Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Phono Vorstufen

Einzeltest: DBL The Wand EQ


Es kann so einfach sein

19937

Entwickeln. Bauen. Hören. Das ist der Firmenname und die simple Maxime Simon Browns, der mit seinem Tonarm „The Wand“ für einiges Aufsehen gesorgt hat und zuerst ein Laufwerk und jetzt die brandneue Phonostufe „EQ“ nachlegt

Dabei steht Brown ganz offen dazu, dass die eigentliche Entwicklung der Elektronik von den Kollegen aus dem Hause Pure Audio geleistet wurde – er selbst stand nur Pate bei der klanglichen Abstimmung und bei der Namensgebung „EQ“, die nicht etwa für die „equalization“, also die Entzerrung der RIAA-Schneidkennlinie steht, sondern für den „emotional quotient“, den eine gute Komponente seiner Meinung nach bei der Musikwiedergabe haben soll. Nun, damit gehe ich konform, ebenso mit der Ansicht, dass es eine gute Idee ist, sich von Pure Audio eine Phonovorstufe bauen zu lassen, habe ich doch eben erst ein exzellentes Gerät der Neuseeländer eine ganze Weile in meinen eigenen vier Wänden beherbergen dürfen. Entsprechend der deutlich hemdsärmeligeren Herangehensweise der Firma DBL ans Thema analoge Wiedergabe ist der DBL-Phonovorverstärker zum einen deutlich weniger aufwendig und damit auch günstiger für den Endkunden – ohne zu viel an Qualität zu opfern, so viel sei schon einmal verraten. Rustikal geht es auch beim Gehäusedesign zu: Statt das allgegenwärtige Aluminium verwendet Brown einen Klotz aus Birkensperrholz, in den er die benötigte Kammer für die Platine fräst. Das ist in mehrerlei Hinsicht pragmatisch: Zum einen ist Birke Multiplex gut zu verarbeiten, dabei leicht und doch sehr stabil im Sinne hoher Steifigkeit.

Weil es sich aber immer noch um ein Naturmaterial handelt, ist auch die innere Dämpfung nicht zu verachten. Und weil die Phonostufe optional auch direkt in die Sperrholzzarge des Plattenspielers The Wand 14-4 eingebaut werden kann, ist der Fräsprozess auch weitgehend der selbe. Vorteil des Einbaus der Phonostufe in den Plattenspieler: Konkurrenzlos kurze Signalwege und Wegfall einer Steckverbindung in einer Kleinsignalstrecke. A propos Steckverbindung: Anders als bei den meisten in Doppel-Mono-Aufbau ausgeführten Geräten ist die Buchsenbelegung der EQ nicht spiegelsymmetrisch ausgeführt – meine erste Befürchtung, ein Kanal sei kaputt, hat sich jedenfalls nicht bewahrheitet. Im Inneren des kleinen Holzkästchens geht es aufgeräumt zu: Die Verstärkung wird mit rauscharmen J-FETs erledigt, zwischen den Verstärkerstufen gibt es eine passive RIAA-Entzerrung. Die Bauteilequalität ist gut, an den entscheidenden Stellen sogar recht edel. Aus Platzgründen wurde auf einen Kondensator-Overkill verzichtet, was ich persönlich begrüße, denn seien wir einmal ehrlich: Riesige Mundorf-Kondensatoren mit mehreren hundert Volt Spannungsfestigkeit, die den ganze Rest der Schaltung überschatten, machen doch manchmal einen mehr bemühten als technisch wirklich erforderlichen Eindruck.

Preis: um 1300 Euro

DBL The Wand EQ


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 03.10.2020, 10:01 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH