Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vor-Endstufenkombis Hifi

Einzeltest: AVM Ovation PA 8.2


Vorverstärker AVM Ovation PA 8.2

15235

Wer hundert Leute fragt, bekommt auch hundert verschiedene Meinungen. Da muss man sich als Hersteller schon etwas einfallen lassen, um wirklich jeden glücklich zu machen.

Letztes Jahr habe ich mir ein neues Auto gekauft. Natürlich wurde vorher viel gegrübelt. Es wurden Tests gelesen und Daten verglichen. Schließlich kam der Weg zum Autohaus, Broschüren sammeln, Fahrzeuge ansehen, Preislisten studieren. Wer dann einmal das Informationspamphlet zu verschiedenen Fahrzeugen in der Hand hatte, dem i el schnell auf, dass Bilder und Informationen zum jeweiligen Fahrzeug nur den geringsten Teil des Heftes ausmachen. Ein Großteil der gedruckten Seiten diente hingegen der Auflistung der Sonderausstattung. Je nach Auto können dort Hunderte von verschiedenen Optionen ausgewählt werden. Teils ist es sogar möglich, Dinge wie Lüftungsgitter und andere Zierteile auch nachträglich noch in anderen Designs einzusetzen. In der Autoindustrie ist dies alles sogar so verbreitet, dass es teilweise vollkommen unmöglich ist, ein Auto nur mit Grundausstattung zu kaufen. So sehr ist man gewohnt, dass den individuellen Wünschen das Nutzers entsprochen wird. Angefangen bei grundlegenden Dingen wie Motorisierung bis zu Innenausstattung, Farbe und Sonderteilen. Je nach Menge der Optionen ist es absolut möglich, dass ein bestimmtes Auto, das tausende Male auf der Straße zu sehen ist durch seine individuelle Konfigurierung vollkommen einzigartig ist. Und warum auch nicht. Geschmäcker und Ansprüche sind verschieden und man möchte für sein Geld natürlich gerne genau das haben, was man benötigt, und nicht für Dinge, die man persönlich kaum nutzt, extra bezahlen. Doch warum sollte das nur bei Autos so sein? Schließlich gibt es eine ganze Menge Dinge, die man ebenso auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen könnte. Wie zum Beispiel HiFi-Komponenten. Das dachte man sich auch bei AVM. So wurde der neue PA 8.2 aus der Ovation Line, der Referenzserie der Audiomanufaktur aus Malsch, mit genau diesem Hintergedanken konzipiert. Äußerlich bleibt die Auswahl an Optionen allerdings erst einmal bei den bekannten Farben, die AVM stets anbietet: Silber und Schwarz. Sowohl die Tasten an der Front wie auch die beide auffälligen Drehregler bleiben auch beim PA 8.2 verchromt und setzen so einen interessanten und äußerst edel wirkenden Akzent. Ebenso edel wirkt auch die Verarbeitung des massiven Metallgehäuses, das Spaltmaße aufweist, die so gering sind, dass selbst manch ein Automobilhersteller davon nur träumen kann. Oben versehen mit einem eingefrästen Firmenlogo, an dem man sehr gut die Materialstärke des Metallkleids ablesen kann, präsentiert sich die Vorstufe klassisch elegant ohne zu viele Designspielereien. Den Blick auf das Innere möchte man dem Nutzer dennoch gönnen, denn gerade hier liegt der Fokus des Gerätes. Darum bietet eine Scheibe im hinteren Teil des Deckels freie Sicht auf die technischen Bausteine des PA 8.2. genau diese Bausteine machen den Vorverstärker zum Traum der Individualisten, denn durch den modularen Aufbau des Gerätes kann man als Nutzer frei entscheiden, was man genau verwenden möchte. Bis zu acht verschiedene Eingangs- und drei verschiedene Ausgangskarten können eingesetzt werden, um die Vorstufe exakt auf bestehende Komponenten auszurichten. Alternativ kann man beim Erwerben eines neuen Gerätes nachträglich ein Modul ändern. Gleichzeitig möchte AVM die verfügbaren Karten auf der Höhe der Zeit halten. Sollte es also in nächster Zeit eine größere Entwicklung in Sachen DAC-Technik oder Samplingraten geben, soll e

Preis: um 6000 Euro

AVM Ovation PA 8.2


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 19.03.2018, 09:56 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde