Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart / Interpret: Stuttgart Winds - Serenade in B-Dur (Tacet)


Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart / Interpret: Stuttgart Winds - Serenade in B-Dur

11087

Die Stuttgart Winds sind ein verhältnismäßig neues Bläserensemble, das sich 1998 aus dem Radio-Sinfonie-Orchester Stuttgart gebildet hat. Schon von Beginn an hat man sich dem recht umfangreichen Bläser-Repertoire Wolfgang Amadeus Mozarts gewidmet, während man sich bei anderen Komponisten mit neuen Arrangements behelfen konnte. Diese Aufnahme widmet sich voll und ganz der letzten Serenade für Bläser und Kontrabass, die später den Beinamen „Gran Partita“ bekommen hat. Das siebensätzige Werk ist aus der Tradition der eher leichten Unterhaltung am Fürstenhofe entstanden – und das verleugnet es an keiner Stelle. Aber Mozart wäre nicht Mozart, wenn er nicht auch im vergleichsweise seicht dahinperlenden musikalischen Fluss ein paar versteckte virtuose Stromschnellen eingebaut hätte – wenn man nämlich genau hinhört, dann wird man durchaus mit einer zweiten, vielschichtigeren Wirklichkeit belohnt, die ja meistens unter der makellosen Oberfläche mozartscher Eleganz beheimatet ist. Keine Angst: Düster wie in den späteren Werken geht es auch hier nicht zu – es ist eher eine erfrischende Vielseitigkeit zu erkennen: Jedes der beteiligten Instrumente erhält irgendwann einen Solopart, in dem es seine ganz spezielle Klangfarbe in den Vordergrund stellen darf, sogar der als Fundament eingebaute Kontrabass darf einmal den Kopf aus dem Wasser heben.

Auf diese Art vergehen die beiden Plattenseiten wie im Fluge – und das sind immerhin über 45 Minuten! Wie immer bei Tacet wurden die Aufnahmen sehr sorgfältig gemacht und für diese Ausgabe im Halfspeed-Mastering- Verfahren geschnitten – Genaueres zur Technik und zum Verfahren stellen die Texte auf dem Klappcover zur Verfügung. Dynamisch geht es dann wohl auch nicht besser – die Pressung transportiert dies zu 100 Prozent.

Fazit

Ebenso eingängig-elegantes wie virtuoses Werk in atemberaubender Klangqualität.
Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart / Interpret: Stuttgart Winds - Serenade in B-Dur (Tacet)


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 16.08.2015, 12:00 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH