Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Tal Arditi - Live At „A-Trane“ Berlin (Edition Longplay / ENCORE)


Tal Arditi - Live At „A-Trane“ Berlin

16919

Wer einerseits Musik, andererseits das Besondere liebt, kennt die LP-Boxen von Rainer Haarmann, die auf vermutlich weltweit einmalige Weise die Disziplinen Kunst und Musik miteinander vermählen. Er gibt bildenden Künstlern damit die Gelegenheit, ihre Kunstwerke auf leeren LP-Covern zu erschaffen, diese wiederum werden kombiniert mit handgefertigten LPs, die exklusive, nirgends sonst erhältliche Jazzmusik beherbergen. Trotz der Kleinstauflagen, in denen die Boxen vertrieben werden, liegen die Preise weit unterhalb derer, die man in Galerien zu zahlen hat. Anfang des Jahres haben wir die erste Encore-Box vorgestellt, auf der Rainer Haarmann sogleich von der Regel abwich und zunächst dem Fotokünstler Detlef Orlopp eine Bühne für seine berühmten Bilder bot, die von einem Konzert des Klaviergiganten Hank Jones begleitet wurde. Nachfolgende Boxen zierten die Werke von Melissa Gordon, Jakob Mattner und Vivian Kahra, deren 25 Originale für die Box 03 von so beeindruckender poetischer Vielfalt waren, dass dazu nun ein Künstlerbuch mit ganzseitigen Abbildungen aller Arbeiten erscheinen wird. Dieses wird der nächsten Encore-Box 06 beiliegen, verbunden mit einer handgefertigten LP, die ein Konzert der vielversprechenden Sängerin Maria Christina aus Österreich mit dem Gitarrenvirtuosen Federico Casagrande enthält.

Die aktuelle Encore-Box bietet nun die einmalige Gelegenheit, sich sowohl mit der Kunst des Malers und Grafikers Werner Schreib als auch mit der Musik des israelischen Gitarristen Tal Arditi auseinandersetzen zu können. Das Werk des 1925 geborenen Werner Schreib offenbart sich in vielen Facetten, mit denen er zu einem der bekanntesten zeitgenössischen Künstler wurde, bevor er 1969 bei einem unverschuldeten Autounfall starb. Neben der Radierkunst erschuf er reliefartige Monumente und Skulpturen, entwarf Rosenthal-Porzellan, war als Literat aktiv und brachte sogenannte Brand- und Explosivbilder hervor. Besondere Bekanntheit erlangte er mit seinen „Cachetagen“, worüber man sich mit dem der Box beiliegenden 53-seitigen Katalog einen Überblick verschaffen kann. Bereits auf der documenta II im Jahr 1959 war Schreib mit einer Zeichnung vertreten. Für die Encore-Box wurde die Farbradierung „Die Struktur der Sterne ist stumm“ aus der Folge „Suite Astronautique“ von 1967 ausgewählt, die zu den Walzenmonotypien überleitet, die hier im Mittelpunkt der Betrachtung stehen, denn jeder Box liegt eine der 43 originalen Handabzüge des Künstlers aus dem Jahr 1966 bei. 30 davon wurden von Werner Schreib persönlich signiert, 13 Werke tragen die Unterschrift seiner Witwe Ingeborg Schreib-Wywiorski. In der Box befindet sich außerdem eine kommentierte Übersicht über alle 43 Walzenmonotypien.

Tal Arditi - Live At „A-Trane“ Berlin (Edition Longplay / ENCORE)


-

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
Ruark_Audio_R5_1560859265.jpg
The Entertainer

Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 29.11.2018, 11:55 Uhr