Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Avatarium - Avatarium (Nuclear Blast)


Avatarium - Avatarium

9510

Avatarium ist eine fünfköpfige Band aus Schweden – was nicht verwundert, kommt doch der größte Teil der lauteren Abteilung im Plattenregal derzeit aus Skandinavien. Die Band hat eindeutig das Zeug zu höheren Weihen: Zum einen ist das Ganze musikalisch nicht so heftig, dass es einem begrenzten Interessenkreis vorbehalten bleiben muss, zum anderen sind alle Mitglieder bereits in der Szene bekannt. Chef vons Ganze ist Leif Edling, schon bei Candlemass und Krux textend und den Bass bedienend in Erscheinung getreten. Zweite auffällige Erscheinung bei Avatarium: Sängerin Jennie-Ann Smith. Die nämlich verdient die Bezeichnung tatsächlich und entstammt ursprünglich sanfteren musikalischen Gefilden. Wer nun aber gleich Schwermuttriefendes à la Nightwish erwartet, der sieht sich getäuscht: Die Dame verleiht den gepflegten Brettern, die ihre männlichen Mitstreiter sägen, nur ein wenig Schliff. Das Ergebnis ist erfreulich frei von Plattitüden und Langeweile. Die sieben allesamt ziemlich langen Titel sind nicht so böse, wie das martialische Cover glauben machen will, diese Band weiß ganz genau, wie man Lärm der eingängigeren Sorte macht. Das Ganze funktioniert sogar klanglich einigermaßen: Die Gesangsstimme steht klar und frei vorne und badet in den heftigeren Passagen so richtig schön in der „Wall of Sound“.

Traditionell ist die Metal-Fraktion ein sehr starker Verfechter des Mediums Vinyl und das merkt man auch hier, die Platte ist nämlich der reine Luxus: zwei 180-Gramm-Scheiben, aufwendiges Schmuck-Klappcover im schönsten Chrom-Kunstdruck, ein Poster gibt’s auch. Fertigungstechnische Defizite bei den Platten sind nicht auszumachen, so dass das hier als rundum gelungenes Paket gelten darf.

Fazit

Sehr gelungener Erstling einer auch für „normale“ Musikhörer anhörbaren Heavy-Metal-Band
Avatarium - Avatarium (Nuclear Blast)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 17.07.2014, 15:24 Uhr