Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Kitty, Daisy & Lewis –The Third


Kitty, Daisy & Lewis –The Third (Limited Deluxe Edition) (78 RPM)

11454

2008 eroberten die drei Briten mit ihrer auf alten Originalinstrumenten eingespielten Hommage an die Musik der Vierziger Jahre die Musikszene im Sturm. Album Nummer zwei (2011) setzte schon komplett auf eigenes Material, veränderte musikalische Einflüsse machten sich breit. Das ist auch beim vorliegenden dritten Werk der Fall: Es gibt nicht nur Swing und Blues, sondern auch so etwas wie Ska. Das ist absolut in Ordnung, das Album ist musikalisch absolut okay, aber hier soll es ausnahmsweise mal um die Darreichungsform gehen, die ist bei dieser Ausgabe nämlich einzigartig: 14 Titel auf sieben mit 78 Umdrehungen abzuspielenden 10-Inch-Scheiben. Das zielt natürlich in die Schellack-Ecke, auch das dicke Buch mit Einstecktaschen, in dem das Album steckt ist eine Hommage an diese Zeit. Wenn man bereit ist, sich diese Besonderheit zu gönnen (das gute Stück kostet über 150 Euro), dann muss man sich über ein paar Dinge im Klaren sein: Nie war es so anstrengend, sich ein Album anzuhören. Nach jedem Track aufstehen, Platte umdrehen oder wechseln. Das ist die ersten zwei, drei Scheiben lang witzig, dann braucht´s Durchhaltevermögen. Zweitens: Man kann bei 78 Umdrehungen keine Platte von einem sich drehenden Teller nehmen. Erst recht keine kleine Platte, die nicht bis zum Tellerrand reicht. Will sagen: Laufwerk anhalten, Platte wechseln, Laufwerk starten.

Bei einem großen Masselaufwerk können die Beschleunigungszeiten auf 78 Umdrehungen verdammt lang sein. Drittens: Tonabnehmer und Auslaufrille bei 78 – das verträgt sich nicht. Der Abtaster saust gerne schon mal bis aufs Label. Vorsicht ist geboten. Ansonsten ist´s großartig und klingt äußerst knackig und dynamisch, allerdings mit einem etwas gewöhnungsbedürftig zu hohen Frequzenzen hin verschobenen Rauschspektrum. Downloadcode? Ja. Sonst keine weitere Ausstattung.

Fazit

Technisch vollkommen überdrehte Version eines musikalisch durchaus gelungenen Trips in die Vergangenheit.
Kitty, Daisy & Lewis –The Third


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
163_18984_2
Topthema: Think different
Think_different_1579769545.jpg
Block Stockholm

Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 20.12.2015, 11:56 Uhr