Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Regal-Lautsprecher

Einzeltest: IKEA Symfonisk


Symfonisk

20057

Wer kennt es nicht, das blau-gelbe Möbelhaus aus Schweden? Wohl jeder hat dort schon mal eingekauft. Weniger bekannt ist, dass es auch praktische Wifi -Musiksysteme von Ikea gibt. Wir haben den kompakten Smartspeaker Sympfonisk auf den Prüfstand gestellt.

Der Erfolg von Ikea begründet sich in zwei essentiellen Eigenschaften. Zum einen werden in den Einrichtungshäusern Produkte mit erstaunlich guter Qualität zu günstigen Preisen angeboten und zum anderen haben Ikea-Produkte immer ein ganz besonderes, moderndes und frisches Design. Verantwortlich dafür ist in der Regel ein erfahrendes Designer- Team mit größtenteils skandinavischen Wurzeln. Eines Vorweg: Ikea ist nicht unter die Elektronik-Entwickler gegangen, sondern kooperiert bei den Symfonisk Lautsprechern mit Sonos, einem der weltweit führenden Hersteller von smarten Soundsystemen. Mit anderen Worten: bewährte Sonos Technologie wurde in Ikea-typisches Design verpackt und wird in den Möbelhäusern zu einem verlockend günstigen Preis angeboten.

Symfonisk Regallautsprecher

 
Gerade mal 100 Euro kostet ein Exemplar des Symfonisk WiFi-Speaker. Dennoch kann sich das rund 10 x 31 x 15 Zentimeter große Soundsystem durchaus sehen lassen, das elegante Kunststoffgehäuse mit seinen klaren Formen ist bestens verarbeitet und trifft dank seiner Frontbespannung aus grob gewebtem Stoff den aktuellen Zeitgeist in Sachen Wohnraum- Design. Wahlweise ist der knapp 3 kg schwere Speaker in Schwarz oder Weiß erhältlich und lässt sich entweder flach liegend auf dem Tisch oder hochkant stehen in einem Regal betreiben. Ikea bietet sogar passenden Halterungen für eine hängende Montage in Küchen an, denn das Symfonisk ist prädestiniert als kleines, praktisches Soundsystem für jeden noch so kleinen Platz im ganzen Haus. Hinter der eleganten Stoffbespannung arbeitet ein echtes 2-Wege-Lautsprechersystem mit 70-mm- Tiefmitteltontreiber im Bassreflexgehäuse und einer 25-mm Hochtonkalotte. Drei Tasten in der Front sind als Bedienelemente ausreichend, denn die Einrichtung und Steuerung der Symfonisk Lautsprecher erfolgt in der Regel über eine Smartphone-App. Diese kommt von Sonos und ist bekanntermaßen nach Erstellung eines Sonos-Kontos problemlos zu benutzen, auch lassen sich alle üblichen Streamingdienste wie Spotify, Deezer, Napster, Tidal und viele weitere einrichten und mit dem Symfonisk nutzen. Auch Internetradiosender oder Playlisten von NAS lassen sich auswählen. Per WLAN wird nach erfolgter Einrichtung des Systems das Symfonisk mit Musiksignalen versorgt, wahlweise noch ein Ethernet-Anschluss zur Verfügung. Auf Bluetooth oder analoge Eingänge hat man beim Symfonisk bewusst verzichtet, Ikea setzt ausschließlich auf eine Nutzung im heimischen Netzwerk und der Steuerung via Smartphone oder Tablet-PC.  

Preis: um 97 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
IKEA Symfonisk

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 01.11.2020, 12:03 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde