Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Samsung HW-Q80R


Samsung HW-Q80R mit Dolby Atmos und DTS:X

Soundbar Samsung HW-Q80R im Test, Bild 1
18317

Die HW-Q80R ist das mittlere Modell aus Samsungs neuer Q-Serie, dabei hätte sie bereits das Zeug zum Soundbar-Flaggschiff.

Mit über 1,20 m Breite empfiehlt sich die HW-Q80R zum Einsatz an großen Fernsehern ab 55 Zoll Diagonale. Mit ihren stabilen Metallgittern ist sie hochwertig verarbeitet, was sich auch in dem stattlichen Gewicht von satten 8,8 kg zeigt. Hinzu kommt der kabellos angesteuerte 8-Zoll-Subwoofer mit noch mal knappen 10 kg.    


Harman/Kardon


Wie die gesamte Q-Serie entstand auch die Q80 in Zusammenarbeit mit Samsungs Tochter Harman/Kardon. So verfügt sie über eine ausgefeilte Signalverarbeitung, die aus einem Gerät die Wiedergabe von Surroundformaten bis hin zu Dolby Atmos und DTS:X ermöglicht. Im Gegensatz zur HW-Q70R (siehe HEIMKINO 8/9-2019), welche die Höhenanteile der 3D-Tonformate über ein System von SchallaustrittsÖffnungen in der Oberseite der Soundbar wiedergibt, besitzt die HW-Q80R hierfür zwei eigene Lautsprecher-Chassis, die leicht angewinkelt rechts und links oben in der Soundbar sitzen. Zudem sitzen rechts und links an den Außenseiten Lautsprecher, welche im Zusammenspiel mit den vorderen Chassis für die horizontale Verteilung des Schalls zuständig sind.    


Anschlüsse


Wie üblich steht zum Anschluss des Fernsehers ein HDMI-Ausgang mit Audiorückkanal (ARC) zur Verfügung. Blu-ray-Player, Spielekonsole oder Ähnliches finden über zwei HDMI-Eingänge Kontakt.

Soundbar Samsung HW-Q80R im Test, Bild 2Soundbar Samsung HW-Q80R im Test, Bild 3Soundbar Samsung HW-Q80R im Test, Bild 4Soundbar Samsung HW-Q80R im Test, Bild 5
Selbstverständlich sind diese 4K- und HDR-kompatibel. Weiterhin ist ein optischer Digitaleingang vorhanden. Optional kann das System mit dem kabellosen Rear-Set SWA-9000S zum 7.1.2-System erweitert werden. Mit kompatiblen Samsung-Fernsehern kann die Soundbar auch drahtlos per Wi-Fi oder Bluetooth gekoppelt und über deren Fernbedienung gesteuert werden. Nach Installation der „Smart Things“-App kann die Q80 ins WLAN eingebunden und somit in das Smart- Home-System integriert werden. Zudem ist die Samsung kompatibel zu Amazons Alexa, kann bei vorhandenem Echo also auch über diesen per Sprache gesteuert werden.     


Soundmodi


In der Regel erkennt die Samsung automatisch das Tonformat und gibt es passend wieder. Dolby-Atmos-Signale z.B. werden erkannt und entsprechend dreidimensional abgespielt. Manuell lässt sich zwischen den Modi Standard, Surround, Game Pro und Adaptive Sound wählen. Mithilfe von Adaptive Sound kann die HW-Q80R den Ton analysieren und die Soundeinstellungen für jede Szene individuell anpassen. So werden z.B. Stimmen in leisen Passagen bei niedriger Lautstärke angehoben und sind besser verständlich. Die Soundbar wechselt automatisch in den Adaptive-Sound-Modus, wenn sie an einen Samsung-QLED von 2019 angeschlossen ist und der „Intelligente Modus“ eingeschaltet ist. Die Lautstärken der Kanäle Center, Side, Front und Sub können einzeln angepasst werden. Um Bild und Ton gegebenenfalls zu synchronisieren, kann das Audiosignal per Sync-Funktion von 0 bis 300 ms verzögert werden. Neben der Klangregelung für Höhen und Bässe steht zur Anpassung des Frequenzgangs ein siebenbändiger grafischer Equalizer zur Verfügung.    

Praxis


Nach dem Aufstellen, Anschließen und Einschalten ist die Soundbar sofort einsatzbereit. Die Funkverbindung zum Subwoofer steht direkt automatisch. Neugierig auf die 3D-Effekte gehen wir beim Soundcheck diesmal gleich in die Vollen und füttern den per HDMI verbundenen Blu-ray-Player mit der Dolby-Atmos-Demo-Disc. Und siehe – oder besser höre – da: Trotz der recht hohen Decke in unserem Testraum zieht ein Gewitter merklich über unsere Köpfe hinweg, ein andermal kreist der Hubschrauber deutlich vernehmbar weit über dem Fernseher im Raum. Die beiden indirekt arbeitenden Höhenlautsprecher schaffen es sehr gut, das akustische Geschehen vertikal weit aufzuspannen. Gleichermaßen gut funktioniert die horizontale Verteilung des Schalls. Wie gut die Surroundeffekte über Decken- und Wandreflexionen funktionieren, hängt im Detail auch von der Geometrie und Beschaffenheit des jeweiligen Raumes ab. Der Subwoofer sorgt dafür, dass es bei Actionszenen ordentlich krachen kann, die Maximallautstärke reicht allemal, um auch die Nachbarn am akustischen Filmgeschehen teilhaben zu lassen. Wenn es auch nicht ihr Haupteinsatzzweck ist, so eignet sich die HW-Q80R doch trefflich zum Musikhören im Stereomodus. Sie spielt sauber und verzerrungsfrei, mit klaren Mitten, gut aufgelösten Höhen und solidem Bassfundament. Sie ist damit durchaus in der Lage, es mit kleineren HiFi-Anlagen aufzunehmen und auch die Wohnzimmerparty zu beschallen.

FAQ - Soundbar

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Die Samsung HW-Q80R ist eine Rundum-glücklich-Soundlösung für den Film- und Musikgenuss zu Hause. Netzwerkfähigkeit, gute Verarbeitung, Funktionalität und vor allem der beeindruckende Klang von Stereo bis hin zu Dolby Atmos empfehlen sie uneingeschränkt für den Einsatz im Wohnzimmerkino.

Kategorie: Soundbar

Produkt: Samsung HW-Q80R

Preis: um 900 Euro


8/2019
5.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Samsung HW-Q80R

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: Samsung, Schwalbach 
Telefon 06251 8079010 
Internet: www.samsung.de 
Ausstattung:
Abmessungen Soundbar (B x T x H in mm) 1226 x 83 x 136 
Abmessungen Subwoofer (B x H x T) 205 x 403 x 403 
Gewicht Soundbar 8,8 kg 
Gewicht Subwoofer 9,8 kg 
Farbe Schwarz 
Funktionsprinzip: 5.1.2 
Programme Standard, Surround, Game Pro, Adaptive Sound 
Anschlüsse HDMI-out (ARC), 2 x HDMI-in, optical 
Besonderheiten Alexa-kompatibel, Netzwerk: Wi-Fi, Bluetooth 
Preis/Leistung: sehr gut 
+ Dolby Atmos, DTS:X 
+ gute Surround-Effekte 
+ erweiterbar zum 7.1.2-Set 
Klasse Oberklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 23.08.2019, 10:03 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land