Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Nubert nuPro-AS450


Powerbar!

13945

Bereits der „kleine“ AS-250 begeisterte uns seinerzeit mit äußert erwachsenen Klangeigenschaften in bester HiFi-Manier. Der große Bruder nuPro AS-450 will jetzt noch eine gute Schippe drauflegen.

Das nuPro AS-450 hat mit 110 cm Breite und einem Gewicht von 32 kg stattliche Ausmaße. Es empfiehlt sich daher, Auspacken und Aufstellen mit zwei Personen zu erledigen. Einmal an seinem Bestimmungsort bietet es sich als Soundergänzung für große Fernseher an. Die Oberseite reicht mit 110 cm x 40 cm auch für größere Fernsehfüße. 

Aktivtechnik


Wie bereits der kleine Bruder AS-250 greift auch der große AS-450 auf die Aktivtechnik aus Nuberts nuPro-Lautsprecherserie zurück. So werden auch hier alle Eingangssignale vollständig digital verarbeitet ohne zwischenzeiliche analoge Umwandlung. Der digitale Soundprozessor teilt die Frequenzen auf, optimiert ihren Verlauf und schickt das Signal ohne weitere Wandlung an die ebenfalls digital arbeitenden Endstufen. Zwei Verstärker mit jeweils 80 Watt Nennleistung betreiben die Lautsprecher in der Front des Sounddecks. Die Stereokanäle sind als 2 1/2-Wege-System aufgebaut. Dem Tiefmitteltöner steht also jeweils ein weiteres Chassis zur Unterstützung im Tieftonbereich zur Seite. 

Subwoofer integriert


Bei den meisten Soundbars benötigt man zur Unterstützung im Bassbereich einen zusätzlichen Subwoofer. Nicht so beim nuPro AS-450. Die Größe des massiven Gehäuses erlaubt es, hier den Basstreiber direkt zu integrieren. Im Boden des Sounddecks sitzt ein ausgewachsener Basstreiber mit 27 Zentimetern Durchmesser. Ihm steht eine eigene leistungsstarke Endstufe mit 250 Watt Nennleistung als Antrieb zur Verfügung. Ventiliert wird er über zwei Bassreflexrohre an den Gehäuseseiten. 

Quellen


Der Anschluss der Quellen kann auf der Rückseite über Cinch, elektrisch und optisch digital erfolgen. Auf eingebautes Wi-Fi, HDMI und Bluetooth verzichtet Nubert. Im umfangreichen Zubehörprogramm gibt es hierfür günstige Adapterlösungen. Dem Kunden bietet das den Vorteil, dass er mit dem Kaufpreis keine teuren Lizenzgebühren bezahlen muss, wenn er die entsprechenden Funktionen gar nicht benötigt. Bedient wird das Sounddeck komfortabel und selbsterklärend über die Tasten direkt am Gerät oder die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung. Das klare Flüssigkristall-Display ist auch aus größerer Distanz sehr gut ablesbar. 

Preis: um 1335 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Nubert nuPro-AS450

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 03.07.2017, 10:00 Uhr