Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Bill Evans Trio - Trio ’65 (Verve Records / Orginal Recordings Group)


Bill Evans Trio - Trio ’65

9104

Die Original Recordings Group war schon immer führend darin, möglichst wenig Musik auf eine Vinyl-Seite zu packen, darüber hinaus aber auch darin, diesen Umstand für einen maximal guten Klang zu nutzen. Weiteres Beispiel der Kunst, aus einer guten Aufnahme etwas Besonderes zu machen, ist das 1965 eingespielte Album „Trio ’65“. Nach der durch Scott LaFaros Tod erzwungenen Auflösung des Bill Evans Trios im Jahr 1961 fand er in Chuck Israel einen versierten Nachfolger am Bass, Larry Bunker am Schlagzeug vervollständigt das Trio. Bill Evans wählte acht Titel aus, von denen sieben bereits auf früheren Veröffentlichungen enthalten waren, um sie hier in der neuen Trio-Formation aufzuführen. Dabei blieb er sich sowohl hinsichtlich seiner lyrischen Spielweise treu als auch in der Anordnung seines Trios, bei der die Musiker fast eine Linie bilden und Bass sowie Schlagzeug akustisch mit dem Klavier auf „Augenhöhe“ agieren. Wie gut die Musiker miteinander harmonieren und über welche Klasse sie dabei verfügen, demonstrieren sie nachdrücklich direkt auf dem ersten Stück des Albums, die Johnny- Carisi-Komposition „Israel“. Die dargebotenen Soli weichen auf den folgenden sieben Stücken einem derart stringenten Zusammenspiel, als wären die Musiker eine innige organische Verbindung eingegangen.

Die Gershwin-Nummer „Our Love Is Here to Stay“ wirkt in der überwiegend in ruhigem Ton gehaltenen Aufnahme gemeinsam mit dem nachfolgenden „How My Heart Sings“ wie ein stimmungsaufhellender Farbtupfer. Die begeisternd detailgetreue und natürliche Wiedergabe hebt das Album auf eine Ebene, in der es trotz des ambitionierten Preises leichtfällt, eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen.

Fazit

Spätestens jetzt weiß ich, warum Bill Evans das Vorbild meines Lieblingspianisten David Benoit ist.
Bill Evans Trio - Trio ’65 (Verve Records / Orginal Recordings Group)


-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 06.03.2014, 14:14 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH