Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: Merovinger Audio Audio 4/22


Ganz unten

Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 1
14222

Klar: Subwoofer bietet jeder große Hersteller an, manche sogar echt flexible Allrounder. Wenn man aber für den eigenen Hörraum das Optimium herausholen will, dann führt kein Weg an einer Speziallösung vorbei

Merovinger Audio haben wir in dieser Publikation ja schon einmal kennengelernt. Die kleine bayerische Manufaktur hat sich auf Konstruktionen festgelegt, die auf der Basis höchstwertigen Chassismaterials mit DSP-unterstützter Abstimmung das Optimum in Sachen Linearität und Klang herausholen. Mit dem Subwoofer 4/22 haben wir nun einen ausgemachten Tieftonspezialisten vor uns stehen. „Stehen“ meine ich in dem Fall wörtlich: Dieser Subwoofer kauert nicht wie seine Kollegen kompakt und breit auf dem Boden, sondern hat die schlanke Form einer ausgewachsenen Standbox – vier 22-Zentimeter-Chassis sind in der Säule übereinander angeordnet.

Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 2Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 3Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 4Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 5Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 6Subwoofer (Home) meroVinger Audio 4/22 im Test, Bild 7
Die Treiber stammen bei unserem Testmodell vom dänischen Edelhersteller Scan-Speak und sind ausgewiesene Könner ihres Fachs – vier Stück davon können schon eine Menge Luft bewegen. Sieht man genau hin, dann erkennt man am untersten Chassis vorne neben der Dustcap einen kleinen Metallknopf – das ist der Beschleunigungssensor, der den eingebauten Verstärker zu jedem Moment über die Auslenkung der Treiber informiert – über eine Feedbackschleife kontrolliert die Endstufe die Treiber aktiv und verhindert so selbst in Extremsituationen unkontrolliertes Auslenken – ein seltenes Beispiel für einen aktiv geregelten Lautsprecher, das man heute eher selten antrifft. Auf der Rückseite des geschlossenen Gehäuses befindet sich eine massive Metallplatte, hinter der die Elektronik steckt. Hier hat man zahlreiche Auswahlmöglichkeiten vom einfach Analogmodul bis hin zum kompletten Speaker-Management-System, das nicht nur die Subwooferverstärkung, sondern gleich die komplett Raumanpassung und die Filterung der Satellitenlautsprecher mit übernimmt. Die Anzahl der bei Merovinger erhältlichen Subwoofervarianten geht damit schon fast ins Unzählbare: Es gibt Einer-, Zweier- und Vierer-Bestückungen mit den Chassisgrößen 18, 20, 22, 26 und 30 Zentimeter sowie Subwoofer mit ein bis drei gewaltigen 38-Zentimeter- Treibern. Jetzt multiplizieren Sie das Ganze mit den möglichen Verstärkermodulen (oder deren Kombination) und Sie haben wahrhaft die Qual der Wahl. Unser Sub 4/22 kostet mit dem analogen oder dem einfachsten DSP-Modul und Wavecor-Treibern je 3.799 Euro, mit Scan-Speak 4.399 Euro – das ist schon angesichts geballten der Technik ein mehr als fairer Preis. Betrachtet man jetzt noch das vorzüglich gearbeitete Gehäuse mit edlen Furnieroberflächen und Massivholz-Viertelstäben an den Kanten, dann kann man ruhigen Gewissens das Attribut „preiswert“ vergeben. Das günstige Upgrade auf das DSP-Modul 2 bringt dann die Möglichkeit, nicht nur die Satelliten zu filtern und per DSP zu entzerren, sogar ein zeitverzögertes Signal lässt sich generieren, um am Hörplatz beim Einsatz mehrerer Subs auf den Punkt gleichzeitig eingehende Impulse zu haben. Die Älteren unter den HiFi-Fans fühlen sich irgendwie an etwas erinnert? Richtig: Vor 20 Jahren gab es da mal ein Lautsprechersetup namens IQ System 300 – zwei für sich genommen schon mehr als ausgewachsene Standboxen, die man durch einen oder zwei aktiv geregelte Subwoofersäulen ergänzen konnte, um lokale seismische Störungen verursachen zu können. Und wie es der Zufall will, restauriere ich gerade zwei der „Satellitenboxen“, die sich dann gleich einmal zum 4/22 gesellen durften. Und wer jetzt meint, dass so große Lautsprecher nicht von einem Sub profitieren, der sieht sich getäuscht: Sogar bei minimaler Trennfrequenz, also einer effektiven Bandbreite von 20 Hertz (die übrigens mit vollem Pegel anliegen) bis 50 Hertz erzielt man einen verblüffenden Effekt. Neben dem tieferen Bass insgesamt profitiert der Hauptlautsprecher durch eine merklich gesteigert Raumtiefe und Stabilität bei der räumlichen Abbildung. Selbiges gilt natürlich umso mehr bei kleineren Satelliten, die erst in der Region ab 100 Hertz eingesetzt werden und die, befreit von der Last der tiefen Töne, um Klassen besser aufspielen als zuvor.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Fazit

Schlank und elegant, dabei unglaublich leistungs- und wandlungsfähig: Der Merovinger Audio ist einer der komplettesten und besten Subwoofer, die man kaufen kann, noch dazu für einen absolut vernünftigen Preis.

Preis: um 4399 Euro

Subwoofer (Home)

Merovinger Audio Audio 4/22


08/2017 - Thomas Schmidt

Ausstattung & technische Daten 
Stückpreis: ab 3.799 Euro, 4.399 Euro (Testmodell) 
Vertrieb: meroVinger Audio, München 
Telefon: 0152 34345773 
Internet: www.merovinger-audio.de 
Breite (mm): 260 
Höhe (mm): 1335 
Tiefe (mm): 485 
Gewicht (in Kg): 60 
Garantie: 5 Jahre (Treiber, Gehäuse), 2 Jahre (Elektronik) 
Ausführungen: Furniere nach Wahl, Schwarz oder Weiß 
Sonderfarben: Hochglanzlackierung 
Fazit Schlank und elegant, dabei unglaublich leistungs- und wandlungsfähig: Der Merovinger Audio ist einer der komplettesten und besten Subwoofer, die man kaufen kann, noch dazu für einen absolut vernünftigen Preis. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 11.08.2017, 15:03 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik