Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Canton DM 55


Kompaktes Multitalent

Soundbar Canton DM 55 im Test, Bild 1
11536

Die Größe des Fernsehers und die Größe der Soundlösung sollten in einem passenden Verhältnis zueinander stehen. Canton erweitert seine DM-Serie deshalb um ein Modell, das perfekt mit kleineren und mittelgroßen Bildschirmen harmoniert.

Soundbars sind zwar eine gute Lösung, um  schwächelnden Fernsehton zu verbessern,  doch auch hier stößt man schnell an die Grenzen der Physik. Sounddecks bieten den Treibern  nochmals mehr  Volumen für satteren Klang,  brauchen jedoch entsprechend mehr Platz. Cantons DM 55 bietet jetzt die Technik der großen  Modelle, bleibt aber trotzdem kompakt. Ausstattung Wie die Produktbezeichnung  schon verrät, benötigt die DM 55 knapp 55  Zentimeter Platz in der Breite. Um den verbauten Treibern genügend Volumen zur Verfügung  zu stellen, erstreckt sich das Sounddeck dazu  außerdem knapp 30 Zentimeter in die  Tiefe.  Somit reicht die Oberfläche des DM 55 aus,  um einen mittelgroßen Fernseher direkt darauf  zu platzieren.

Soundbar Canton DM 55 im Test, Bild 2Soundbar Canton DM 55 im Test, Bild 3Soundbar Canton DM 55 im Test, Bild 4
Damit dabei auch nichts kaputt  geht und der Bildschirm einen festen Stand bekommt, ist auf der Oberseite des stabilen HDF- Gehäuses eine kratz- und stoßfeste Glasplatte  angebracht, die dem Sounddeck außerdem eine  sehr elegante, hochwertige Anmutung verpasst.  Für die beiden Front-Kanäle verwendet Canton  je einen 19-Millimeter-Hochtöner, die jeweils  von einem Mitteltöner mit 50 Millimetern  Durchmesser ergänzt werden, angetrieben von  je einem 50-Watt-Endstufenchip. Auf der Unterseite der DM 55 kümmern sich außerdem  zwei 100-Millimeter-Subwoofer mit Flachmembranen um den Tieftonbereich. Auch hier geizt Canton nicht mit Leistung und  verwendet pro Treiber gleich  noch mal je eine der 50-Watt- Endstufen. Wer  trotzdem  lieber einen separaten Subwoofer verwenden will, kann  dies natürlich auch tun, wobei dann von der DM 55 auch  gleich die Trennfrequenz entsprechend angepasst werden  kann.  

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Praxis

 
Über den koaxialen oder den optischen Eingang verarbeitet die DM 55  Dolby-Digital- und DTS- Codierungen, wobei trotz der  2.1-Konfiguration des Sounddecks ein sehr räumlicher  Surroundton simuliert wird.  Die beiden vergleichsweise  kleinen Subwoofer liefern bei der Wiedergabe  des neuen .Mad Max. genügend Bumms, um  die krachenden Actionszenen treffend zu untermalen. Dank der Voice-Funktion bleiben aber  auch Dialogszenen durchweg verständlich. Lediglich bei Lautstärken kurz vor der durchaus  beachtlichen Leistungsgrenze kam es im Mitteltonbereich zu leichten Zerrerscheinungen.  Doch bevor dies zu Hause auftreten sollte,  haben sich die Nachbarn wahrscheinlich schon  über den Schallpegel beschwert.  Je nach Aufstellungsort kann beim DM 55 eines von drei Equalizer-Presets ausgewählt werden, um unabhängig von Faktoren wie Wandnähe oder Ähnlichem zu sein. Bässe und Höhen  lassen sich außerdem um bis zu 6 dB nach oben  oder unten anpassen. Um diese und andere Einstellungen vorzunehmen, kann entweder die  recht übersichtliche Fernbedienung verwendet  werden, oder man bringt dem DM 55 bei, auch  auf die Signale der Fernseherfernbedienung zu  reagieren, um dem mittlerweile üblichen Steuerungs-Wirrwar Einhalt zu gebieten. Neben dem Fokus auf die  Verbesserung des  Fernsehtons bietet das Sounddeck auch einige  Features, die auch Musikfreunde ansprechen  sollen. Der vorhandene analoge Stereo-Eingang kann natürlich mit CD-Playern oder Ähnlichem verwendet werden, doch ganz modern  gibt es dazu auch die Möglichkeit, sein Smartphone mit dem DM 55 zu verbinden. Dank der  Unterstützung des AptX-Standards ist dabei sogar die Übertragung von Songs in CD-Qualität  möglich. Für die Wiedergabe von Musik lässt  sich das Sounddeck wahlweise in den Stereo- Modus schalten, obwohl sich die Virtual-Surround-Funktion auch hier durch einen wesentlich räumlicheren, offenen Klang auszeichnet.

Fazit

Auch beim kleinsten Modell der DM- Serie bietet Canton alle technischen Rafinessen,  die bereits die größeren Sounddecks auszeichnen. Das Design ist elegant und modern gehalten, obwohl hier klar guter Klang im Vordergrund steht. Trotz der eher geringen Größe der  DM 55 spielt das System sehr räumlich, wobei  die integrierten Tieftöner einen fehlenden externen Subwoofer nicht vermissen lassen. Ein  tolles Sounddeck, das Film- und Musikfans begeistern kann.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Soundbar

Canton DM 55

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2015 - Philipp Schneckenburger

Bewertung 
Ton 50% :
Surround 40%

Stereo 10%

Praxis 50% :
Ausstattung 20%

Bedienung 10%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Canton, Weilrod 
Telefon 06083 2870 
Internet www.canton.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x T x H in mm) 545/300/68 
Gewicht (in Kg) 5,3 
Farbe Schwarz, Weiß, Silber 
Funktionsprinzip Frontsurround 
Lautsprecher 2 x 100 mm Tiefton, 2 x 50 mm Mittelton, 2 x 19 mm Hochton 
Nennleistung (in Watt) 200 
Dekodierung:
Dolby Digital/ PL II/ DTS Ja / Nein / Ja 
Programme Virtual Surround, Stereo, Voice 
Radiotuner Nein 
Anschlüsse: 1 x Cinch, 1 x optisch, 1 x koaxial, 1 x Sub-out, Bluetooth 
Besonderheiten integrierter Subwoofer, Eco-Mode, Klangregelung, BT AptX 
Preis/Leistung hervorragend 
+ integrierter Subwoofer 
+ AptX-Bluetooth 
+/- Nein 
Klasse: Mittelklasse 
Testurteil: Nein 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 16.12.2015, 12:05 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH