein Doppelkern-Prozessor der aktuellen i7er-Reihe bei der Arbeit. Der ist schnell und gleichzeitig so sparsam, dass das Acer gut fünf Stunden lang unser Full-HD-Testvideo in nativer Auflösung abspielen kann. Das geht deshalb, weil dem S7 ein 1920 x 1080 Full-HD-Display spendiert wurde. Dieses wird von der im Prozessor integrierten Grafikeinheit flüssig beschickt. Damit beispielsweise jede Menge Videodaten überhaupt ausreichend Platz auf dem Ultrabook haben, ist ein 256-GB-SSD-Festspeicher eingebaut, der zudem mit seiner hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeit für enorm schnellen Datentransfer sorgt, perfekt für alles, was mit Video zu tun hat. Vom guten Ton versteht der Flachmann allerdings auch einiges. Sogar aus dem wenigen an Gehäusevolumen, was zur Verfügung steht, holen die winzigen, nach unten abstrahlenden Lautsprecher einiges an Sound.

Fazit

Nur schön sein allein reicht mitunter kaum, Acer hat mit dem Aspire S7 eindrucksvoll bewiesen, dass hinter einer schönen Fassade auch ein leistungsstarker Rechner stecken kann. Die Design- Akzente, die das Display setzt werden in wenigen Jahren tatsächlich als legendär gelten.

Preis: um 1600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Notebooks und Ultrabooks

Acer Aspire S7

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2013 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Qualität: :
Display 30% 30%

Verarbeitung 20% 20%

Bedienung: 30% :
Bedienung: 30%

Ausstattung: 20% :
Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 1.600 Euro 
Vertrieb: Acer, Ahrensburg 
Telefon: 04102 4880 
Internet: www.acer.de 
Ausstattung:
Abmessungen (BxHxT): 323 x 224 x 12 mm 
Gewicht: 1.300 g 
Prozessor: Intel Core i7- 3517U Dual Core bei 1,9 GHz, bis maximal 2,4 GHz 
Betriebssystem: Windows 8 64 Bit 
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR3 RAM 
Grafik: Intel HD 4000 
Speicher: 256 GB SSD 
Display: 13,3“ (33,8 cm), 1920 x 1080 Pixel spiegelnd 
Bedienung: Tastatur mit Clickpad mit Multi-Touch Gestensteuerung Kapazitives Touch-Display mit kratzfester Corning Gorilla Glas und 5 Punkte Multi-Finger-Unterstützung 
Versorgung: Li-Polymer-Akku, 4.680 mAh mit 4 Zellen 
Stamina: ca. 5, 25 Std. HD Video 
Kameras: HD Web-Kamera mit 1,3 Megapixel 
Bootzeit: 10 Sek. 
Anschlüsse:
Kommunikation:
Kurz und Knapp:
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 16.04.2013, 10:25 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell