Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tonabnehmer, Zubehör HiFi

Systemtest: Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP, Consolidated Audio „Monster Can“


Klotz und Dose

Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP, Consolidated Audio „Monster Can“ im Test , Bild 1
19329

Was tun, wenn man einen tollen Tonabnehmer mit extrem geringer Ausgangsspannung gebaut hat? Natürlich jemanden fragen, ob er nicht einen perfekt passenden Übertrager wickeln will!

Das hier ist die Geschichte einer sehr fruchtbaren europäischen Kooperation. Dabei herausgekommen ist die bemerkenswerte Kombination aus einem zum großen Teil in Frankreich gefertigten Tonabnehmer und einem ganz speziellen MC-Übertrager aus Berlin. Die treibende Kraft zumindest hinter der Tonabnehmerseite der Geschichte ist ein Franzose namens François Saint-Gérand, der seit ein paar Jahren wie ein Wirbelwind die ziemlich erstarrte französische HiFi-Szene aufmischt. Eigentlich ist er, wenn ich mich recht erinnere, von Hause aus Sprachwissenschaftler, seine Passion aber gehört der Musikwiedergabe, vorzugsweise mit analogen Mitteln. Vor ein paar Jahren hat er mit zwei Kollegen zusammen angefangen, in Paris ein Unternehmen der besonderen Art ins Leben zu rufen.

Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 2Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 3Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 4Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 5Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 6Tonabnehmer Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP im Test , Bild 7Zubehör HiFi Consolidated Audio „Monster Can“ im Test , Bild 8Zubehör HiFi Consolidated Audio „Monster Can“ im Test , Bild 9Zubehör HiFi Consolidated Audio „Monster Can“ im Test , Bild 10
„Ana Mighty Sound“ ist ein Treffpunkt für Musikverrückte aller Art, man kann sich dort austauschen, Pläne schmieden, Gleichgesinnte kennenlernen und tatsächlich auch HiFi-Komponenten käuflich erwerben. Aus dieser Melange von spannenden Leuten ist unter anderem eine sehr rege Tonabnehmerszene entstanden. Während man sich zunächst auf die Reparatur und Modifikation aller möglichen existierenden Abtaster konzentriert hat, entstand irgendwann daraus ein kleines, aber feines Unternehmen namens „Sculpture A“, das derzeit neben zwei Tonabnehmern auch eine Phonovorstufe fertigt. Bei uns zu Gast ist das derzeitige Abtaster-Spitzenmodell namens Sculpture A.4 SHP zum Preis von 4.900 Euro. Zu seinen Besonderheiten zählt seine sehr geringe Ausgangsspannung um 0,1 Millivolt (bei 5,5 Zentimeter Schnelle). Das ist lediglich ein Fünftel dessen, was ein MC üblicherweise zu liefern imstande ist. Moderne Phonovorstufen mit über 70 Dezibel Verstärkung sind zwar in der Lage, so etwas zu bedienen, erfahrungsgemäß jedoch tun sich elektronische Lösungen klanglich mit so geringen Spannungen eher schwer. Der von vielen Anwendern in solchen Situationen bevorzugte Weg ist der Einsatz eines Übertragers, der die winzigen Signale auf ein Niveau anhebt, das „normale“ Phonovorstufen zu bedienen in der Lage sind. Normal bedeutet hier: eine Lösung für MM-Pegel. MM-Abtaster liefern üblicherweise Signale in der Größenordnung von zwei bis fünf Millivolt und in diese Regionen sollte ein Übertrager die MC-Signale schon hochpäppeln können. Kurzes Nachrechnen ergibt: Eine Anhebung um das Dreißigfache könnte die Spannung des Sculpture A.4 schon gebrauchen. Normalerweise besorgen Übertrager eine Anhebung um den Faktor zehn, ab und zu auch um das Zwanzigfache, aber dreißig? Das ist die absolute Ausnahme. Und hier kommt Michael Ulbrich ins Spiel. Der Berliner Ingenieur ist im richtigen Leben als „ITler“ tätig, auch er ist jedoch seit Jahrzehnten vom HiFi-Virus befallen. Sein technisches Rüstzeug lernte er nicht zuletzt in der Werkstatt seines Vaters, eines selbstständigen Rundfunk- und Fernsehtechnikers. Röhren hatte er also gewissermaßen in der Wiege liegen, da ist die Ausprägung eines entsprechenden Interesses nur folgerichtig. Ich kenne Micha Ulbrich seit vielen Jahren als engagierten Teilnehmer zum Beispiel am European Triode Festival und habe diverse seiner Töne reproduzierenden Kreationen gehört. Die Verarbeitung von Tonabnehmersignalen beschäftigt ihn schon sehr lange, das Wickeln von Übertragern ist eines seiner diversen Steckenpferde. Dass er das irgendwann zur Profession macht, ist nur folgerichtig. Deshalb gibt es nunmehr sein kleines, aber feines Unternehmen namens „Consolidated Audio“, dessen zurzeit einzige Produkte MC-Übertrager sind. Außerdem war es unvermeidlich, dass François und Micha sich kennenlernen und dabei eine Art von Kooperation herauskommt. Und da ist er nun: Der Consolidated-Audio-Übertrager mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:30 eigens fürs Sculpture A.4. Was natürlich nicht heißen soll, dass der Übertrager nicht mit anderen extrem leisen Abtastern funktionieren sollte. Alle Consolidated-Übertrager stecken in großen runden Aluminiumzylindern, man sieht die „Monster Cans“ seit einiger Zeit auf vielen Messen im Einsatz. Fürs adäquate Verstärken der Signale des A.4 hat Micha Ulbrich alles verwendet, was gut und teuer ist: Die beiden Trafos sind auf Kerne aus nanokristallinem Kernmaterial gewickelt, das ist der feinste Stoff, der derzeit für Geld und gute Worte zu bekommen ist. Selbstverständlich wird mit Silberdraht gewickelt, auch die Spulen der Topversion des Abtasters bestehen aus diesem Material. Das hat seinen Preis: Der Übertrager kostet in dieser Version rund 4.000 Euro. Bei einem Übersetzungsverhältnis von 1:30 „sieht“ der Tonabnehmer die Eingangsimpedanz der folgenden Verstärkerstufe um den Faktor 900 reduziert. Bei den üblichen 47 Kiloohm eines MM-Eingangs bedeutet das: Der Abtaster wird mit gut 50 Ohm abgeschlossen. Das Sculpture A.4 kann mit diesem Wert bestens umgehen, es ist ein sehr niederohmiger Abtaster mit wenigen Windungen – daher auch die geringe Ausgangsspannung. Der Übertrager hat noch ein paar Extrabuchsen, um auf der Sekundärseite weitere Widerstände parallelschalten zu können und somit die Abschlussimpedanz weiter zu senken. Ich hab‘s probiert und bin davon abgekommen, zumal die Maßnahme Pegel kostet. Das Sculpture A.4 basiert von seiner Grundkonzeption her auf einem Denon DL-103. Was aber nicht heißt, dass es sich lediglich um eine der vielen Tuningvarianten des japanischen Klassikers handelt. Vielmehr haben sich die Konstrukteure einige Teile das Klassikers „ausgeliehen“ und ihren eigenen Abtaster dort herumgebaut. Man kann die Gene noch bei der vorderen Polplatte erkennen, ganz besonders bei der Anschlussplatte. Das ist nämlich genau die ohne farblich codierte Pins, bei deren Anschluss man immer nach der richtigen Zuordnung googeln muss. Im Inneren ist das Alnico-Magnetsystem übrig geblieben, das war‘s im Wesentlichen. Das A.4 steckt in einem hübschen quaderförmigen Echtholzgehäuse und ist ob der geraden Kanten einfach zu montieren. Mit einer Nadelnachgiebigkeit von 12 μm/mN passt es bestens in mittelschwere Tonarme. Der Nadelträger ist ein Borstäbchen, an seinem Ende sitzt ein sehr kleiner Micro-Ridge-Diamant. All das ist Teil der konsequenten „Low-Mass“-Strategie des Herstellers. Die handgewickelten Spulen haben nur ein Zehntel der Impedanz derjenigen des DL-103 (sprich: vier Ohm) und wiegen entsprechend wenig – der geringe Drahteinsatz ist der Hauptgrund für die geringe Ausgangsspannung des Abtasters. Das A.4 will mit 20 mN Auflagekraft betrieben werden und ließ sich ohne Probleme im Headshell meines Reed 3P montieren. Zum Spielen habe ich mir die schön universelle AVM Ovation PH 8.3 ausgeliehen, die problemlos auch ohne Übertrager mit dem A.4 fertig wird. Davon allerdings rate ich ab, denn was A.4 und der Consolidated- Übertrager im Team zu vermitteln in der Lage sind, das ist wirklich etwas Besonderes. Es läuft eine der Soloplatten des nigerianischen Ausnahmemusikers Bibi Ahmed und ich bin spontan überwältigt: Sculpture und Consolidated agieren so flüssig, gelenkig und geschmeidig, dass der Begriff „analog“ förmlich plastisch greifbar wird. Die extrem gefühlvoll eingestreuten elektrischen Gitarrenparts drängen mit Feuer und Inbrunst in die erste Reihe, die Stimme hat Tiefe und Reife. Die Darbietung wirkt hoch emotional und der inhaltlich brisanten Thematik völlig angemessen. Beauftragt man den AVM mit der direkten Verstärkung des Tonabnehmersignals, fällt ein Teil der Magie in sich zusammen. Es fehlt Farbe, das Klangbild wirkt körniger. Vordergründige Dynamik ist da, aber das Feeling bleibt auf der Strecke. Ähnliches passierte mir mit Nina Simone: Ihr legendäres Konzert in der Carnegie Hall strotzt mit Übertrager nur so vor Geschmeidigkeit und Vitalität, ohne „die Dose“ wirkt der Sound zwar korrekt, aber auch technisch und uninspiriert. Um nichts in der Welt würde ich diese großartige Kombination trennen wollen, das ist ganz große Schallplattenwiedergabe!

51
Anzeige
Überlassen Sie den Lautsprecher-Selbstbau nicht dem Zufall: Wir bieten hochwertige Chassis, Bausätze und Zubehör und beraten sie gerne ausführlich. 
qc_DIY-01_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg
qc_DIY-02_2_1635154193.jpg

>> Mehr erfahren bei

Fazit

Da haben sich zwei gefunden: Das Sculpture A.4 läuft an dem Berliner Extremübertrager zu großer Form auf. So detailliert, plastisch und flüssig war Schallplattenwiedergabe selten.

Preis: um 4900 Euro

Tonabnehmer

Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP


-

Preis: um 4000 Euro

Zubehör HiFi

Consolidated Audio „Monster Can“


03/2020 - Holger Barske

Ausstattung & technische Daten: Sculpture A.4 MC 5,3 Ohms SHP
Vertrieb Ana Mighty Sound, Cluis, Frankreich 
Internet anamightysound.com 
Garantie (in Jahre) 2 Jahre 
Unterm Strich... Da haben sich zwei gefunden: Das Sculpture A.4 läuft an dem Berliner Extremübertrager zu großer Form auf. So detailliert, plastisch und flüssig war Schallplattenwiedergabe selten. 
Ausstattung & technische Daten: Consolidated Audio „Monster Can“
Preis: ca. 4.000 Euro 
Vertrieb: Consolidated Audio, Berlin 
Telefon: 030 49771162 
Internet: consolidated-audio.de 
Garantie: 2 Jahre 
Unterm Strich … Da haben sich zwei gefunden: Das Sculpture A.4 läuft an dem Berliner Extremübertrager zu großer Form auf. So detailliert, plastisch und flüssig war Schallplattenwiedergabe selten. 
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 22.03.2020, 10:03 Uhr
315_0_3
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Marantz_Model_30_mit_Phono_1639387767.jpg
Anzeige
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n

Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 2/2022

Die neue Ausgabe der "LP" ist einmal mehr etwas sehr Besonderes, wir haben sie thematisch nämlich komplett mit den Themen "Tonabnehmer und Übertrager" gefüllt - zweifellos Schlüsselelemente bei der Schallplattenwiedergabe.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 1/2022

Das Jahr geht zuende und keiner von uns kann sagen, dass es so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt oder gewünscht haben.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)