Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: WAND 14-4 mit Tonarm WAND Master


Wand-Farben

18477

Seit 2011 hat ein massiv wirkender Tonarm aus Carbonfasern namens „THE WAND“ die Analogszene aufgemischt. Nun hat er ein eigenes Zuhause auf dem „Wand 14-4“-Plattenspieler gefunden. Wie ergeht es ihm dort?

Der Neuseeländer Simon Brown ist Maschinenbauingenieur, der schon in den 80er-Jahren eine Kleinserie von Plattenspielern aufgelegt hat und mit seiner Firma „Design Build Listen“ seit 2005 für analoge Furore sorgt. Brown ist als Ingenieur zwar durchaus pragmatisch veranlagt, hat aber analog zu angelsächsischen Traditionen einen eher unkonventionellen Plattenspieler auf die Beine gestellt. Das beginnt schon bei der ungewöhnlichen Form, die unter anderem dafür optimiert ist, den namensgebenden Plattenteller zu tragen. Um genau zu sein heißt der Plattenspieler „14-4“, weil sein Plattenteller 14 Zoll durchmisst, das sind etwa 35 Zentimeter, und dieser aus 4 Schichten besteht: Aluminium- Acryl–Aluminium und obenauf eine Acrylmatte. Die Übergröße des Tellers mit dem Großteil seiner Schwungmasse außen erhöht die Masseträgheit und damit auch seine Laufruhe. In Verbindung mit einem speziellen Flachriemen aus der Schweiz(!) und einem DC-Motor stellt sich eine extreme Laufruhe ein, die bar jeder Trägheit ist. Integraler Bestandteil des Abspielensembles ist die leichte Plattenklemme, die ebenfalls aus Acryl und Aluminium gefertigt ist und Teile des Labels durchscheinen lässt.

Man kann zwar seine Platten auch ohne sie abspielen, vergibt sich dann aber etwas, denn sobald die Klemme handfest sitzt, rückt das Klangbild zusammen und wird deutlich fokussierter, vergleichbar einer Band, die sich für eine Aufnahme bereit macht und darauf konzentriert. Die Zarge besteht aus Multiplex mit einer Laminatbeschichtung auf der Oberseite und hat an spezifischen Stellen Aussparungen, die reflexionsbeugend sein sollen. Das sogenannte Zentroidal-3-Punkt-Federsystem soll in seinem Zentrum, das nahe am Abspielpunkt liegt, Vibrationen wirkungsvoll unterbinden. Allerdings braucht man nach meiner Erfahrung eine zusätzliche Entkopplungsbasis, denn auf meinem Vollholzregal wurden Zarge und Tonarm zu leicht durch Trittschall angeregt. Ich hatte vor einigen Jahren Gelegenheit, die Standardversion des Wand-Tonarms zu hören und war sehr von seinem feinen, energiereichen Klang angetan. Von der massiv wirkenden Form sollte man sich dabei nicht täuschen lassen, denn Simon Brown hat sie nur aus klanglichen Gründen so gewählt. Der Einpunkter gehört mit 16 Gramm effektiver Masse zu den mittelschweren Vertretern und lässt sich auch ohne zusätzliche Dämpfung sehr leicht handeln. Er ist aus einem Stück Carbon gearbeitet, einem Werkstoff, für den Brown sich entschieden hat, weil er leicht und steif ist.

Preis: um 6550 Euro

WAND 14-4 mit Tonarm WAND Master


-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 22.09.2019, 15:02 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)