Kategorie: Zubehör HiFi

Einzeltest: Divine Acoustics Kepler


Gerätefüße Divine Acoustics Kepler

Zubehör HiFi Divine Acoustics Kepler im Test, Bild 1
21558

Nur zählt Zubehör der exotischeren Sorte nicht unbedingt zu den Dingen, mit denen wir uns in diesem Magazin regelmäßig beschäftigen. Manchmal allerdings tauchen Dinge auf, die unser Interesse wecken – wie in diesem Falle

Nein. Wir fangen gar nicht erst an, über den Sinn oder Unsinn von „Ersatzfüßen“ für Geräte zu diskutieren, wenn ihre Wirkung über eine einfach nachvollziehbar Entkopplung hinausgeht. Wenn Sie allerdings eine Affinitiät zu solchen Dingen haben, dann sollten Sie den „Kepler“ getauften Unterbauten des polnischen Herstellers Divine Acoustics vielleicht eine Chance geben. Weil: Hier gibt’s bei aller sicherlich nicht völlig unumstrittenen Funktionsweise ein paar erfreuliche Dinge zu vermelden: mächtig Materialeinsatz, exzellente Verarbeitung und eine realistische Preisgestaltung.   

Letzteres bedeutet: Den Dreiersatz „Kepler“ gibt’s für 350 Euro, den Vierersatz für 450. Das ist nicht wenig Geld, allerdings erwirbt man dafür diverse Teile aus wirklich harten Werkstoffen (Edelsteine und Sinterkeramik) und eine ganzen Reihe von CNC-gefertigten Metall- und Kunststoffteilen. Jeder „Kepler“ besteht aus insgesamt 40 Einzelteilen.

Zubehör HiFi Divine Acoustics Kepler im Test, Bild 2Zubehör HiFi Divine Acoustics Kepler im Test, Bild 3Zubehör HiFi Divine Acoustics Kepler im Test, Bild 4
Der Hersteller schreibt ihnen eine vibrationsabsorbierdende Wirkung zu, die durch insgesamt sieben Lagen unterschiedlichen Materials zustandekommt. Die Stars der Angelegenheit dürften jedoch die drei geschliffenen roten Edelsteine sein, auf deren Spitzen der plan geschliffene Kopf einer Sechskantschraube ruht, deren Gewindezylinder die eigentlich Verbindung zum Gerät herstellt. Man kann diese entweder direkt anstelle der originalen Gerätefüße per M8-Gewinde (M6, M10 und UNC ¼“ gibt’s optional) ins Gerät schrauben oder die mitgelieferten Edelstahlkoppler nutzen. Im Betrieb steht besagter Sechskantkopf frei auf den drei Edelsteinen, für den Montagevorgang lässt sich die Angelegenheit über eine Klemmmutter mittels des mitgelieferten Schraubenschlüssels arretieren.   

Jeder Kepler ist mit 20 Kilogramm belastbar und ist für den Einsatz sowohl unter Geräten, Lautsprecherboxen und natürlich Plattenspielern vorgesehen. Letztere freuen sich unter Umständen über die Möglichkeit einer Höhenverstellbarkeit der Füße. Auch wenn Kepler zunächst erst einmal einen durch und durch steifen Eindruck macht, ist dem in der Realität nicht so. Die Absorbtionswirkung spielt sich allerdings in sehr kleinen Dimensionen ab und ist auf eine Vielzahl von einzelnen Dämpfungssystemen aufgeteilt. Wenn Sie damit also ihr Masselaufwerk von einem stark schwingungsgefährdeten Holzdielenboden entkoppeln wollen, sind die mit dieser Lösung erst einmal nicht optimal bedient, da muss zunächst etwas mit mehr „Hub“ und niedrigerer Resonanzfrequenz her. Damit sind die Kepler-Füße in erster Linie Klang- Tuningelemente und nur in geringem Maße echte Schwingungsproblemlöser.   

Eine gewisse Wirksamkeit ist der Sache allerdings nicht in Abrede zu stellen. Meine große Röhrenphonovorstufe reagiert mit präziserer Raumabbildung, mehr Tiefe und entschlacktem Bass auf den Einsatz. Plattenspieler reagieren naturgemäß besonders empfindlich auf Veränderungen beim Unterbau. Beim Check mit einem Acoustic-Solid-Dreher konnte ich die Wirkung dreier Kepler-Füße sogar noch unter einer Acapella-Basis nachvollziehen, auf der das mehrteilige Laufwerk stand. Gewiss entscheiden die hier erzielbaren klanglichen Veränderungen nicht über Wohl und Wehe. Und wenn Sie ohnehin mit einem betont schlanken und schnellen Sound konfrontiert sind, dem sie mehr Substanz hinzufügen möchten, dann mag das hier möglicherweise kontraproduktiv sein. Davon ab allerdings halte ich diese Elemente für eine seriöse und fair kalkulierte Angelegenheit, die Sie ruhig mal ausprobieren sollten.

Fazit

Definitiv ein Highlight im Gerätefuß-Metier mit nachvollziehbarer Wirkung, konsequent umgesetzten Ideen und erfreulich viel Gegenwert fürs Geld.

Preis: um 350 Euro

Zubehör HiFi

Divine Acoustics Kepler


06/2022 - Holger Barske

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Gerätefüße 
Kontakt Len HiFi, Duisburg 
Telefon 02065 544138 
Internet www.lenhifi.de 
Garantie (in Jahre)
Durchmesser (in mm) 60 
Höhe (in mm) 35-40 mm 
Gewicht (in g) 247 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 16.06.2022, 09:55 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik