Kategorie: Soundbars, Fernseher Google TV Ultra HD und 8K

Systemtest: Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L


Starkes Team

Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 1
22864

Der X95L ist Sonys Topmodell unter den LED-Fernsehern. Wir testen die kleinste Variante XR-65X95L mit 65 Zoll Diagonale im Zusammenspiel mit der Soundbar HT-A3000.

Erlauben Sie mir zunächst einen kurzen Abstecher in Sonys Nomenklatur. Die 65 in der Typenbezeichnung des TVs steht für die Diagonale in Zoll. Das X weist darauf hin, dass es sich um ein Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung handelt, ein A an dieser Stelle würde auf einen OLED-TV hinweisen. Die 95 weist auf die Topserie oberhalb von X80, 85 und 90 hin. Das L schließlich steht für das aktuelle Modelljahr 2023, ein K markiert Vorjahresmodelle der Generation 2022. Der XR-65X95L ist somit das aktuelle Spitzenmodell unter den LED-Fernsehern von Sony in 65 Zoll. Dies erklärt auch den für einen LED-TV beachtlichen Preis von 2.300 Euro. Außer in 65 Zoll ist der X95L auch in 75 Zoll (3.130 Euro) und 85 Zoll (4.200 Euro) erhältlich. Bei der günstigen HT-A3000 hingegen handelt es sich um das Einstiegsmodell unter Sonys Soundbars, unterhalb von HT-A5000 und HT-A7000.   

Mini-LED-TV


Beim X95L kommt ein Mini-LED-Panel zum Einsatz. Sprich besonders viele, besonders kleine LED sorgen hier vollflächig verteilt für die Leuchtkraft des Fernsehers.

Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 2Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 3Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 4Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 5Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 6Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 7Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 8
Neben gleichmäßiger Ausleuchtung und hoher Helligkeit ermöglichen diese insbesondere lokales Dimmen in hunderten einzelnen Zonen. Zudem ist das Display mit sogenannten Quantum Dots dotiert. Winzige Nanokristalle verstärken durch ihre optischen Eigenschaften bestimmte Lichtfrequenzen und sorgen so für ein brillantes Farbenspiel.  

Google TV


Beim Smart-TV-System setzt Sony wie gehabt auf Google TV. Damit ist auf Software-Seite alles gegeben, was man so braucht und will. Zur Bedienung liegen dem Fernseher gleich zwei Fernbedienungen bei. Eine eher klassische mit Ziffernblock und eine schmalere, abgespeckte mit deutlich reduzierter Tastenanzahl. Letztere besitzt eine edle Metalloberfläche, eingebau-tes Mikrofon für die Spracheingabe und sogar eine automatische Tastenbeleuchtung. Letztere ist beim abendlichen Filmgenuss im abgedunkelten Heimkino äußerst hilfreich! Die Bedienung ist insgesamt schnell und leicht bewerkstelligt. Streaming-Inhalte und Quellenwahl sind in Google TV ohnehin komfortabel zugänglich, und auch tiefere Einstellungen sind in den Menüs schnell zu finden und vorzunehmen.  

Bild und Ton


Lassen Sie es mich kurz machen: Die Bildqualität des Sony XR-65X95L ist herausragend gut. Kontrast, Tiefenwirkung und Plastizität kommen nahezu an sehr gute OLED-Fernseher heran. Bei der Farbdynamik rangiert er dank satter Helligkeitsreserven ganz weit vorne. Lobenswert sind zudem der weite Betrachtungswinkel sowie die effektive Anti- Reflektionsbeschichtung. Beachtlich sind auch die Audio-Fähigkeiten das Fernsehers. Die Hochtöner sitzen rechts und links im Rahmen und bringen diesen zum Schwingen. Intelligentes Prozessing sorgt dafür, dass der jeweilige Sound immer von dort zu kommen scheint, wo er in der entsprechenden Filmszene entsteht. Gesteigert werden kann das klangliche Vergnügen freilich noch mit einem externen Soundsystem. Greift man auf eine Soundbar aus dem Hause Sony zurück, kann der Fernseher dabei sogar als perfekt platzierter Center-Speaker dienen, was uns direkt zur HT-A3000 führt.   

3.1-Soundbar


Die Sony-HT-A3000 arbeitet nach dem 3.1-Prinzip.

Soundbars Sony HT-A3000, Sony XR-65X95L im Test , Bild 3
TV und Soundbar arbeiten bestens zusammen
In ihrer Front sitzen fünf fast rechteckige Lautsprecher-Chassis. Die beiden äußeren übernehmen die Main-Kanäle rechts und links, der mittlere den Centerkanal, die beiden dazwischen dienen als integrierter Subwoofer. Zwei seitliche Schallöffnungen sorgen zudem für verbesserte Räumlichkeit. Optional kann das System noch mit kabellosen Lautsprechern erweitert werden, um so echten 360°-Sound zu erzeugen. Bereits im akustischen Alleingang weiß die HT-A3000 angesichts des Preises überzeugendes zu leisten. Auch ohne externen Subwoofer liefert sie einen vollen Klang und kann durchaus auch gehobene Lautstärken meistern. Obwohl es sich „nur“ um eine 3.1-Soundbar handelt, bietet sie dank DSP bereits merkliche Surround- und Dolby-Atmos-Effekte, wenn auch nicht so ausgeprägt wie bei den größeren Modellen HTA5000 und HT-A7000. In unserem Setup nutzen wir freilich die Center-Sync-Funktion und verbinden Soundbar und TV mit dem beiliegenden Klinkenkabel. Der Fernsehr übernimmt nun den Center-Kanal und das akustische Erlebnis wird deutlich immersiver, da der Sound direkt aus dem Bild zu kommen scheint und nicht irgendwo darunter zu orten ist. Zudem sind nun mehr Lautsprecher und Endstufen am Werk, was den Dynamikreserven ebenfalls zugute kommt. 

FAQ - Soundbars

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Der Mini-LED-TV Sony XR-65X95L ist mit toller Bildqualität, voller Ausstattung, gutem Klang und übrigens vorbildlichen Gaming-Fähigkeiten einer der besten LED-Fernseher, die wir bis dato getestet haben. Die Soundbar HT-A3000 wertet ihn zum günstigen Preis klanglich noch einmal deutlich auf, insbesondere wenn man den Fernseher als Centerspeaker einbindet.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Soundbars

Produkt: Sony HT-A3000

Preis: um 440 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


12/2023
5.0 von 5 Sternen

Mittelklasse
Sony HT-A3000

12/2023

Sony HT-A3000
HIGHLIGHT

Kategorie: Fernseher Google TV Ultra HD und 8K

Produkt: Sony XR-65X95L

Preis: um 2300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


12/2023
5.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Sony XR-65X95L

12/2023

Sony XR-65X95L
HIGHLIGHT
Bewertung: Sony HT-A3000
Klang 50%

4.5 von 5 Sternen

Praxis 50%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten: Sony HT-A3000
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 069 95086319 
Internet www.sony.de 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 950 x 64 x 128 
Farbe schwarz 
Funktionsprinzip 3.1 
Anschlüsse HDMI (eARC), optischer Digitaleingang, Bluetooth, WiFi, USB 
Besonderheiten Acoustic Center Sync 
+ Guter Klang 
+ TV als Centerspeaker 
+ Optionale Rearlautsprecher 
Preis/Leistung: sehr gut 
Klasse Mittelklasse 
Bewertung: Sony XR-65X95L
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

5 von 5 Sternen

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

4.5 von 5 Sternen

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten: Sony XR-65X95L
Kategorie Mini-LED-TV 
Preis (in Euro) 2.300 Euro 
Vertrieb: Sony, Berlin 
Telefon: 069 95086319 
Internet: www.sony.de 
Messwerte
Maße mit Fuß (B x H x T, in mm) 1443 x 846 x 341 
Gewicht in kg 33,7 
Schwarzwert (cd/m2) 0,003 
Kontrast 80.000:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) 6264 
Stromverbrauch Betrieb / Standby in W 90/0 
EU-Energielabel
Ausstattung:
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3.840 x 2.160 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 2/2/2 
CI+-Schnittstelle Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Ja / Ja 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/ Nein / Nein 
HDMI: CEC / ARC Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. / koax / ARC Nein / Ja / Nein / Ja 
Kopfhöreranschluss Nein 
Bluetooth Ja 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB / Player / Rekorder 2/ Ja / Ja 
Smart-TV-System Google TV 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Sprach- / Bewegungssteuerung Ja / Ja 
Sonstiges Acoustic Center Sync 
+ Perfekt für PS 5 
+ Google TV 
+/- Bravia Core 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 07.12.2023, 09:57 Uhr
394_22246_2
Topthema: Revox STUDIOMASTER M500
Revox_STUDIOMASTER_M500_1679062955.jpg
Das einzigartige Audio System

Mit der einfachsten Bedienung - weltweit. Patentiert von Revox.

HiFi Test 02/2023 urteilt: REFERENZKLASSE 1+

>> Hier mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land