Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Phono Vorstufen

Einzeltest: Audio Research PH9 - Seite 2 / 3


Ich hab sie nicht alle

Das Bedienkonzept der PH9 orientiert sich an dem, was Audio Research auch bei anderen Geräten tun: Es gibt ein zentrales Display zum Weiterreichen der relevanten Informationen, eine Reihe Taster darunter übernimmt die Anwahl der entsprechenden Funktionen. Davon gibt‘s die üblichen: Mono-/Stereo-Umschaltung, Muting, Inbetriebnahme und drei Taster für weiterführende Menüfunktionen. Jene wären der automatische Shutdown, mit dessen Hilfe sich das Gerät nach einer zwischen einer und acht Stunden wählbaren Zeitspanne abschaltet – oder auch nicht, es gibt auch eine „Off“-Position, die zumindest in der Einspielphase hilfreich ist. Hinzu gesellt sich die Umschaltung zwischen fünf möglichen Tonabnehmer-Abschlussimpedanzen (100, 200, 500, 1000 Ohm und 47 Kilooohm), die Anzeige der Röhrenbetriebsstunden (rückstellbar) und die Einstellung der Display-Helligkeit in sieben Stufen. Wer eine Möglichkeit zur Anwahl verschiedener Verstärkungen sucht, tut das ebenso vergeblich wie derjenige, der verschiedene Abschlusskapazitäten für MM-Abtaster braucht. Das ist nicht unüblich bei Audio-Research-Phonovorstufen; es gibt eine einzige Verstärkung von knapp 56 Dezibel und die ist für MMs wie MCs leidlich geeignet, für MCs jedoch eindeutig besser: Ohnehin gibt kein Mensch 9.000 Euro für eine Phonovorstufe aus und hängt dann etwas anderes als ein ambitioniertes MC daran.

Das ist mit den 56 Dezibel bestens bedient und interessiert sich auch nicht für Abschlusskapazitäten. Bedienen geht übrigens auch vom Sofa aus, mit einem funktionellen Metall-Infrarotgeber. Das hat außerdem den Vorteil, dass man die Abschlussimpedanzen direkt mit einem Tastendruck wechseln kann, was den Klangvergleich der verschiedenen Werte enorm erleichtert: Bis man sich vom Sofa erhoben und sich an der Gerätefront durchs Menü gehangelt hat, ist der Klangeindruck schon wieder verwischt. Im Geräteinneren präsentiert sich eine weitere Iteration der Konzepte, mit denen Audio Research seit Jahren erfolgreich Phonovorstufen baut. Die Versorgung übernimmt ein üppiger R-Core-Transformator, für die mit schnellen Dioden gleichgerichtete Hochspannung gibt‘s eine ordentliche Batterie Siebelkos mit von der Platinenunterseite parallel dazu montierten Folienkondensatoren. Danach folgt die schon aus den noch größeren Modellen bekannte Röhrenregelung für die Hochspannung: Eine dicke Leistungspentode vom Typ 6550 übernimmt den Leistungsteil, eine 6H30P mit einem Helferlein aus der Halbleiterzunft steht unterstützend zur Seite. Die 6550 passt nur bei den größeren und höher bauenden Modellen mit auf die Platine hier verrichtet sie ihren Dienst liegend an der Rückwand.

Preis: um 9 Euro

Audio Research PH9


-

 

Bildergalerien

/test/phono_vorstufen/audio_research-ph9_14147-seite2
Braun- Braun Audio - Bildergalerie , Bild 1
Braun Audio
SV Sound- SVS 3000 Micro Subwoofer - Bildergalerie , Bild 1
SVS 3000 Micro Subwoofer
>> zur Galerieübersicht
Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 30.07.2017, 14:54 Uhr
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Sound_unterm_Sitz_1615815214.jpg
Audio System US 08 Active 24V

Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof